menu

Sie bleiben unvergessen: Die emotionalsten Tode in "Game of Thrones"

"Hodor!"

Der Tod ist in "Game of Thrones" genauso allgegenwärtig wie Sex, Intrigen und Kriege. Das Ableben einiger Charaktere hat uns allerdings mehr bewegt als das anderer, weshalb wir vor dem Start der finalen Staffel 8 noch mal chronologisch auf die emotionalsten "Game of Thrones"-Tode zurückblicken.

Riesige Spoiler-Warnung!
Die folgenden Liste enthält massive Spoiler zur gesamten "Game of Thrones"-Serie und damit über alle Staffeln hinweg. Du liest also auf eigene Gefahr weiter!

Eddard "Ned" Stark

Nach einem Hinterhalt wurde Ned Stark wegen Hochverrats angeklagt und trotz der inständigen Bitte seiner Tochter Sansa von König Joffrey zum Tode verurteilt. Aber nicht nur die älteste Stark-Tochter musste mit ansehen, wie ihr Vater geköpft wurde. Auch Arya war zugegen, wurde allerdings von Yoren daran gehindert, die Tragödie mit ansehen zu müssen.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 1, Episode 9, "Baelor"

Khal Drogo

Während einer Machtdemonstration wird Khal Drogo an der Brust verletzt. Zwar tötet er seinen Gegner, seine Wunde jedoch entzündet sich und er bekommt hohes Fieber. Nachdem er von der Hexe Mirri Maz Duur verzaubert und von seinem Khalasar zum Sterben zurückgelassen wird, erstickt ihn Daenerys Targaryen mit einem Kissen, um ihm weiteres Leid zu ersparen.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 1, Episode 10, "Feuer und Blut"

Robb und Catelyn Stark

Es sollte der schönste Tag im Leben von Robb Stark werden: Die Hochzeit mit seiner schwangeren Talisa. Doch sie geraten in einen Hinterhalt und die von Haus Frey ausgerichtete Festivität wird für die Starks zur Todesfalle. Während der "Roten Hochzeit" sterben Talisa, das ungeborene Kind, Robb Stark und seine Mutter Catelyn sowie viele ihrer Gefolgsleute.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 3, Episode 9, "Der Regen von Castamaer"

Ygritte

Es wäre auch zu schön gewesen, um wahr zu sein – ein Happy End blieb Jon Snow und Ygritte verwährt. Während der Schlacht um die Schwarze Festung, in der die Nachtwache gegen die Wildlinge kämpft, zielt Ygritte mit ihrem Bogen gerade auf Jon, als sie plötzlich von hinten ein Pfeil durchdringt. Am Ende stirbt sie in den Armen ihres Geliebten.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 4, Episode 9, "Die Wächter auf der Mauer"

Shae

Trotz ihrer anfänglich harmonischen Beziehung macht sich Tyrion immer mehr Sorgen um Shae. Er glaubt nicht, dass seine Geliebte länger in Königsmund sicher ist und rät ihr, mit dem Schiff nach Pentos zu segeln. Dann taucht sie überraschend bei seiner Gerichtsverhandlung auf und beschuldigt ihn, den Mord an Joffrey geplant zu haben. Später auf Shaes Zimmer kommt es zur Auseinandersetzung zwischen und ihr Tyrion – und er erdrosselt sie mit einer Kette.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 4, Episode 10, "Die Kinder"

Barristan Selmy

Nachdem Barristan Selmy aus der Königsgarde entlassen wurde, schließt er sich in Staffel 3 Daenerys Targaryen an. Er steht ihr als Berater zur Seite – bis die Söhne der Harpyie Meereen angreifen. Zusammen mit den Unbefleckten versucht Barristan Selmy, die bewaffneten Eindringlinge abzuwehren, wird dabei jedoch verletzt und erliegt schließlich seinen Wunden.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 5, Episode 5, "Töte den Jungen"

Sharin Baratheon

Der Tod von Sharin Baratheon zählt wohl zu den emotionalsten der ganzen Serie. Nicht nur, dass sich Sharins Eltern Stannis und Selyse für sie geschämt und sie in einem Turm versteckt gehalten haben, am Ende wird sie von ihrem Vater auf Geheiß von Melisandre geopfert und lebendig verbrannt!

  • Todeszeitpunkt: Staffel 5, Episode 9, "Der Tanz der Drachen"

Hodor

Warum Hodor so heißt und nichts weiter sagen kann als seinen Namen, erfahren wir in der tragischsten Szene der Episode "Das Tor". Bran, Hodor und Meera müssen aus der Höhle des Dreiäuigen Raben fliehen, die von den Weißen Wanderern angegriffen wird. Dabei kontrolliert Bran seinen Freund Hodor und trifft zeitgleich in einer Vision ihn in seiner Jugend an: Das Zusammenspiel aus Gegenwart und Vergangenheit führt dazu, dass der Hüne traumatisiert wird und fortan nur noch "Hodor" (verkürzt aus "Halt das Tor") sagt.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 6, Episode 5, "Das Tor"

Rickon Stark

Die meiste Zeit spielte Rickon Stark in "Game of Thrones" keine große Rolle. Das änderte sich jedoch mit der Episode "Die Schlacht der Bastarde", denn er wurde zum Spielball von Ramsay Bolton. Dieser nahm Rickon gefangen und gab ihm kurz vor der Schlacht die Möglichkeit, sich zu seinem Bruder Jon am anderen Ende des Feldes zu retten. Doch Ramsay wäre nicht Ramsay, wenn er nicht einen fiesen Hintergedanken gehabt hätte: Während Rickon rennt, feuert er Pfeile in seine Richtung – und trifft!

  • Todeszeitpunkt: Staffel 6, Episode 9, "Die Schlacht der Bastarde"

Tommen Baratheon

Nach Joffreys Tod wird Tommen zum König der Sieben Königslande gekrönt und mit Margaery Tyrell vermählt. Während des Prozesses gegen deren Bruder Loras Tyrell muss Tommen aus dem Fenster seines Gemachs mitansehen, wie die Septe von Baelor samt allen Besuchern – darunter auch Margaery – in die Luft gesprengt wird. Daraufhin springt der junge König aus dem Fenster in den sicheren Tod.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 6, Episode 10, "Die Winde des Winters"

Olenna Tyrell

Für Olenna Tyrell, die Großmutter von Margaery, gibt es keine Möglichkeit der Flucht mehr: Ihre Heimat Rosengarten ist umzingelt von Lannister-Soldaten. In ihrem Zimmer wird sie vor ihrem Tod von Jaime aufgesucht, dem sie erzählt, dass sie es war, die Joffrey vergiftete. Statt Olenna direkt zu töten, gibt er ihr mit einem Gift die Möglichkeit, in Würde durch den Freitod zu sterben.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 7, Episode 3, "Die Gerechtigkeit der Königin"

Benjen Stark

Benjen Stark stirbt einen wahren Heldentod. In letzter Minute erreicht er Jon Snow, der halb erfroren gegen eine Gruppe Wiedergänger kämpft. (Nicht-)Onkel Benjen entflammt die Untoten, setzt seinen Doch-Nicht-Neffen auf sein Pferd, um ihn in Sicherheit zu bringen. Er selbst bleibt jedoch zurück und opfert sich.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 7, Episode 6, "Jenseits der Mauer"

Jon Snow

Mithilfe einer Lüge wird Jon Snow von Olly zum Inneren Tor der Schwarzen Festung gelockt. Dort warten bereits einige Brüder der Nachtwache auf ihn, um ihm mit den Worten "Für die Wache" nacheinander ein Messer in den Bauch zu rammen. Blutend bleibt Jon Snow am Boden liegen und stirbt ...

Ein ziemlich krasser Cliffhanger für das Finale von Staffel 5. Doch Melisandre erweist sich als Retterin in der Not und holt Jon Snow aus dem Reich der Toten zurück.

  • Todeszeitpunkt: Staffel 5, Episode 10, "Die Gnade der Mutter"
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Game of Thrones

close
Bitte Suchbegriff eingeben