Übersicht

Von bissig bis zum Brüllen: Die 7 besten Dino-Filme für jedes Alter

Der T-Rex darf in keinem guten Dino-Film fehlen!
Der T-Rex darf in keinem guten Dino-Film fehlen! (©Universal Pictures 2018)

Am 7. Juni 2018 startet "Jurassic World 2: Das gefallene Königreich" in den deutschen Kinos. Dino-Filme laufen auf der großen Leinwand aber nicht nur für Blockbuster-Fans im Erwachsenenalter, glücklicherweise findet sich das allseits beliebte Dinosaurierthema in fast allen Genres für jedes Alter. Wir verraten Dir unsere sieben ultimativen Tipps, welcher Dino-Film sich für wen am besten eignet!

1. "Jurassic Park" (1993)

Ein Film der Superlative: Basierend auf dem Bestseller von Michael Crichton hat Steven Spielberg mit "Jurassic Park" ein anspruchsvolles und spannendes Meisterwerk geschaffen. Angefangen von dem atemberaubenden Helikopterflug auf die Isla Nublar über das bebende Wasserglas bis hin zum Versteckspiel der Kinder-Protagonisten mit ein paar lebensgefährlichen Velociraptoren in der Küche: "Jurassic Park" hat Geschichte geschrieben und war bis "Titanic" (1998) nicht umsonst der erfolgreichste Film aller Zeiten.

Geeignet für: Nostalgiker, die heute noch kein Klohäuschen guten Gewissens betreten können und bei "Mücke" und "Bernstein" nur eine einzige Assoziation haben.

2. "In einem Land vor unserer Zeit" (1988)

Die Geschichte des kleinen Langhalses Littlefoot, der seine Mutter verliert und bei einem gigantischen Erdbeben von seinen Großeltern getrennt wird, rührt auch heute noch zu Tränen. Gemeinsam mit einer Schar völlig unterschiedlicher Dino-Kids, die ebenfalls alle ihre Familien suchen, begibt sich unser mutiger kleiner Held auf eine gefährliche Reise, auf der sich die Truppe natürlich auch einem T-Rex, hier Scharfzahn genannt, stellen muss.

Geeignet für: Animationsfans und nicht mehr ganz kleine Kinder, die bei jedem Waldspaziergang begeistert Ausschau halten nach einem kostbaren Baumstern.

3. "King Kong" (2005)

Wer bei "King Kong" nur an den berühmten Riesenaffen denkt, der irrt: Peter Jacksons Verfilmung des legendären Stoffs aus dem Jahr 2005 hat auch jede Menge Dinosaurier zu bieten und wartet als Highlight sogar mit einem monumentalen Fight auf. Kein Geringerer als T-Rex fordert den König der Affen nämlich auf seiner Insel heraus, ein absolutes Highlight des Films mit Naomi Watts, Jack Black und Adrien Brody in den Hauptrollen.

Geeignet für: Fans von gewaltiger Monster-Action, die ein bisschen Sitzfleisch mitbringen. Mit knapp über 3 Stunden Länge ist "King Kong" nämlich nicht gerade kurz geraten.

4. "Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los" (2009)

Nach "Toy Story 3" und "Shrek 2" ist die zweite Fortsetzung der "Ice Age"-Reihe der erfolgreichste Animationsfilm aller Zeiten: Was muss man noch mehr sagen? Sid, Manni, Diego und Co. finden sich tief unter dem Eis plötzlich in einer Parallelwelt wieder, in der sie sich mit Dinosauriern auseinandersetzen müssen und auf das Dinojäger-Wiesel Buck treffen. "Ice Age 3 – Die Dinosaurier sind los" kann das Niveau seiner Vorgänger nicht nur halten, sondern sogar übertreffen, perfekt platzierte Gags und Situationskomik machen das wunderbar animierte Dino-Abenteuer aus.

Geeignet für: Kinder, Erwachsene, Animationsfreunde, Comedyfans – sprich, einfach jeden.

5. "Arlo und Spot" (2015)

Von: 2015

Was wäre, wenn der Meteorit vor 64 Millionen Jahren die Erde verfehlt hätte und die Dinosaurier nicht ausgestorben wären, sondern auch heute noch den Planeten dominieren würden? Dieser Frage geht "Arlo und Spot" nach, in der der Teenie-Dinosaurier Arlo auf den wilden Menschenjungen Spot trifft, der sich in vielerlei Hinsicht eher wie ein Hund verhält. Der Pixar-Animationsfilm ist ein erstaunlich ruhig erzählter Vertreter seines Genres, der Freundschaft, Familie und die Überwindung von Ängsten thematisiert. Visuell großartig geraten!

Geeignet für: (Nicht mehr ganz) kleine und große Kinder, die gedanklich einmal in die Rolle eines zivilisierten Dinos schlüpfen möchten, der einen wilden Menschen zähmt.

6. "Jurassic World" (2015)

14 Jahre nach "Jurassic Park III" hat Steven Spielberg als Produzent die Mutter aller Dino-Filme wieder aufleben lassen und "Jurassic World" auf die Beine gestellt. In dem Sequel zur Original-Trilogie läuft der Freizeitpark auf der Isla Nublar schon seit Jahren wie am Schnürchen und hat mit Chris Pratt alias Owen Grady sogar einen eigenen, fähigen Velociraptor-Dompteur an Bord. Als die Park-Verantwortlichen jedoch immer höher hinauswollen und eine gefährliche Dino-Kreuzung im Labor entwickeln, gerät plötzlich alles aus den Fugen.

Geeignet für: Hobby-Dinobändiger, die sich von dem todesmutigen Owen Grady ein bisschen was abgucken wollen.

7. "Gertie the Dinosaur" (1914)

Wer denkt, Dino-Filme seien eine Erfindung der frühen 1990er-Jahre, der irrt: Bereits 1914 fand sich mit der legendären Gertie bereits ein Dinosaurier auf der großen Leinwand ein. "Gertie the Dinosaur" markiert zugleich den Beginn der Animationsfilme und gilt als der Animations-Kurzfilm, der dem Genre den kommerziellen Durchbruch erst ermöglichte.

Geeignet für: Alle, die Freude an handgezeichneten Zeichentrickfiguren haben und mal wieder in guten, alten Zeiten schwelgen wollen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben