Übersicht

Suit up! 6 legendäre Fakten über "HIMYM"-Womanizer Barney Stinson

Braney Stinson machte "How I Met Your Mother" erst zu dem, was es war.
Braney Stinson machte "How I Met Your Mother" erst zu dem, was es war. (©CBS BROADCASTING INC. ALL RIGHTS RESERVED 2017)

Auch wenn streng genommen Romantiker Ted in "How I Met Your Mother" im Fokus steht, stahl ihm doch einer ständig die Show: Anzugträger, Womanizer und Laser-Tag-Fanatiker Barney Stinson. Mit seinem Übermut, seinen verrückten Ideen und seiner guten Laune ist uns der Schwerenöter über neun Staffeln ans Herz gewachsen. Hier findest Du sechs Fakten, die Dein Wissen rund um den Seriencharakter auffrischen.

1. Was hat Barney eigentlich für einen Job?

Er trägt einen Anzug, arbeitet in der Goliath National Bank und hat ein schickes Büro. Viel mehr erfuhren Fans und lange Zeit auch Lily, Marshall, Ted und Robin nicht über Barneys Job. Auf die Frage nach seinem Beruf antwortete er immer nur mit einem abwehrenden "Please", zu deutsch "Bitte". Erst in der finalen neunten Staffel enthüllte der volltrunkene Bankangestellte, womit er seinen Lebensunterhalt verdient.

Und zwar ist "Please" tatsächlich ein Akronym für "Provide Legal Exculpation and Sign Everything", was soviel bedeutet wie "Biete legale Entschuldigung an und unterschreibe alles". Und das ist genau das, was Barney über die Jahre für seinen dubiosen Arbeitgeber getan hat. Doch hinter allem steckte ein Masterplan. So lieferte er gen Ende der Serie seinen Chef, der ihm seinerzeit seine Freundin ausspannte, an die Polizei aus. Rache ist süß.

2. Wer ist Barneys Synchronsprecher?

Dass Barney auch in der deutschen Fassung so beliebt ist, liegt natürlich vor allem an seiner Synchronstimme. Doch wer spricht ihn eigentlich? Hinter der charmanten Stimme des Herzensbrechers steckt Philipp Moog, ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Doch nicht nur Barney kommt in den Genuss seiner angenehmen Stimmkunst. Moog ist außerdem die feste, deutsche Stimme von Hollywoodstar Ewan McGregor und sprach auch wiederholt Orlando Bloom, Owen Wilson und andere Darsteller der Traumfabrik.

3. Welche von Barneys Sprüchen sind am peinlichsten?

So sexistisch Barneys Sprüche auch sind, nimmt man ihm seltsamerweise seine wortreichen Ausrutscher nie lange übel. Wahrscheinlich auch, weil sie mit so viel Elan und immer auch einem Augenzwinkern vorgetragen wurden. Zitate aus der tiefsten Schublade findest Du hier zusammengefasst.

  • "Ted, du darfst kein Date mit zu einer Hochzeit nehmen, das ist so, als würdest du einen Hirschkadaver mit zur Jagd nehmen."
  • "Es gibt nur zwei Gründe mit einem Mädchen auszugehen, mit dem man bereits ausgegangen ist: Brust-Implantate."
  • "Mein Arm hat nicht mehr so sehr wehgetan, seit ich mit 13 herausgefunden habe, wie man ein Badezimmer abschließt."
  • "In meinem Körper, wo eigentlich die Schamdrüse ist, gibt es noch eine weitere ich-find's-scharf-Drüse. Wirklich wahr!"
  • "Wann kapiert ihr das endlich? Was ist der Unterschied zwischen meinem Leben und einem Porno? Mein Leben ist besser ausgeleuchtet."
  • "Hey, kommst du mit zu mir? Wir spielen Telefon, ich habe ein Kabel und du eine Dose."
  • "Der einzige Grund, einen Monat auf Sex zu warten, ist, wenn die Frau 17 Jahre und 11 Monate alt ist."
  • "Es gibt nur drei Sachen, die ich bekämpfen würde: Den hartnäckigen Widerstand eines BHs; eine Anklage wegen sexueller Belästigung – neun Mal gewonnen!; und zuletzt den Brechreiz, wenn ich sehe, wie jemand braune Schuhe zu einem schwarzen Anzug trägt."

4. Wer spielt Barney Stinson?

Mit der Besetzung Barneys hat CBS 2005 einen echten Glücksgriff getan. Der bis dato scheinbar in der Versenkung verschwundene Schauspieler Neil Patrick Harris machte die Produzenten durch eine Rolle in "Harold & Kumar" auf sich aufmerksam. Bekanntheit erlangte Harris jedoch schon 1989 als hochbegabter Doogie Hauser in der gleichnamigen Serie, in der er einen erst 16-jährigen Arzt spielt.

Apropos hochbegabt: Auch Sheldon-Darsteller Jim Parson sprach seinerzeit für den Barney-Charakter vor, ist aber bei "The Big Bang Theory" sicherlich besser aufgehoben. Harris ließ mit der Zeit offenbar auch eigene Interessen einfließen, so ist der Darsteller ein leidenschaftlicher Amateurmagier wie Barney selbst. Und auch Harris' damaliger Lebensgefährte und jetziger Ehemann David Burtka hatte Gastauftritte. Erinnerst Du Dich an Lilys ersten Freund Scooter, der in der Kantine des Kindergartens arbeitete? Den hat Burtka gespielt.

5. Was hat es mit Barneys Playbook auf sich?

Damit Barney auch regelmäßig bei der Damenwelt landet, hat er ein ganzes Repertoire von verschiedenen Maschen auf Lager. Um sicherzugehen, dass diese kostbaren Tricks auch der Nachwelt erhalten blieben, hält Barney seine raffiniertesten Schwindeleien im sogenannten Playbook fest. Eines seiner Tricks ist beispielsweise in die Rolle von "Lorenzo von Matterhorn" zu schlüpfen, einem eindrucksvollen Millionär, Opernsänger und Jai-Alai-Champion. Natürlich ist der Charakter völlig fiktiv, aber Barney hat genug Informationen im Netz gestreut, dass er für seine Eroberungen echt wirkt. Ein weniger aufwendiger Trick ist die "Er wird nicht kommen"-Masche. Dabei geht Barney an öffentlichen Plätzen auf beliebige Frauen zu und sagt: "Er wird nicht kommen", woraufhin sich die Damen an seiner Schulter ausheulen.

Galt das Playbook zwischenzeitlich als zerstört – Barney verbrannte ein Exemplar, um Robin auszutricksen – tauchte es später erneut wieder auf, nur um von Teds damaliger verrückter Freundin Jeanette endgültig zerstört zu werden. Gott sei Dank kennt Barney das Buch inzwischen auswendig. Neil Patrick Harris durfte das Original-Playbook nach dem Aus der Serie behalten.

6. Welche Geheimnisse birgt Barneys Wohnung?

Der Großteil der Handlung von "How I Met Your Mother" spielt in der Bar McLaren's und der Wohnung darüber, in der zu Beginn Marshall, Lily und Ted wohnen. Barneys Refugium, auch Festung der Barnigkeit genannt, bekommen wir allerdings erst relativ spät zu sehen. Und im Gegensatz zur verlotterten Bude seiner Freunde ist Barneys 3-Zimmer-Appartment eine echte Luxusbude. So besitzt der leidenschaftliche Anzugträger nicht nur ein eigenes Zimmer für seinen maßgeschneiderten Zwirn und zahlreiche riesige Plasmafernseher, sondern hat sich natürlich eine echte Aufreißerhöhle geschaffen.

Das Herzstück darin ist ein Kingsize-Bett, das unerwünschten Besuch per Knopfdruck hinauskomplimentiert. Damit auch der BMI der Eroberung stimmt, gibt es übrigens eine verborgene Körperfettwaage unter der Fußmatte. Außerdem steckt Barneys Wohnung voller Kameras und Rausschmeiß- bzw. Fluchtmöglichkeiten, wenn der One-Night-Stand zu anhänglich wird. Aus diesem Grund gibt es auch alles – beispielsweise Handtücher im Bad – nur in einer Ausführung.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben