Topliste

"The Walking Dead": Die 7 denkwürdigsten Zitate aus Staffel 1 - 7

Noch Fragen?!
Noch Fragen?! (©Gene Page/AMC 2017)

"The Walking Dead" ist bei den Fans vor allem für schlurfende Beißer, brutale Kämpfe und schockierende Todesszenen bekannt, doch auch der menschliche Aspekt kommt durchaus nicht zu kurz und trägt erheblich zum Kultstatus der Serie bei. Damit einher gehen immer wieder denkwürdige Zitate, von denen wir die besten sieben hier für Dich zusammengestellt haben.

Achtung, Spoiler! Um die folgenden Zitate zu erläutern, kommen wir um einige monströse Spoiler leider nicht herum. Wenn Du bisher nicht alle Staffeln von "The Walking Dead" gesehen hast und nicht gespoilert werden möchtest, solltest Du besser nicht weiterlesen.

1. "Officer Friendly" in "Gefangene der Toten" (Staffel 1, Folge 2)

Mit Daryls großem Bruder Merle Dixon wurde Rick einfach von Anfang an nicht warm. Als sich der Redneck in Folge 2 von Staffel 1 mit T-Dog prügelt und in rassistischen Beschimpfungen ergeht, schlägt der frühere Sheriff ihn nieder. Auf Merles irritierte Frage, wer zum Teufel er eigentlich sei, antwortet der "The Walking Dead"-Frontmann mit dem folgenden Zitat: "Officer Freundlich. Schau mal Merle. Die Dinge haben sich geändert. Es gibt keine Nigger mehr. Auch keinen verdammt-dummen-weißen-Inzest-Abschaum. Nur dunkles Fleisch und helles Fleisch. Das sind wir und die Toten. Wir überleben, indem wir zusammenarbeiten, nicht gegeneinander."

 Spätestens jetzt war klar, dass aus Rick Grimes und Merle Dixon keine Freunde mehr werden würden. fullscreen
Spätestens jetzt war klar, dass aus Rick Grimes und Merle Dixon keine Freunde mehr werden würden. (©AMC 2017)

2. "If you're staying ..." in "Die Mahd" (Staffel 2, Folge 13)

Bis sich Rick zu dem unerschrockenen Anführer der Überlebenden gemausert hat, den die Fans in den folgenden Staffeln von "The Walking Dead" zu schätzen lernten, musste erst einiges geschehen. Auch seine Gruppe war anfangs keineswegs völlig von den Führungsqualitäten des ehemaligen Sheriffs überzeugt. In Folge 13 folgt dann auch die große "Aussprache" und Rick stellt die anderen vor die Wahl, es auf eigene Faust zu versuchen. Als sich die Begeisterung ob dieses Vorschlages in Grenzen hält, stellt er fest: "Wenn ihr bleibt, ist das hier keine Demokratie mehr."

3. "Little Ass-kicker" in "Anruf" (Staffel 3, Folge 5)

Daryl Dixon ist in "The Walking Dead" eigentlich als harter Knochen bekannt, doch in Folge 5 von Staffel 3 ließ der Motorradfan tatsächlich seine softe Seite durchblicken. Als keiner Judith im Gefängnis beruhigen kann, greift der jüngere Dixon beherzt zu Fläschchen und Baby – und vollbringt das Wunder. "Ja, das magst du, nicht wahr? Kleine Nervensäge? Das ist ein guter Name, nicht wahr? Gefällt dir das, Süße?" Dem Original-Zitat "Little Ass-kicker" wurde die deutsche Version zugegebener Maßen nicht ganz gerecht.

4. "Just look at the flowers, Lizzie" in "Schonung" (Staffel 4, Folge 14)

Carol hat es in "The Walking Dead" von Anfang an wirklich nicht leicht. Zuerst verliert sie ihre Tochter Sophia, und als sie sich für die ihr anvertrauten Samuels-Schwestern öffnet, folgt schon kurz darauf der nächste Schlag: Lizzie tötet ihre eigene kleine Schwester Mika, um zu beweisen, dass die Walker nicht böse sind. Weil sie sich damit endgültig als große Gefahr für andere Menschen offenbart hat, sieht Carol sich am Ende gezwungen, das lieb gewonnene Mädchen zu erschießen. Das Zitat aus dieser Szene jagt Fans von "The Walking Dead" bis heute einen kalten Schauer über den Rücken: "Schau … schau einfach die Blumen an, Lizzie."

5. "And you will get cookies" in "Vergessen" (Staffel 5, Folge 13)

Nach ihrer Ankunft in Alexandria gab sich Carol in Staffel 5 von "The Walking Dead" alle Mühe, einen möglichst harmlosen Eindruck bei den Bewohnern zu erwecken. Doch als Sam sie beim Entwenden einer Waffe erwischt, ist es damit in Folge 13 kurzzeitig vorbei. "Du darfst es niemandem erzählen. Besonders nicht deiner Mutter. Denn wenn du es tust … wirst du eines Morgens aufwachen … und nicht in deinem Bett sein. […] Du wirst weit draußen außerhalb der Mauern sein, gefesselt an einen Baum." Der Rest der Drohung wurde durchaus nicht freundlicher, wobei Carol dem verängstigten Jungen in Aussicht stellte, ihm viele Kekse zu backen, wenn er ihr Geheimnis für sich behalte. Absolut Bad Ass und als Zitat einer der absoluten Lieblinge vieler Fans.

6. "Have you ever been covered in so much blood...?" in "Danke" (Staffel 6, Folge 3)

In Staffel 6 von "The Walking Dead" war zur Abwechslung Michonne mit einem denkwürdigen Zitat an der Reihe. In Folge 3 rückt sie Heath den Kopf mit den Worten zurecht: "Musstest du jemals Menschen töten, weil sie schon deine Freunde umgebracht hatten und es als Nächstes auf dich abgesehen hatten? Hast du jemals Dinge getan, wegen derer du danach Angst vor dir selbst hattest? Warst du jemals mit so viel Blut bedeckt, dass du nicht wusstest, ob es dein eigenes, Walkerblut oder das deiner Freunde war? Hmm?"

7. "In case you haven't caught on..." in "Fron" (Staffel 7, Folge 4)

Staffel 7 von "The Walking Dead" wimmelt förmlich vor denkwürdigen Zitaten. Viele davon stammen von Oberbösewicht Negan. Ein Spruch, der nicht nur den Fiesling-Status des Savior-Anführers deutlich herausstellte, sondern dem Sender auch zahlreiche Kritik einbrachte, lieferte er während seines Abschieds aus Alexandria in Folge 4. Als Rick ihm gezwungener Maßen dafür dankt, dass er einen Walker "für sie" erschlagen hat, stellt Negan süffisant fest: "Nur, falls es dir entgangen sein sollte, ich habe dir gerade meinen Schw*** in den Rachen geschoben und du hast dich bei mir dafür bedankt."

Neueste Artikel zum Thema 'The Walking Dead'

close
Bitte Suchbegriff eingeben