menu

Was für ein verrücktes Kinojahr: Die 10 erfolgreichsten Filme 2020

Best of 2020
Welcher Film ist wohl der erfolgreichste im verrückten Kinojahr 2020? Bild: © Sony Pictures/Paramount Pictures/Warner Bros. Pictures & © DC Comics 2020

Das Kinojahr 2020 ist vorbei und hat Filmemacher, Filmstudios und Kinobetreiber vor unerwartete Herausforderungen gestellt. Eines ist klar: So wenig wie in den vergangenen zwölf Monaten wurde wohl noch nie eingespielt. Viele Blockbuster, die für 2020 geplant waren, sind auf das nächste Jahr verschoben. Doch welche Filme können sich 2020 einen Platz im Ranking der finanziell erfolgreichsten Filme sichern?

10. "Ruf der Wildnis"

Mit etwas Verspätung startete die jüngste Verfilmung von Jack Londons Roman um den 20. Februar 2020 in den weltweiten Kinos. Harrison Ford spielt Jack Thornton, der sich mit dem Mischlingshund Buck anfreundet, nachdem der in Kalifornien gestohlen und zum Yukon gebracht wird.

Leider wurde "Ruf der Wildnis", trotz der beliebten Story, zum finanziellen Flop. Das Budget von 135 Millionen US-Dollar konnte weltweit nicht eingespielt werden, wie Boxoffice Mojo meldet. Vor allem die Digitalisierung von Hund Buck sorgte bei vielen Zuschauern für Unmut.

  • Einspielergebnis weltweit: 110,9 Millionen US-Dollar (USD)
  • Einspielergebnis in Deutschland: 1,86 Millionen USD

9. "Onward – Keine halben Sachen"

Im März veröffentlichte Pixar das Animationsabenteuer "Onward", in dem zwei Elfenbrüder mithilfe von etwas Magie ihren verstorbenen Vater für 24 Stunden wiederbeleben. Das Problem: Der Zauber geht schief, sodass am Ende nur die Beine des Vaters existieren. Die beiden setzen alles daran, den Zauber zu komplettieren und starten einen unvergesslichen Roadtrip.

Wie viel "Onward" in der Produktion gekostet hat, hat Pixar nicht verraten. Allerdings soll das Budget zwischen 100 und 200 Millionen US-Dollar liegen. Im Hinblick auf die Marketingkosten bedeutete es für Pixar ein Minusgeschäft. Leider startete der Film erst Anfang März 2020 – und damit kurz vor der Schließung der Kinos. Inzwischen ist der Film auf Disney+ zu finden und unbedingt einen Blick wert!

  • Einspielergebnis weltweit: 141,9 Millionen USD
  • Einspielergebnis in Deutschland: 3,56 Millionen USD

8. "Der Unsichtbare"

Ganz anders als bei "Onward" sieht es beim Film von Leigh Whannell aus. Der Thriller spielte bei einem Budget von überschaubaren sieben Millionen US-Dollar über das 20-fache wieder ein! Zwar startete "Der Unsichtbare" schon Ende Februar in den Kinos, doch auch hier kollidierte die Laufzeit mit der Schließung der Lichtspielhäuser. Aber das produzierende Studio Universal reagierte schnell – und stellte den Film auf Plattformen wie Sky gegen Aufpreis zum Kauf bereit.

  • Einspielergebnis weltweit: 143,2 Millionen USD
  • Einspielergebnis in Deutschland: 3,76 Millionen USD

7. "Birds of Prey"

Anfang Februar gab Harley Quinn ihr Solofilm-Debüt – und zog die Zuschauer reihenweise in ihren Bann. Die schräge Comicverfilmung mit Margot Robbie in der Hauptrolle spielte das Budget von knapp 85 Millionen US-Dollar locker wieder ein. Mit reichlich Action und einer ordentlichen Prise Humor und Selbstironie sicherte sich "Birds of Prey" zahlreiche neue Fans.

Warum ich vom Solo-Debüt schreibe, obwohl der Film "Birds of Prey" heißt? Weil er genau das ist. Von der weiblichen Gang bekommen wir nämlich vergleichsweise wenig zu sehen, da sich alles um Harley Quinn dreht. Macht aber nichts, Spaß bringt der Film trotzdem.

  • Einspielergebnis weltweit: 201,9 Millionen USD
  • Einspielergebnis in Deutschland: 4,62 Millionen USD

6. "Legend of Deification"

Wunderst Du Dich genauso wie ich, wieso ich noch nie etwas von dem Film gehört haben? Das könnte daran liegen, dass "Legend of Deification" hierzulande nie in den Kinos lief, sondern fast ausschließlich in China. Zugleich zeigt der Film, wie groß der Einfluss des chinesischen Kinos in der weltweiten Rechnung ist.

Das Einspielergebnis von rund 240 Millionen US-Dollar stammt fast nur aus China – und katapultiert den animierten Fantasyfilm direkt auf Platz 6 des Rankings. Und das, obwohl der Film erst im Oktober 2020 in China angelaufen ist. Allerdings haben dort die Kinos schon seit einer Weile wieder geöffnet.

  • Einspielergebnis weltweit: 240,7 Millionen USD
  • Einspielergebnis in Deutschland: -

5. "Die fantastische Reise des Dr. Dolittle"

Wer hätte gedacht, dass sich der Film mit Robert Downey Jr. nach all den katastrophalen Kritiken noch auf Platz 5 der Jahrescharts retten kann. Auf der Bewertungsplattform Rotten Tomatoes hält der Film ein Rating von schwachen 13 Prozent. Im Gegensatz dazu steht der Score der Zuschauer, der bei 76 Prozent liegt. Es zeigt eindrucksvoll, wie sehr sich die Meinungen von Filmkritikern und Kinobesuchern unterscheiden.

Am Ende sind es die Finanzen, die für den Filmemacher und das Studio zählen – und die stimmen! Bei einem Budget von 175 Millionen US-Dollar spielte der Film 245 Millionen US-Dollar wieder ein. Was will man mehr?

  • Einspielergebnis weltweit: 245,2 Millionen USD
  • Einspielergebnis in Deutschland: 8,42 Millionen USD

4. "Sonic the Hedgehog"

Als finanzieller Supererfolg kann auch "Sonic the Hedgehog" verzeichnet werden. Er kostete in der Entstehung "nur" 85 Millionen US-Dollar, die mit über 310 Millionen US-Dollar locker wieder eingespielt sind. Überhaupt zählt die Videospielverfilmung zu einer der erfolgreichsten. Zwar kommt sie an "Pokémon Meisterdetektiv Pikachu" nicht heran, das Startwochenende lief für "Sonic" allerdings um einiges besser.

  • Einspielergebnis weltweit: 310,7 Millionen USD
  • Einspielergebnis in Deutschland: 10,42 Millionen USD

3. "Tenet"

Der neue Film von Christopher Nolan hat einen beschwerlichen Weg hinter sich. Mehrfach wurde der Kinostart verschoben, der eigentliche Termin Mitte Juli konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht eingehalten werden. Doch der Regisseur erklärte mehrfach, dass ein Release auf einer Streaming-Plattform für ihn nicht infrage kommt. "Tenet" gehört auf die Leinwand. Punkt.

Am Ende startete der Film am 26. August in den deutschen Kinos und später in einigen ausgewählten US-Kinos. Und obwohl die Lichtspielhäuser kurz darauf wieder geschlossen wurden, zählt "Tenet" zu einem der erfolgreichsten Filme des Jahres. Nolans Festhalten am Kino-Release zahlt sich aus. Der Spionage-Thriller ist mit einem Budget von über 200 Millionen US-Dollar der teuerste Film von Nolan, er spielte aber um einiges mehr wieder ein.

  • Einspielergebnis weltweit: 362,6 Millionen USD
  • Einspielergebnis in Deutschland: 20 Millionen USD

2. "Bad Boys for Life"

Auf den neuen "Bad Boys"-Film haben Fans 17 lange Jahre warten müssen. Kein Wunder, dass sie im Januar, als "Bad Boys for Life" startete, die Kinos stürmten. Da der dritte Teil der Reihe so früh im Jahr anlief, war er auch nicht so sehr von der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Kinoschließung betroffen.

Das Budget von 90 Millionen US-Dollar spielte "Bad Boys for Life" mit Leichtigkeit wieder ein. Doch für die Poleposition reichte es trotzdem nicht ...

  • Einspielergebnis weltweit: 426,5 Millionen USD
  • Einspielergebnis in Deutschland: 17,64 Millionen USD

1. "The Eight Hundred"

Der erfolgreichste Film des verkorksten Kinojahrs 2020 stammt nämlich aus China. Das Kriegsdrama startete im August in den chinesischen Kinos und kostete angeblich 80 Millionen US-Dollar in der Entstehung.

Doch selbst für das chinesische Kino hat der Erfolg einen bitteren Beigeschmack. Wie das Hollywoodkino bleibt der erfolgreichste Film weit hinter den Erwartungen und Möglichkeiten unter normalen Umständen zurück.

  • Einspielergebnis weltweit: 461,3 Millionen USD
  • Einspielergebnis in Deutschland: -
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Bad Boys for Life

close
Bitte Suchbegriff eingeben