menu

Weibliche Note: 15 Filme, die vom Zusammenspiel der Schwestern leben

little women, Emma Watson, Florence Pugh, Saoirse Ronan, Eliza Scanlen
Die enge Bindung zwischen Schwestern wird auch in "Little Women" thematisiert. Bild: © Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH 2020

Schwestern zu haben ist ganz wunderbar! Sie kennen einen wie niemand anderes, teilen nicht nur Eltern, sondern meist auch Deine Geheimnisse und den Kleiderschrank mit Dir. Und können Dich aus genau denselben Gründen unglaublich nerven! Filmemacher haben den Reichtum der weiblichen Geschwister-Dynamik schon lange erkannt und liefern wiederholt Filme rund um Schwestern ab. Einige besonders gelungene Werke stellen wir hier vor.

"Hannah und ihre Schwestern" (1986)

Die drei Schwestern Hannah (Mia Farrow), Holly (Dianne Wiest) und Lee (Barbara Hershey) könnten nicht unterschiedlicher sein. Hannah, die Älteste, ist eine verschlossene, aber aufopfernde Mutter und der Ruhepol der Familie. Ihre Schwestern sind sehr viel zielloser: Die Schauspielerin Holly kämpft gegen ihre Minderwertigkeitskomplexe, Nesthäkchen Lee langweilt sich zunehmend als Muse ihres Freundes, einem Maler. Als sich Hannahs Ehemann in Lee verliebt, ist das Chaos perfekt.

Familienbande: Woody Allen wollte einen Film über Schwestern machen, da er ihre Beziehung als komplexer als die zwischen Brüdern empfand. Seine Mutter hatte sieben Schwestern.

"Ein Zwilling kommt selten allein" (1998)

"Das doppelte Lottchen" von dem wunderbaren Erich Kästner gehört zu den Klassikern der deutschen Kinderliteratur. Die Geschichte um zwei getrennt voneinander aufwachsende, eineiige Zwillingsschwestern, die sich im Ferienlager wiederbegegnen, wurde unzählige Male verfilmt – vor allem von Disney. "Ein Zwilling kommt selten allein" mit Lindsay Lohan in ihrer ersten (Doppel-)Rolle gehört zu den beliebtesten Adaptionen.

Familienbande: Lindsays Bruder Michael Lohan ist in einer kleinen Rolle im Film zu sehen. Er spielt einen Jungen, der sich verlaufen hat.

"Zauberhafte Schwestern" (1998)

Was macht zwei wunderschöne Schwestern noch interessanter? Dass sie Hexen sind! Sally (Sandra Bullock) und Gillian Owens (Nicole Kidman) haben magische Fähigkeiten, doch es gibt einen Haken: Es lastet ein uralter Fluch auf den Schwestern, der jeden Mann, der sich in sie verliebt, tötet. Während Sally als junge Witwe ein zurückgezogenes Leben mit ihren Kindern führt, zieht es Gillian in die Ferne. Als Gillian von ihrem neuen Freund bedroht wird, eilt ihr Sally jedoch zur magischen Hilfe.

Familienbande: In dem Film gibt es ein weiteres Schwesternpaar. Die Tanten Frances (Stockard Channing) und Jet (Dianne Wiest), bei denen Sally und Gillian aufwachsen.

"The Virgin Suicides" (1999)

Die fünf Lisbon-Schwestern leben ein streng behütetes Leben in einem amerikanischen Vorort der 1970er-Jahre. Die Enge ihres Zuhauses erstickt die Teenager so sehr, dass Cecilia, die Jüngste, Selbstmord begeht. Darauf folgen noch strengere Maßnahmen der Eltern. Die Jungs aus der Nachbarschaft sind fasziniert von den geheimnisvollen Mädchen – allen voran von der Draufgängerin Lux (Kirsten Dunst). Nachdem die Schwestern an einem Schulball teilnehmen dürfen, eskaliert die Situation.

Familienbande: Regisseurin Sofia Coppola besetzte Kathleen Turner als Mutter der Schwestern. In "Peggy Sue hat geheiratet" spielte Coppola unter der Regie ihres Vaters Francis Ford Coppola die kleine Schwester von Turner.

"Stolz und Vorurteil" (2005)

Schwestern spielen in vielen Romanen von Jane Austen und damit auch in den Verfilmungen eine große Rolle. So auch in "Sinn und Sinnlichkeit", "Überredung" und natürlich "Stolz und Vorurteil". In Letzterem ist die größte Sorge von Mrs. Bennet, ihre fünf Töchter gut zu verheiraten. Als zwei reiche Junggesellen in die Grafschaft kommen, stehen die Chancen gut. Während sich die sanfte Jane (Rosamund Pike) in den liebenswerten Mr. Bingley verguckt, gerät die willensstarke Lizzie (Keira Knightley) mit dem stolzen Mr. Darcy (Matthew Macfayden) aneinander.

Familienbande: Die unscheinbare dritte Schwester, Mary Bennet, sollte in dieser Verfilmung zunächst nicht auftauchen, wurde aber in letzter Minute ergänzt.

"In den Schuhen meiner Schwester" (2005)

Die einzige Gemeinsamkeit der Feller-Schwestern: ihre Schuhgröße. Rose (Toni Collette) ist eine erfolgreiche Rechtsanwältin, die ein ereignisloses Leben führt. Maggie (Cameron Diaz) lebt als unbeschwertes Partygirl in den Tag hinein. Als Rose ihre Schwester mit ihrem Freund in flagranti erwischt, herrscht Eisesstille zwischen den Geschwistern. Nun muss die Großmutter Ella (Shirley MacLaine) es richten, die in ihrem Seniorenheim in Florida von der inzwischen obdachlosen Maggie überrascht wird.

Familienbande: Obwohl Cameron Diaz die jüngere Schwester spielt, ist sie ein paar Monate älter als Toni Collette.

"Die Schwester der Königin" (2009)

Anne Boleyn ist als zweite Ehefrau des englischen Königs Heinrich VIII. in die Geschichtsbücher eingegangen. In "Die Schwester der Königin" rückt jedoch ihre Schwester Mary (Scarlett Johansson) in den Fokus. Sie ist die Mätresse des Königs (Eric Bana), noch bevor Anne (Natalie Portman) den König heiratet. Dadurch entbrennt ein Konkurrenzkampf zwischen den Schwestern, den eine von ihnen nicht überleben wird.

Familienbande: Scarlett Johansson und Kristin Scott Thomas spielen in "Die Schwester der Königin" Mutter und Tochter, so wie bereits in "Der Pferdeflüsterer".

"Beim Leben meiner Schwester" (2009)

Anna (Abigail Breslin) ist ein Wunschkind der anderen Art: Ihre Eltern (Cameron Diaz, Jason Patric) haben sie in die Welt gesetzt, um durch ihr Blut, ihre Zellen und Rückenmark das Leben ihrer krebskranken Schwester Kate zu verlängern. Als die inzwischen elfjährige Anna auch noch eine Niere spenden soll, kämpft die Heranwachsende um Selbstbestimmung.

Familienbande: Ursprünglich sollten die echten Schwestern Dakota und Elle Fanning die Hauptrollen übernehmen.

"Der Fluch der 2 Schwestern" (2009)

Die junge Anna (Emily Browning) verbringt nach dem tragischen Tod ihrer Mutter fast ein Jahr in einer psychiatrischen Anstalt. In ihrem Zuhause hat sich inzwischen einiges verändert: Ihr Vater ist mit Rachel (Elizabeth Banks), der ehemaligen Pflegerin ihrer Mutter verlobt. Anna und ihre Schwester Alex (Arielle Kebbel) trauen ihr nicht, mysteriöse Erscheinungen der Mutter bekräftigen ihre Bedenken. Bald erwächst in Anna ein schrecklicher Verdacht.

Familienbande: Emily Browning sprach ursprünglich für die Rolle der älteren Schwester Alex vor.

"Die Eiskönigin 1 & 2" (2013 & 2019)

Geschwisterliebe wird in keiner Filmreihe so zelebriert wie in "Die Eiskönigin". Elsa und Anna mögen unterschiedlich sein: Die eine hat Zauberkräfte, die sie nicht ganz kontrollieren kann, die andere nicht. Doch die Prinzessinnen von Arendelle halten trotz widriger Umstände zusammen, erleben gemeinsam Abenteuer und beweisen, dass sie zusammen alles meistern können. Dazu benötigen die beiden auch keinen Prinzen!

