Übersicht

Rick Grimes unter der Lupe: 7 Fakten über den Ex-Sheriff aus TWD

Na, kennst Du schon die folgenden sieben Fakten über Rick Grimes?
Na, kennst Du schon die folgenden sieben Fakten über Rick Grimes? (©Gene Page/AMC 2017)

Rick Grimes gehört zu den zentralen Figuren von "The Walking Dead" und ist einer der letzten Überlebenden der ursprünglichen Gruppe aus Staffel 1. Seit dem Ausbruch der Zombieapokalypse hat sich der Ex-Sheriff vom einfachen Gesetzeshüter zum hartgesottenen Anführer gemausert. Sieben spannende Fakten über Rick Grimes, die jeder TWD-Fan kennen sollte, haben wir hier für Dich zusammengestellt.

1. Wie alt ist Rick Grimes?

 Seit Staffel 1 von "The Walking Dead" ist Rick Grimes deutlich gealtert. fullscreen
Seit Staffel 1 von "The Walking Dead" ist Rick Grimes deutlich gealtert. (©AMC; Jackson Lee Davis/AMC 2018)

Der genaue Geburtstag von Rick Grimes ist eines der großen Geheimnisse von "The Walking Dead". Zumindest in den zugrunde liegenden Comics werden aber genug Hintergrundinformationen geliefert, um Ricks Alter zu Beginn der Handlung auf etwa Anfang/Mitte 30 festzusetzen.

In der Serienadaption von "The Walking Dead" fallen allerdings alle Figuren offenbar etwas älter aus (was sich auch an Ricks Sohn Carl Grimes gut festmachen lässt). Geht man nach dem tatsächlichen Alter von Darsteller Andrew Lincoln (sein Geburtstag ist am 14. September 1973) und den implizit in der Serie enthaltenen Informationen, dürfte Rick Grimes dort zu Beginn etwa Anfang 40 sein. In Staffel 8 ist Rick also inzwischen rund 45 Jahre alt.

2. Wie lange war Rick eigentlich im Krankenhaus?

Kann man den Ausbruch der Zombieapokalypse einfach so verschlafen? Man kann – wenn man wie Rick Grimes zu Beginn von "The Walking Dead" im Koma liegt. In Staffel 1 der Serie setzt die Handlung mit einem Polizeieinsatz von Rick und seinem damaligen Partner und bestem Freund Shane Walsh (Jon Bernthal) ein. Die Lage eskaliert und Rick wird trotz Schutzweste angeschossen.

Der Sheriff landet im Krankenhaus, wo er aufgrund seiner schweren Verletzung ins Koma fällt – und wohl etwas mehr als einen Monat in diesem Zustand verbleibt. Obwohl die Serie sich in Bezug auf die genaue Dauer – mal wieder – ziemlich vage hält, lässt sich dieser Zeitraum als gesichert annehmen. Immerhin verriet "Fear the Walking Dead"-Ex-Showrunner Dave Erickson bereits vor einiger Zeit im Gespräch mit Business Insider, Comicschöpfer Robert Kirkmann habe ihm erklärt, Ricks Koma hätte vier bis fünf Wochen angedauert.

3. Was hat es mit Ricks Revolver auf sich?

 Rick trennt sich nur ungern von seinem Revolver. fullscreen
Rick trennt sich nur ungern von seinem Revolver. (©Gene Page/AMC 2018)

In "The Walking Dead" hat fast jede Figur eine eigene Lieblingswaffe. Während Daryl Dixon (Norman Reedus) auf seine Armbrust schwört, ist Rick Grimes seit Episode 1 quasi nicht von seinem Revolver zu trennen. Der Colt Python vom Kaliber .357 Magnum wird in Fachkreisen gelegentlich auch als "Combat Magnum" bezeichnet und gehört zur Standardausrüstung der Georgia State Patrol. Was auch erklärt, woher der Ex-Sheriff die eindrucksvolle (Dienst-)Waffe hat.

4. Der klassische "The Walking Dead"-Look: Die Jacke von Rick Grimes

 Die dunkelbraune Lederjacke gehört zu den liebsten Kleidungsstücken von Rick Grimes. fullscreen
Die dunkelbraune Lederjacke gehört zu den liebsten Kleidungsstücken von Rick Grimes. (©Gene Page/AMC 2018)

Seit Beginn der Serie hat sich der Look von Rick Grimes deutlich verändert. Trägt der Ex-Sheriff zu Beginn der Handlung noch seine alte Dienstjacke, geht er bereits in Staffel 2 zu einer beige-braunen Jacke aus einem robusten Baumwollstoff mit dunkelbraun abgesetzter Brust- und Schulterpartie über.

Wirklich ikonisch wird es aber mit dem Ende von Staffel 4. Seitdem lässt sich der frühere Gesetzeshüter am liebsten mit einer dunkelbraunen Wildlederjacke mit hellem Fellkragen blicken. Kein Wunder: Leder dürfte den Anforderungen der Zombieapokalypse deutlich besser gewachsen sein als herkömmliche Jacken aus Stoff.

5. Rick Grimes im Comic vs. Serie: Gibt es Unterschiede?

 Die kleine Familie von Rick Grimes ist im Comic nicht ganz so harmonisch. fullscreen
Die kleine Familie von Rick Grimes ist im Comic nicht ganz so harmonisch. (©Gene Page/AMC 2018)

Zwischen dem Comic-Rick-Grimes und dem Rick aus der TV-Adaption von "The Walking Dead" gibt es durchaus einige Unterschiede. Während viele davon eher geringfügig ausfallen, sind zwei so krass, dass sie hier erwähnt werden sollen. So muss Rick Grimes im Comic etwa bereits seit einiger Zeit ohne seine rechte Hand auskommen. Was in diesem Fall wörtlich gemeint ist. Während einer Konfrontation mit dem Governor schneidet der "The Walking Dead"-Bösewicht die seinem Kontrahenten in Heft 28 nämlich ab!

Ein weiterer Punkt, der den Rick der Serie vom Comic-Rick unterscheidet, geht ebenfalls auf das Konto des Governors. Während in der Serie zumindest Baby Judith nämlich den Überfall auf das Gefängnis überlebt, werden im Comic Ricks Ehefrau Lorie und seine neugeborene Tochter getötet! Comicautor Robert Kirkman entschied sich allerdings zum Glück dagegen, diese Punkte in die Serie zu übernehmen.

6. Wer ist der Schauspieler von Rick Grimes?

Seit Staffel 1 von "The Walking Dead" 2010 die Bildschirme eroberte, kennt quasi jeder Fan Rick-Grimes-Darsteller Andrew Lincoln. Tatsächlich steht der Brite aber bereits seit 1994 vor der Kamera. Nach diversen kleineren TV- und Filmrollen schaffte es der Schauspieler 2003 mit "Tatsächlich ... Liebe" zu größerer Bekanntheit.

Für seine Beteiligung an der Serie "Afterlife" wurde Andrew Lincoln beim Festival de Télévision de Monte-Carlo 2007 sogar mit der Goldenen Nymphe als bester Schauspieler geehrt. Der wirklich große Durchbruch gelang Lincoln allerdings erst mit "The Walking Dead". Für andere Rollen hat der Brite seit 2010 dafür allerdings kaum noch Zeit. Nur für das TV-Special "Red Nose Day Actually" und eine Folge "Robot Chicken" (beides 2017) ließ sich Andrew Lincoln zuletzt von der Zombieapokalypse loseisen.

7. Wie heißt der Synchronsprecher von Rick Grimes?

Während sich Fans in der englischsprachigen Version von "The Walking Dead" über die Originalstimme von Darsteller Andrew Lincoln freuen dürfen, bekommen es Zuschauer der deutschen Fassung mit dem Synchronsprecher von Rick Grimes zu tun. Doch wer ist das eigentlich? Anders, als so manch andere Frage rund um die Zombieapokalypse, lässt sich zumindest diese schnell beantworten: Viktor Neumann leiht dem Ex-Sheriff seine Stimme.

Der 1958 in Köln geborene Schauspieler und Synchronsprecher ist aber nicht nur in "The Walking Dead" zu hören. Die deutsche Synchronkartei listet aktuell beeindruckende 1.336 Sprechrollen für Neumann auf. Darunter besonders häufig für Dominic Purcell (u.a. in "Prison Break"), Alan Cumming (u.a. in "Ripley Under Ground") und Donnie Yen (u.a. in "Ip Man" 1-3, "xXx: Die Rückkehr des Xander Cage").

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben