menu

Sequel? So etwas kommt für diese 7 Hollywoodstars nicht infrage

"Inception 2"? Keine Option für Leonardo DiCaprio!
"Inception 2"? Keine Option für Leonardo DiCaprio!

Während einige Hollywoodstars ein Sequel nach dem anderen drehen, ist das für andere wiederum ein rotes Tuch. Fortsetzungen? Auf gar keinen Fall! Welche Schauspieler sich bisher erfolgreich gegen den Trend zum Sequel wehren konnten und wer nach langer Zeit doch eingeknickt ist, erfährst Du in dieser Liste.

Matthew McConaughey

Matthew McConaughey ist seit 28 Jahren Sequel-frei ... fullscreen
Matthew McConaughey ist seit 28 Jahren Sequel-frei ...

Alright, alright, alright! Wir haben es verstanden: Für Matthew McConaughey scheinen Sequels keine Option zu sein. Dabei hätte seine frühe Phase im Business so einige Filme im Angebot gehabt, zu denen es leicht einen zweiten Teil hätte geben können. "Wedding Planner 2", "Zum Ausziehen verführt 2" oder auch "Tropic Thunder 2". Am ehesten hätte man aber gedacht, dass es ein Wiedersehen mit ihm in "Magic Mike XXL" geben wird, doch offenbar war er für die Fortsetzung keine Option.

Gute Entscheidung, wie wir finden. Denn so produziert Matthew McConaughey keine belanglosen Filme am laufenden Band, sondern fokussiert sich auf vielseitige Rollen, mit denen er seine Facetten unter Beweis stellen kann.

Leonardo DiCaprio

Seit 1989 steht Leonardi DiCaprio schon vor der Kamera – ein Sequel war bisher nicht dabei. fullscreen
Seit 1989 steht Leonardo DiCaprio schon vor der Kamera – ein Sequel war bisher nicht dabei.

Satte 43 Filme befinden sich aktuell (Stand Februar 2019) in der Filmografie von Leonardo DiCaprio. Angesichts dieser Zahl muss sich doch mindestens ein Sequel darin finden, oder? Nope! Tatsächlich hat der Oscarpreisträger noch nie eine Fortsetzung gedreht. "Für mich ist jeder Film, den ich je gemacht habe, ein individuelles Kunstwerk", sagte er einst im Gespräch mit Variety. "Du liest ein Drehbuch – es hat einen Anfang und ein Ende. Es ist schwer, sich auszumalen, dass es wieder auferstehen soll."

Ob er deswegen vor allem in Biopics mitspielt und real existierende Personen verkörpert? So spielte er bereits den Unternehmer Howard Hughes, den Betrüger Frank Abagnale Jr., den Begründer des heute bekannten FBI, J. Edgar Hoover, Börsenmakler Jordan Belfort – und bald sogar Theodore Roosevelt, den 26. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Russell Crowe

Die Mumie fullscreen
Russell Crowe hat seinen ersten Auftritt als Dr. Henry Jekyll – zu einem Sequel scheint es allerdings nicht (mehr) zu kommen.

Er war General und Gladiator Maximus, er war Robin Hood, er war Javert sowie Jor-El und er war Henry Jekyll – doch niemanden davon spielte er zweimal! Auch für Russell Crowe scheint es nicht infrage zu kommen, in seiner Filmografie Fortsetzungen zuzulassen.

Dabei sah es eine ganze Zeit lang so aus, als könne er seine Liste um gleich zwei Sequels ergänzen. Denn ursprünglich sollte es zu "Robin Hood" und "Die Mumie" jeweils eine Fortsetzung geben. Doch die überschaubaren Einspielergebnisse machten diese Pläne zunichte.

Jessica Lange

American Horror Story fullscreen
In der Anthologie-Serie "American Horror Story" spielt Jessica Lange immer mal wieder mit. Als Fortsetzung zählt das allerdings nicht ...

1976 gab Jessica Lange in "King Kong" als "Weiße Frau" ihr Kinodebüt. Seitdem sind über 40 Jahre vergangen – und der zweifachen Oscargewinnerin ist es bisher erfolgreich gelungen, in keinem Sequel mitzuspielen.

Zudem legt sie seit 2016 offenbar ihren Fokus auf TV-Serien statt auf Hollywoodfilme. So kann man die Gefahr potenzieller Fortsetzungen natürlich auch umgehen.

Richard Gere

9TH Governors Awards – Arrivals – Los Angeles fullscreen
"Ein Offizier und Gentleman 2"?  Für Richard Gere keine Option, über die er nachzudenken scheint.

Wenn man ganz kleinlich sein will, hat Richard Gere schon in einem Sequel mitgespielt: 2015 übernahm er eine Rolle in "Best Exotic Marigold Hotel 2". Da er jedoch nicht im ersten Teil mitgespielt hat, kann man zwar von einer filmischen Fortsetzung sprechen, aber nicht auf die Filmografie von Richard Gere bezogen.

Und nein, "Die Braut, die sich nicht traut" erkennen wir nicht als Sequel zu "Pretty Woman" an! Auch wenn eine Nähe zu dem Film von 1990 nicht von der Hand zu weisen ist: wieder eine Liebesgeschichte, wieder mit Richard Gere und Julia Roberts in den Hauptrollen. Aber so lange die beiden nicht als Edward Lewis und Vivian Ward in Erscheinung treten, kann auch nicht von einer "Pretty Woman"-Fortsetzung die Rede sein. So!

Jodie Foster

Cast member Foster poses at the premiere for the movie "Hotel Artemis" in Los Angeles fullscreen
Respekt: Jodie Foster ist seit bald 50 Jahren im Business – und hat eine weiße Weste, wenn es um Sequels geht.

Mit "Das Schweigen der Lämmer" gelang Jodie Foster der endgültige Durchbruch in Hollywood. Und was läge näher, als ihre Rolle der FBI-Agentin Clarice Starling wieder aufzunehmen?

Diese Option wurde ihr sogar angeboten: Zehn Jahre später, also im Jahr 2001, sollte sie als Clarice in "Hannibal" zurückkehren. Doch sie lehnte ab. Nicht einmal eine ganze Stange Geld konnte sie von der Fortsetzung überzeugen. Jodie Foster sah es als "Betrug an Clarice" an, wenn sie zugesagt hätte (via IMDb).

Kevin Costner

Actor Kevin Costner attends a conference at the Cannes Lions International Festival of Creativity, in Cannes fullscreen
Sollte er doch noch mal mit dem Wolf tanzen wollen, hätten wir nichts dagegen.

"Der mit dem Wolf tanzt", "Robin Hood – König der Diebe", "Bodyguard", "JFK: Tatort Dallas" oder "Perfect World": Die 1990er-Jahre waren für Kevin Costner voller Karriere-Höhepunkte – inklusive zweier Oscar-Gewinne für "Der mit dem Wolf tanzt". Für den Hollywoodstar allerdings kein Grund für Höhenflüge.

Trotz allen Erfolgs sah er bisher davon ab, in einer Fortsetzung mitzuspielen. "Ich werde niemals ein Sequel drehen", sagte er 2008 im Interview mit der Kritiker-Legende Roger Ebert. Und bisher hält er sich erfolgreich dran.

Meryl Streep & Denzel Washington

Diese Liste wäre jedoch ohne zwei ganz bestimmte Namen nicht vollständig. Denn Meryl Streep und Denzel Washington zählen eeeigentlich ebenfalls zu den Hollywoodstars, die sich viele Jahre einer Fortsetzung verwehren konnten.

Meryl Streep hatte ihren ersten Auftritt vor einer Kamera 1976 – und es dauerte 42 Jahre, bis sie ihr erstes Sequel drehen sollte. Aber mal im Ernst: "Mamma Mia! Here We Go Again" ganz ohne Donna wäre wie "Indiana Jones" ohne Indy.

Und auch Denzel Washington war dafür bekannt, dass er im Laufe seiner seit 1977 andauernden Karriere nie in einer Fortsetzung zu sehen war. Doch 2018 war für ihn das Jahr der Jahre – denn mit "The Equalizer 2" startete sein erstes Sequel in den Kinos.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Schauspieler

close
Bitte Suchbegriff eingeben