Ratgeber

Schurken wie aus dem Buche: Die 9 fiesesten TV-Bösewichte

Ohne ihn wäre es in Westeros beschaulich: Ramsay Bolton ist ein wahrer Psychopath.
Ohne ihn wäre es in Westeros beschaulich: Ramsay Bolton ist ein wahrer Psychopath. (©picture alliance / AP Photo 2016)

Sie machen eine gute Fernsehshow erst zum Kult: Wo es Helden gibt, sind auch deren Gegenspieler nicht weit. Fiese Serien-Bösewichte gehören zum Fernsehen wie das Ying zum Yang. Wir zeigen Dir die 9 miesesten Schurken aus dem TV.

Der strahlende Held steht natürlich meist im Mittelpunkt einer TV-Serie: Als edler Streiter für die gute Sache setzt er oft sein Leben aufs Spiel, um die Schwachen gegen das Böse zu verteidigen. Aber wo wäre die Spannung ohne den arglistigen Bösewicht, welcher durch seine hinterlistigen Machenschaften immer wieder das Happy-End hinauszögert? Nicht selten haben TV-Fieslinge ihre eigenen Fans und sorgen erst für den richtigen Kultfaktor einer Sendung.

1. Der Master ("Doctor Who")

Als abtrünniger Timelord verfügt der Master über sehr ähnliche Fähigkeiten wie der beliebte Serien-Doktor und ist somit äußerst wandelbar. Allerdings sticht er durch seine abscheuliche Grausamkeit hervor und macht vor nichts halt, um Unglück und Zerstörung im Universum zu verbreiten und dem gutmütigen Doktor in die Suppe zu spucken.

2. Gustavo "Gus" Fring ("Breaking Bad")

Nach außen gibt er als Leiter der Restaurant-Kette "Los Pollos Hermanos" den gewissenhaften und sozial engagierten Unternehmer. Hinter den Kulissen ist er allerdings der gewissenlos effiziente Strippenzieher eines international operierenden Crystal-Meth-Rings mit Nerven aus Stahl. Gänsehaut-Faktor hoch zwölf!

3. J.R. Ewing ("Dallas")

Es ist zwar schon ein paar Jährchen her, aber es gab eine Zeit, in der die legendäre TV-Serie "Dallas" selbst in Deutschland Millionen Menschen an den Fernseher fesselte. Larry Hagman (†) verkörperte darin den machtgierigen Öl-Magnaten J.R. Ewing, welcher uns durch seine kunstvoll gesponnenen Intrigen immer wieder erneut zum Schütteln brachte.

4. Tingeltangel Bob ("Die Simpsons")

Tingeltangel Bob, auch bekannt als Sideshow Bob oder bürgerlich Robert Terwilliger, hasst seinen Job als Assistent von Krusty dem Clown so sehr, dass er versucht, diesem einen Überfall anzuhängen. Später schreckt er auch nicht vor Mord zurück, wird aber immer wieder von Bart und dessen Schwester Lisa daran gehindert. Wer sich vor psychopathischen (Assistenz-)Clowns fürchtet, sollte also auf "Die Simpons" vor dem Schlafengehen verzichten.

5. Benjamin Linus ("Lost")

Erst spät in dieser Kultserie wird langsam klar, auf welcher Seite Ben Linus eigentlich wirklich steht. Ursprünglich als Teil der Dharma-Initiative auf die mysteriöse Insel gekommen, wird er später Anführer der "Anderen" und kämpft gegen den Industriellen Charles Widmore um die Vorherrschaft auf dem Eiland. Mit einem hinterhältigen Gasangriff sorgt er zwischenzeitlich für die Ausrottung der Dharma-Mitglieder und bleibt stets undurchschaubar.

6. Tony Soprano ("Die Sopranos")

Einerseits eiskalter Mafia-Boss, andererseits liebevoller – wenn auch nicht ganz treuer – Familienvater: Tony Soprano ist auf seine eigene Art sehr sympathisch und eine der beliebtesten Serienfiguren überhaupt. Dass auch ein mordender Gangster unter Panikattacken leiden kann, können sich viele erst seit James Gandolfinis (†) toller Darstellung vorstellen.

7. Der Raucher ("Akte X")

Der geheimnisvolle Raucher, auch als der "Krebskandidat" bekannt, gibt den FBI-Agenten Scully und Mulder immer wieder Rätsel auf. Es stellt sich sogar die Frage, ob er der Vater von Agent Mulder ist, da er wohl einst mit dessen Mutter eine Affäre hatte. Ob das nun vor oder nach den von ihm verübten Morden an JFK und Martin Luther King stattfand, ist eine ganz andere Frage...

8. Nina Myers ("24")

Sie schaffte, was nur den wenigsten gelang: Als seine Geliebte führte Nina Myers den unzerstörbaren Jack Bauer hinters Licht und infiltrierte als Doppelagentin die CTU. Als sei das nicht schon schlimm genug, tötet sie kurzerhand auch noch Jacks Ehefrau Teri und entpuppt sich so endgültig als hinterhältige Terroristin. Kein Wunder, dass sie schließlich ein erbarmungsloses Ende findet.

9. Ramsay Bolton ("Game of Thrones")

Ohne "Game of Thrones" kommt diese Top-Liste natürlich nicht aus: Kaum waren wir froh, mit Joffrey Baratheon den nervigsten Fiesling von Westeros los geworden zu sein, schon zaubert George R.R. Martin mit dem brutalen Ramsay Snow/Bolton einen noch abartigeren Schweinehund auf den Bildschirm. Anhand des verruchten Charakters des Bastards von Lord Bolton kann man sehen, wohin schlechte Erziehung führt und was ein wahrer Psychopath so alles für ein wenig Macht tut.

Als Bonus gibt es noch dieses ironische Spaß-Video zu Ramsay obendrauf. Viel Spaß!

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben