Übersicht

Von "Pulp Fiction" bis "Footloose": Die 10 coolsten Tanzszenen im Film

Johnny und Baby haben in "Dirty Dancing" die wohl berühmteste Hebefigur abgeliefert.
Johnny und Baby haben in "Dirty Dancing" die wohl berühmteste Hebefigur abgeliefert. (©picture alliance/United Archives 2018)

Atemberaubende Moves und choreografierte Schritte: Wenn Schauspieler sich im Film der Musik hingeben, dann möchte man als Zuschauer am liebsten gleich mitmachen. Welches die legendärsten Tanzszenen im Film sind, das verraten wir Dir im Folgenden. In diesem Sinne: "Let's Dance!"

1. "Pulp Fiction" (1994)

Raus aus den Schuhen und ab auf die Tanzfläche: Den Twist, den John Travolta und Uma Thurman als Vincent Vega und Mia Wallace in Quentin Tarantinos "Pulp Fiction" aufs Parkett legen, ist nicht nur einer der coolsten Tanzszenen, die das Kino je gesehen hat, sondern Kult. Stilecht grooven die beiden ohne Schuhe zu Chuck Berrys "You Never Can Tell" ab. Fun Fact: Die Tanzeinlage im American Diner Jack Rabbit Slim's ist zu einem Großteil improvisiert.

2. "Saturday Night Fever" (1977)

John Travolta, die Zweite: Bereits lange vor "Pulp Fiction" schwang der Schauspieler in "Saturday Night Fever" das Tanzbein. Das Underdog-Drama zählt zu den Klassikern Hollywoods. Es spielt in den 70er-Jahren, der Stunde von Schlaghosen, Disco und den Bee Gees, die Zuschauer natürlich auch allesamt in dem Streifen bewundern dürfen. Und auch heute, mehr als 40 Jahre danach, zucken die Füße noch, wenn der Kultsong "Stayin' Alive" ertönt – nicht zuletzt ist das auch der "Saturday Night Fever"-Tanzszene zu verdanken.

3. "Black Swan" (2010)

In dieser Tanzszene in Darren Aronofskys "Black Swan" gibt Primaballerina Nina (Natalie Portman) alles – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Schwer verwundet begibt sich die Tänzerin für den letzten Akt von Tschaikowskis "Schwanensee" auf die Bühne. Der weiße Schwan und dessen Tod gelingen ihr perfekt. Der Applaus ist groß. Doch ob Nina ihre Verletzung überlebt hat, das bleibt im Film offen. Fest steht allerdings: Für Natalie Portman gab es für ihre Performance als Balletttänzerin den Oscar als beste Darstellerin.

4. "Honey" (2003)

Mit "Honey" landete Jessica Alba ihren ersten Kinoerfolg. In dem Film träumt sie von einer Karriere als Tänzerin. Als sie den Durchbruch jedoch endlich schafft, holt sie die Realität des knallharten Musikbusiness schnell ein. Inspiriert von den Kids aus ihrer Nachbarschaft, schafft sie es dennoch, ihre Energie wieder auf das Wesentliche zu konzentrieren und zu ihren Wurzeln zurückzukehren: dem Tanz. Mit den Einnahmen einer Benefizveranstaltung will sie sich ein eigenes Studio finanzieren. Genau daher rührt auch die folgende Tanzszene:

5. "Hitch – Der Date Doktor" (2005)

Das "Feuer anmachen", die "Pizza machen", und das "Wattestäbchen" – das sind nur ein paar der Moves, mit denen Kevin James seinen Mentor Will Smith und die Frauenwelt in "Hitch – Der Date Doktor" beeindrucken möchte. Um seine Traumfrau zu erobern, hat der Single-Coach jedoch ganz andere Pläne mit dem Junggesellen. Urkomisch ist die Tanzszene aus "Hitch – Der Date Doktor" aber allemal.

6. "Dirty Dancing" (1987)

Wenn es um Tanzszenen aus Filmen geht, dann darf ein Klassiker natürlich nicht fehlen: "Dirty Dancing". Darin liefern Patrick Swayze und Jennifer Grey alias Johnny und Baby eine wirklich mitreißende Schlussvorstellung ab, bei der zuletzt auch die berühmte Hebefigur gelingt. Das dürfte selbst den hartgesottensten Tanzmuffel nicht kalt lassen.

7. "Footloose" (1984)

Eigentlich ist in der spießigen Kleinstadt Bomont Tanzen verboten, nichtsdestotrotz wird in dem Film "Footloose", der genau dort spielt, kaum etwas anderes gemacht. Legendär ist insbesondere die Szene im Warenhaus, wo sich Ren MacCormack den Frust vom Leib tanzt.

Für diese "Footloose"-Tanzszene wurde Kevin Bacon übrigens von einem Stunt-Double ersetzt – sehr zum Leidwesen des Schauspielers. Der verriet dem People-Magazin nämlich: "Ich war stinksauer. Das ist, als würde man [in einem Baseballspiel] einen Pitcher vom Spielfeld schicken."

8. "Ziemlich beste Freunde" (2011)

In "Ziemlich beste Freunde" bringt Driss, gespielt von Omar Sy, gehörig Schwung in das Leben des gelähmten und reichen Philippes. Dazu gehört auch eine Tanzeinlage der Extraklasse – und zwar zu Earth, Wind & Fires "Boogie Wonderland".

9. "Magic Mike" (2012)

Als Stripper heizt Channing Tatum Zuschauern und vermutlich insbesondere Zuschauerinnen in "Magic Mike" ordentlich ein – unter anderem in der Tanzszene, in der er mit seinen Kollegen zu "It's Raining Men" die Sau rauslässt. Was jedoch kaum einer weiß: Der Film basiert auf echten Erlebnissen des Hauptdarstellers. Denn bevor Channing Tatum ein Star in Hollywood wurde, verdiente er sich sein Geld mit Strippen.

10. "Tatsächlich … Liebe" (2003)

Ausgelassen tanzt Hugh Grant als britischer Premierminister in "Tatsächlich … Liebe" zu "Jump (For My Love)" von den Pointer Sisters durch die Räume. Die Sequenz zählt zu den lustigsten des Filmes. Zu Recht. Kaum einer kann so beherzt und urkomisch zugleich das Tanzbein schwingen wie der britische Darsteller.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben