Übersicht

Von Aliens bis Cameos: 10 Easter Eggs in "Avengers: Infinity War"

"Warte mal!" Hast Du diese Easter Eggs in "Avengers: Infinity War" auch bemerkt?
"Warte mal!" Hast Du diese Easter Eggs in "Avengers: Infinity War" auch bemerkt? (©Marvel Studios 2018)

"Avengers: Infinity War"markiert den Höhepunkt von zehn Jahren Marvel Cinematic Universe (MCU). Ein Jahrzehnt, das heißt auch: zehn Jahre versteckte Referenzen zur Comicvorlage, Anspielungen auf andere Filme und Cameos. Klar, dass auch der neueste Ableger der Russo-Brüder da keine Ausnahme bildet – ganz im Gegenteil.

In "Avengers: Infinity War" finden sich sogar zahlreiche Easter Eggs! Zehn unserer liebsten, mehr oder weniger versteckten Details findest Du im Folgenden. Hast Du sie alle bemerkt?

Achtung, Spoiler!
Um die Easter Eggs zu beschreiben, gehen wir auf die Handlung von "Avengers: Infinity War" ein. Du liest also auf eigene Gefahr weiter!

1. "Wir haben einen Hulk."

Thanos verliert keine Zeit und schlägt gleich am Anfang des Films zu, indem er die Überlebenden Asgards attackiert. Dabei wird eine der berühmtesten Zeilen des Marvel Cinematic Universe (MCU) erneut aufgegriffen. Als Thanos vom Titan anzweifelt, dass Thor und Co. ihm überhaupt etwas entgegensetzen können, zitiert Loki ausgerechnet Tony Stark mit "Wir haben einen Hulk", woraufhin der grüne Wüterich sich auf den Oberschurken stürzt. Besonders ironisch: In "Marvel's The Avengers" (2012) bekam Loki (damals noch Thanos' Handlanger) selbst nach diesen Worten Hulks geballte Wut zu spüren.

2. Hulks Absturz

Gleich zu Beginn des Films haben die Regisseure Joe und Anthony Russo zudem einen cleveren Verweis auf die Comics untergebracht, die als Vorlage zu "Avengers: Infinity War" dienten. In Jim Starlins "Infinity Gauntlet"-Reihe stürzt nämlich der Silver Surfer, den viele Filmfans aus "Fantastic Four: Rise of the Silver Surfer" (2007) kennen, durch die Decke des Sanctum Sanctorum in New York und warnt den überrumpelten Doctor Strange vor Thanos. Im Film ist es der Hulk alias Bruce Banner, der einen ähnlichen Kracher-Auftritt hinlegt.

Da staunen Doctor Strange (links) und Wong (rechts) nicht schlecht. (© 2017 Disney)

3. Stan Lee

Auch für den 19. Film im MCU ließ es sich der Marvel-Altmeister höchstpersönlich nicht nehmen, einen seiner berühmten Cameo-Auftritte zu absolvieren. Diesmal fährt der Superhelden-Schöpfer den Schulbus, in dem Peter Parker aka Spider-Man mit seinen Klassenkameraden sitzt, als das erste Raumschiff aus Thanos' Flotte am Horizont auftaucht. Prompt drängen die Teenager zum Fenster, woraufhin Lee trocken fragt: "Was ist los? Habt ihr Kinder etwa noch nie ein Raumschiff gesehen?"

In "Thor" fuhr Stan Lee einen Pick-up, in "Infinity War" sitzt er wieder am Steuer. (© 2017 YouTube/Vida de Heroi)

4. Der siebte Spinnen-Sinn

Apropos Spider-Man! Besonders Comicfans dürften sich über eine der Referenzen in "Avengers: Infinity War" gefreut haben: Spidey entwickelt nun offenbar auch auf der Leinwand seinen siebten Sinn für herannahende Gefahren. Noch im Bus stellen sich alle Härchen an Peters Arm auf und warnen den netten Helden von nebenan so vor der Ankunft von Thanos' Schergen. Und nicht nur dieses Detail zeigt Spider-Mans Entwicklung: Auch der neue Anzug den Peter später von seinem Mentor Iron Man bekommt, dürfte Comiclesern und Fans der "Ultimate Spider-Man"-Serie bekannt vorkommen: der Iron-Spider-Anzug samt der Spinnenbeine.

Neuer Anzug, neue Fähigkeiten. (© 2017 Disney)

5. "This Is My Choice"

In "Infinity War" müssen echte Fans nicht nur ganz genau hinsehen, auch das Hinhören lohnt sich. Besonders während einer Sequenz: Als Tony Stark aka Iron Man sich auf das Raumschiff von Black-Order-Mitglied Ebony Maw schleicht, um Doctor Strange zur Hilfe zu eilen, ruft er ein letztes Mal seine Liebste Pepper Potts an.

Zum einen erinnert diese dramatische Abschiedsszene an den ersten "Avengers"-Film, als Tony die Bombe durch das Dimensionsportal flog. Zum anderen ist aber auch der Soundtrack von großer Bedeutung. Denn: Im Hintergrund ist der Track "This Is My Choice" zu hören – der gleiche Song, der auch in "Captain America: The First Avenger" (2011) den Abschied zwischen Cap und Peggy Carter untermalt, bevor Steve Rogers den Hydra-Bomber "Walküre" zum Absturz bringt.

6. "Aliens"

Als Iron Man und Spider-Man auf Maws Schiff einen Plan ausbrüten, um Doctor Strange zu befreien, erwähnt der Teenie-Held "diese echt alten Filme". Und in einer Hommage an den finalen Kampf aus James Camerons "Aliens – Die Rückkehr" (1986) sprengt Tony schließlich ein Loch in die Außenwand des Raumschiffs und befördert Ebony Maw in die Weiten des Alls, wo dieser schockgefrostet davondriftet.

Zum Vergleich die Szene aus "Aliens":

7. "Arrested Development"

Die Russos ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, eine Referenz zu einer ihrer Regie-Arbeiten abseits des MCU einzubauen. So findet sich unter den Easter Eggs in "Avengers: Infinity War" auch ein Charakter aus "Arrested Development", der TV-Serie, für die die Russo-Brüder gleich mehrere Episoden inszenierten. Als Gamora ihrem Adoptivvater auflauert, ist im Hintergrund Tobias Funke (David Cross) im "Blue Man"-Look als "Sammelobjekt" des Collectors zu sehen.

8. Rockets Prothesen-Faible

In den beiden "Guardians of the Galaxy"-Filmen zeigte Waschbär (beziehungsweise Thors "Hase") Rocket immer wieder eine wahrlich diebische Freude an Prothesen aller Art. So ließ er Star-Lord einst das Bein eines Mitgefangenen "besorgen" und warf ein Auge auf das künstliche Auge eines Ravagers-Mitglieds. In "Infinity War" bietet er nun kurzerhand Thor ein Ersatz-Auge an – ob es sich dabei um die besagte Prothese des Weltraumpiraten handelt, ist unklar. Möglich wäre es aber durchaus, schließlich kündigt Rocket während der Schlacht in Wakanda ebenfalls an, Bucky seinen neuen Arm stehlen zu wollen.

9. Red Skull

Gut, dieser Cameo-Auftritt war wohl nicht zu übersehen, ist allerdings so spektakulär, dass wir ihn an dieser Stelle dennoch nennen müssen. Schließlich rätselten unzählige Marvel-Fans seit dem Leinwanddebüt von Cap, wohin der Tesserakt das einstige Hydra-Oberhaupt wohl transportiert hat. Nun wissen wir: Red Skull ist auf dem Planeten Vormir gelandet und wurde zum Hüter des bis dato fehlenden Infinity Steins, dem Seelenstein.

Darüber hinaus hütet Red Skull auch ein weiteres Easter Egg: Der ehemalige MCU-Bösewicht begrüßt Thanos als "Thanos, Sohn von A'Lars". Letzterer ist in den Comics auch bekannt als Mentor, ein Mitglied der Eternals, der kosmischen Gruppe, die laut Marvel-Studios-Boss Kevin Feige in Phase 4 des MCU einen eigenen Film bekommen könnte.

10. Captain Marvel

Das Beste kommt zum Schluss – dieses Motto nahmen sich auch die Russos zu Herzen und beendeten ihren Rächer-Film mit einem Hoffnungsschimmer in Form einer Post-Credit-Szene. Als sich die S.H.I.E.L.D.-Agentin Maria Hill vor seinen Augen auflöst, ahnt Fury, dass etwas Unheilvolles vor sich geht und greift zu einem Gerät, mit dem er ein letztes Alarmsignal senden kann. Prompt erscheint ein Logo auf dem Bildschirm, das das letzte der "Avengers: Infinity War"-Easter-Eggs bildet. Es ist das Zeichen von Captain Marvel, deren Erscheinen im kommenden "Avengers 4" damit so gut wie gesichert ist.

Eilt Captain Marvel zur Hilfe? (© 2016 Facebook / Captain Marvel Movie)

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben