menu

Vom Vampir zur Fledermaus: 13 Filme mit "The Batman" Robert Pattinson

Wasser für die Elefanten Robert Pattinson
In "Wasser für die Elefanten" schließt sich Robert Pattinson dem Zirkus an. Bild: © Twentieth Century Fox Home Entertainment 2020

Mittlerweile dürfte wohl jeder, der nicht hinter dem Mond lebt, mitbekommen haben, dass Robert Pattinson der neue Batman ist. Eigentlich dürfte die Nachricht sogar hinter dem Mond angekommen sein, denn das "The Batman"-Casting war wochenlang das Gesprächsthema schlechthin. Viele Kinogänger kannten den Briten bislang nur als Glitzervampir aus "Twilight". Ein Blick auf die folgenden Filme mit Robert Pattinson zeigt jedoch: Der Schauspieler hat viel mehr Facetten.

"Harry Potter und der Feuerkelch"

Seinen ersten großen Auftritt in einem Kino-Blockbuster hat Robert Pattinson als Cedric Diggory im vierten "Harry Potter"-Film. Als Mitstreiter des "Jungen, der überlebte" tritt der Hufflepuff-Mädchenschwarm im Trimagischen Turnier an, das im großen Finale eine tragische Wendung nimmt.

Erscheinungsjahr: 2005

"Twilight"-Filme

Die Filme mit Robert Pattinson und Kristen Stewart bedürfen eigentlich keiner weiteren Erklärung. Schließlich löste die "Twilight"-Saga einen der größten popkulturellen Hypes der 2000er-Jahre aus und bescherten Pattinson den endgültigen Durchbruch in Hollywood.

Für alle, die zwischen 2008 und 2012 unter einem Stein gelebt haben, hier dennoch eine kurze Beschreibung: Die Teenagerin Bella (Stewart) verliebt sich in den Vampir Edward (Pattinson) – eine Menge Probleme, Werwölfe und nicht wohlgesinnte Blutsauger inklusive.

Erscheinungsjahr: 2008 - 2012

"Remember Me – Lebe den Augenblick"

Im romantischen Drama "Remember Me" spielt Robert Pattinson nicht nur die Hauptrolle, er ist auch als Produzent an dem Film beteiligt. Eine kleine Warnung vorweg: Das Ende des Films wird ziemlich kontrovers diskutiert.

Pattinson verkörpert den Soziologie-Studenten Tyler, der zunächst aus Rache mit der Tochter eines Cops anbändelt, von dem er sich bei einer Straßenschlägerei ungerecht behandelt fühlte. Nach und nach entwickelt Tyler jedoch echte Gefühle für seine Freundin, der ursprüngliche Racheplan und Tylers Familienhintergrund stellen die Beziehung jedoch auf eine harte Probe.

Erscheinungsjahr: 2010

"Wasser für die Elefanten"

Die Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Sara Gruen ist eine etwas kitschige, aber bildschöne Zirkusromanze mit Star-Besetzung: Reese Witherspoon, Robert Pattinson und Christoph Waltz treten in die Manege.

Nach dem Unfalltod seiner Eltern kommt der Tiermedizin-Student Jacob (Pattinson) in einem Wanderzirkus unter. Er übernimmt das Training der Elefantendame Rosie und verliert sein Herz an die Dressurreiterin Marlena (Witherspoon). Letztere ist allerdings bereits mit dem jähzornigen Zirkusdirektor August (Waltz) verheiratet.

Erscheinungsjahr: 2011

"The Rover"

Als Gute-Laune-Kino kann man "The Rover" schwerlich bezeichnen. Das Endzeitdrama spielt zehn Jahre nach der Apokalypse, den Überlebenden ist wenig geblieben. Mitten im postapokalyptischen Niemandsland stiehlt eine Bande dem einsamen Farmer Eric (Guy Pearce) seinen wertvollsten Besitz: sein Auto. Die Diebe lassen jedoch einen ihrer Kumpane (Robert Pattinson) verletzt zurück. Gemeinsam mit ihm macht sich Eric zu  seinem Rachefeldzug auf.

Erscheinungsjahr: 2014

"Die versunkene Stadt Z"

Der Abenteuerfilm mit Charlie Hunnam und Robert Pattinson beruht auf der wahren Geschichte des Entdeckers Percy Fawcett, der 1925 im Amazonas verschwunden ist.

Als britischer Offizier wird Fawcett (Hunnam) 1906 zur Landvermessung in den Dschungel von Bolivien entsendet. Mit seinem Assistenten Henry (Robert Pattinson) macht er sich in den wilden Amazonas auf – und entdeckt Spuren einer alten Zivilisation. Für genaue Erkundungen bleibt allerdings keine Zeit. Für Fawcett wird die Rückkehr in den Regenwald und die Suche nach der "verschollenen Stadt Z" zur Besessenheit.

Erscheinungsjahr: 2016

"Good Time"

Die Indie-Filmemacher Josh und Benny Safdie ("Der schwarze Diamant") verantworten diesen rastlosen Thriller mit Robert Pattinson, der mit Zottelmähne und Bart so gar nicht mehr an den glatten Teenie-Schönling aus "Twilight" erinnert.

In "Good Time" spielt Pattinson Constantine "Connie" Nikas, der seinen jüngeren, geistig behinderten Bruder Nick zu einem Banküberfall mitschleppt – der prompt schief läuft. Nick landet hinter Gittern und Connie muss in der New Yorker Unterwelt das Geld für seine Kaution auftreiben.

Erscheinungsjahr: 2017

"Smoking Gun – Nicht jede Frau will gerettet werden"

Robert Pattinson ist eigentlich ganz gut darin, den grübelnden, tiefgründigen Frauenschwarm zu spielen. In David und Nathan Zellners selbstironischem Western mit dem Originaltitel "Damsel" tut er dies allerdings nicht. Stattdessen stellt der Brite sein Comedy-Talent unter Beweis. In dieser Story will er als Taugenichts mit Goldzahn seine große Liebe (Mia Wasikowska) heiraten. Doch die vermeintlich simple Lovestory im Wilden Westen schlägt gleich mehrere irrwitzige Haken.

Erscheinungsjahr: 2018

"Der Leuchtturm"

Komplett in Schwarz-Weiß und mit einem altmodischen quadratischen Seitenverhältnis gedreht, wirkt der Horrorfilm "Der Leuchtturm" (Originaltitel: "The Lighthouse") mit Robert Pattinson und Willem Dafoe wie aus der Zeit gefallen. Bei den Oscars 2020 wurde das ungewöhnliche Machwerk in der Kategorie "Beste Kamera" nominiert.

Ende des 19. Jahrhunderts tritt Ephraim Winslow (Pattinson) den Dienst als neuer Assistent des alten Leuchtturmwächters Thomas Wake (Dafoe) auf einer abgelegenen Felseninsel in Maine an. In der rauen, isolierten Umgebung verfallen die beiden Männer immer mehr dem Wahnsinn, eine einäugige Möwe kündet von großem Unheil – und welches Geheimnis birgt das fahle Licht des Leuchtturms?

Erscheinungsjahr: 2019

"The King"

Einen äußerst schrägen und umstrittenen Auftritt legt Robert Pattinson im Netflix-Film "The King" hin. Als französischer Thronfolger stellt er im O-Ton einen so skurrilen Akzent zur Schau, dass einem als Zuschauer erst einmal die Kinnlade herunterfällt.

Robert Pattinsons Dauphin Louis steht im Film dem englischen Prinzen Hal (Timothée Chalamet) gegenüber, der seinem königlichen Erbe zunächst zu entkommen versucht – vergeblich. Nach dem Tod seines Vaters wird Hal zu Heinrich V. und versucht fortan, sein zerrissenes Land wieder zu vereinen. Doch die Krone lastet schwer auf dem Haupt des jungen Königs.

Erscheinungsjahr: 2019

Kommende Filme mit Robert Pattinson

  • "Tenet" (Actionthriller, Kinostart: 26. August 2020 in Deutschland)
  • "The Devil All the Time" (Thriller, Netflix-Start: 16. September 2020 in Deutschland)
  • "The Batman" (Comicverfilmung, Kinostart: 1. Oktober 2021 in den USA)

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema The Batman

close
Bitte Suchbegriff eingeben