Familienbande: Die "Frozen"-Filme sind die ersten Disney-Filme, in denen die Geschwisterliebe wichtiger ist als das Happy End mit einem Prinzen.

"Blue Jasmine" (2013)

Als Jasmines (Cate Blanchett) Ehemann wegen Steuerhinterziehung im Knast landet, kommt die verwöhnte Society-Lady notgedrungen bei ihrer Schwester Ginger (Sally Hawkins) und deren Verlobten unter. Jasmine fühlt sich von den bescheidenen Lebensverhältnissen ihrer Schwester bedrückt und kann nur mit Antidepressiva über den Tag kommen. Auf einer Party lernen die Geschwister zwei Männer kennen, die ihnen (kurzzeitig) ein neues Leben versprechen.

Familienbande: Cate Blanchett und Sally Hawkins entwickelten zusammen eine Backstory für die Schwestern.

"Die geliebten Schwestern" (2014)

Seine Sturm-und-Drang-Zeit lebt Schiller in "Die geliebten Schwestern" nicht nur in der Literatur, sondern auch im Privaten aus. Der junge Dichter verliebt sich gleich in zwei Schwestern: die verheiratete Caroline von Beulwitz (Hannah Herzsprung) und die junge Charlotte von Lengefeld, die Schiller später heiratet. Da sich die Schwestern geschworen haben, alles zu teilen, entsteht eine pikante Dreiecksbeziehung. Doch die Ehe zu dritt stößt schnell an ihre Grenzen.

Familienbande: Die im Film dargestellte Menage à trois der zwei Schwestern mit Schiller ist nicht historisch belegt.

"Into the Forest" (2015)

Die Schwestern Nell (Ellen Page) und Eva (Evan Rachel Wood) leben mit ihrem Vater abgeschieden in den Wäldern Kanadas. Nell büffelt hier für ihre Aufnahmeprüfung fürs College, während Eva für eine Karriere als klassische Tänzerin trainiert. Da schneidet ein massiver Stromausfall die Familie von der Gesellschaft ab. Die zwei Schwestern müssen sich mit der ungewohnten Situation arrangieren und sich fortan selbst versorgen – und vor ungebetenen Eindringlingen schützen.

Familienbande: Ellen Page und Evan Rachel Wood verbrachten viel Zeit miteinander, um die Geschwister-Dynamik zu unterstützen.

"Little Women" (2019)

Louisa May Alcotts Kinderbuchklassiker "Little Women", auch als "Betty und ihre Schwestern" bekannt, zeigte ein besonders inniges Schwesternverhältnis. Die vier Schwestern Meg, Joe, Beth und Amy March sind vom Naturell sehr unterschiedlich, unterstützen sich abgesehen von gelegentlichen Reibereien aber bedingungslos. So auch in Greta Gerwigs Neuverfilmung von 2019, in dem die Schwestern von Saoirse Ronan, Emma Watson, Florence Pough und Eliza Scanlen verkörpert werden.

Familiensache: Jeder der Schwestern wurde bei den Kostümen eine bestimmte Farbe zugeordnet.

"Vier zauberhafte Schwestern" (2020)

Schwestern und Hexen: Das scheint eine unwiderstehliche Mischung zu sein. Das Konzept greift auch der Fantasyfilm "Vier zauberhafte Hexen" auf. Darin verfügen die Schwestern Flame, Marina, Flora und Sky über magische Kräfte. Jede der Mädchen beherrscht eines der Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Sie können ihre Kräfte jedoch nur nutzen, wenn sie nicht streiten. Die böse Zauberin Glenda (Katja Riemann) will diese Schwäche ausnutzen.

Familiensache: Der Film über die vier Hexenschwestern beruht auf der Jugendbuchreihe "Sprite Sisters" von der britischen Schriftstellerin Sheridan Winn.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Die Eiskönigin

close
Bitte Suchbegriff eingeben