Übersicht

"Star Wars": Wusstest Du schon diese 9 Dinge über Lando Calrissian?

Lando Calrissian – Glücksspieler, Geschäftsmann und Baron-Administrator.
Lando Calrissian – Glücksspieler, Geschäftsmann und Baron-Administrator. (©Jonathan Olley/Lucasfilm Ltd. 2018)

Seit die "Krieg der Sterne"-Saga die Leinwand eroberte, gehört Lando Calrissian zu den beliebtesten Figuren aus dem "Star Wars"-Universum. Daran änderte auch das Spin-off "Solo: A Star Wars Story" nichts – ganz im Gegenteil: Der Geschäftsmann mit Vorliebe für Glücksspiele ist beliebter denn je! Doch kanntest Du schon die folgenden Details über Lando Calrissian?

1. Lando und sein (Un-)Glück beim Sabacc

Das Glück meinte es mit Lando Calrissian beim Sabacc nicht immer gut. (© 2018 Lucasfilm)

Wenn Lando Calrissian in seinen jüngeren Jahren etwas sehr geliebt hat, dann das Glücksspiel. Vor allem Sabacc hat es ihm dabei angetan und er ließ keine Gelegenheit aus, darin sein Können zu testen. Das bescherte ihm nicht nur den Posten des Baron-Administrators von Wolkenstadt, sondern auch den Millennium Falken. Doch es war ebenfalls eine Runde Sabacc, in der er das rasante Raumschiff auch wieder verloren hat, wie im Spin-off "Solo: A Star Wars Story" zu sehen ist.

2. Lando gehört zum Adel

Aus dem Glücksspieler Lando Calrissian wird ein stolzer Geschäftsmann und Baron-Administrator. (© 2018 Lucasfilm Ltd.)

Wo wir schon bei der Wolkenstadt sind: Nachdem er den himmlischen Ort gewonnen hat, wurde er direkt in den Adel erhoben. Denn jeder Regent wird als Baron-Administrator bezeichnet und bekommt einen Gürtel mit einer speziellen Schnalle überreicht, die ihn als solchen zu erkennen gibt. Automatisch ging Landos Aufstieg in den Adel allerdings nicht vonstatten: Es gab zusätzlich die Exex und das Gildenparlament, die die Ernennung autorisieren mussten.

3. Lando Calrissian wäre beinahe zu Lando Kadar geworden

Lando Calrissian als Klon? (© 2018 picture alliance/Everett Collection)

In ganz frühen "Star Wars"-Versionen war gar nicht vorgesehen, dass Lando Calrissian zum menschlichen Glücksspieler wird. Stattdessen verfolgte George Lucas zunächst den Plan, Lando zu einem Klon zu machen. Er sollte der Ashandi-Familie angehören, die sich ausschließlich durchs Klonen vermehren. Auch sein Name wäre ein anderer gewesen: Lando Kadar. Lucas dachte sogar daran, ganze Planeten mit Klon-Clans zu entwerfen – jeder von ihnen mit einer anderen spezifischen Aufgabe im System.

4. Lando klaute das Raumschiff von Palpatine

Mit Imperator Palpatine sollte man sich besser nicht anlegen ... (© 2018 picture alliance/kpa)

Weil Lando Calrissian zwischendurch hoch verschuldet war, kam er in die Fänge eines Kredithais namens Papa Toren. Um seine Miesen wieder reinzuwaschen, bekam Lando den Auftrag, kurzerhand die Imperialis zu stehlen. Was weder er noch Papa Toren wussten: Das Raumschiff gehörte niemand Geringerem als Imperator Palpatine. Das merkten die beiden Langfinger jedoch erst, als sie während ihrer Flucht von drei imperialen Sternzerstörern verfolgt wurden.

5. Lando hätte in Episode 7 mitspielen können

Ein Zusammentreffen von Lando und Rey hätte interessant werden können. (© 2016 TM Lucasfilm Ltd.)

Wer das Buch "Star Wars: Bloodlines" gelesen hat, könnte diesen Fakt möglicherweise schon wissen: Lando Calrissian ist in diesem Teil, der offiziell zum Kanon gehört, aufgetaucht. Und der spielt rund sechs Jahre vor "Star Wars: Das Erwachen der Macht". Zwar gibt es keine detaillierten Infos darüber, wie der Alltag von Calrissian aussieht, doch Lucasfilm soll bestätigt haben, dass der einstige Glücksspieler sogar noch während "Star Wars: Die letzten Jedi" am Leben sein soll – und in frühen Drehbuchentwürfen sogar noch eingeplant war.

6. Sehen wir Lando wenigstens in Episode 9?

Lando Calrissian beim Sabacc. (© 2018 Jonathan Olley/Lucasfilm Ltd.)

Da wir Lando Calrissian weder in Episode 7 noch in Episode 8 gesehen haben, stellt sich nun die Frage: Wird er in Episode 9 zu sehen sein? Immerhin scheint er ja nach wie vor am Leben zu sein und der finale Teil der Sequel-Trilogie könnte nur fünf Jahre nach "Die letzten Jedi" spielen. Doch hätte Lando-Darsteller Billy Dee Williams überhaupt  Interesse an einer Rückkehr zum "Star Wars"-Universum? In einem Interview mit The Hollywood Reporter schien er der Sache zumindest nicht abgeneigt zu sein.

7. Lando sollte ursprünglich von Yaphet Kotto gespielt werden

Ob Yaphet Kotto ein ebenso cooler Lando gewesen wäre? (© 2018 picture alliance/Everett Collection)

Beinahe hätte es Billy Dee Williams aber nie für "Star Wars" auf die große Kinoleinwand geschafft, denn für Lando Calrissian war eigentlich jemand ganz anderes vorgesehen: Yaphet Kotto. Der Schauspieler war damals nach seiner Rolle in "Alien" gefragter denn je – lehnte den "Star Wars"-Part allerdings dankend ab! Zum einen wollte er nicht rollentypisch festgelegt werden (die Angst hatte er nämlich, wenn er erneut in einem Science-Fiction-Film mitspielen würde) und zum anderen hatte er die Befürchtung, dass die Figur Lando zu schnell in Vergessenheit geraten könnte – wie es schon bei seiner "Alien"-Rolle der Fall war.

8. Lando ist pansexuell

Hier gehört der Millennium Falke noch Lando Calrissian. (© 2018 Lucasfilm)

Kurz nach der Premiere von "Solo: A Star Wars Story" im Zuge des Filmfestivals in Cannes machte eine überraschende Neuigkeit die Runde: "Star Wars"-Figur Lando Calrissian soll pansexuell sein. Sprich: Er hat keinerlei bevorzugten Geschlechtspartner, was auch Drehbuchautor Jonathan Kasdan jüngst bestätigte. "Es gibt eine Flexibilität in Donald [Glovers] und Billy Dee [Williams' Darstellung von Landos] Sexualität. Ich hätte gerne einen noch expliziteren LGBT-Charakter im Film gehabt."

9. Spin-off über Lando Calrissian geplant

Ein Spin-off über Lando Calrissian? Immer her damit! (© 2018 Lucasfilm Ltd.)

Und weil viele gar nicht genug von Lando Calrissian bekommen können (nicht zuletzt wegen Donald Glovers Darstellung des Glücksspielers in "Solo: A Star Wars Story"), plant Lucasfilm bereits mit einem Spin-off. Möglicherweise könnte der Film nach Abschluss der Storyline über Han Solo in Angriff genommen werden, diesbezüglich wollte sich das Studio aber noch nicht festlegen ...

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben