Übersicht

"X-Men", "Steve Jobs" & Co: 8 Filme mit Michael Fassbender in Hochform

Cheers! Deutsch-Ire Michael Fassbender hat es in den Hollywood-Olymp geschafft.
Cheers! Deutsch-Ire Michael Fassbender hat es in den Hollywood-Olymp geschafft. (©20th Century Fox Home Entertainment 2018)

Michael Fassbender ist inzwischen eine feste Größe in Hollywood. Den Weg dorthin hat sich der Deutsch-Ire jedoch hart erarbeitet. Schon früh in seiner Karriere konnte er sich 2001 etwa eine Nebenrolle in der preisgekrönten Kriegsserie "Band of Brothers" sichern. Einem größeren Publikum wurde er jedoch erst durch seine Rolle in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" bekannt.

Sie öffnete ihm Türen für Franchise wie "X-Men" und "Alien", doch auch für kleinere Produktionen findet der Charakterdarsteller immer wieder Zeit. Wir haben acht besonders lohnenswerte Filme mit Michael Fassbender in einer Liste für Dich aufbereitet.

1. "Shame" (2011)

Seinen ersten Beachtungserfolg feierte Fassbender 2008 in "Hunger" in der Rolle des IRA-Mitglieds Bobby Sands, der zu Beginn der 1980er-Jahre einen Hungerstreik im Gefängnis ausrief. Es war seine erste Zusammenarbeit mit Filmemacher Steve McQueen. 2011 folgte "Shame", in dem beide der Sexsucht des New Yorkers Brandon auf den Grund gehen. Michael Fassbender war als bester Hauptdarsteller in einem Film 2012 für den Golden Globe nominiert.

Fun Fact: Fassbender war McQueens erste und einzige Wahl für die Hauptrolle.

2. "Inglourious Basterds" (2009)

Zwar war Fassbender den Zuschauern in England vor allem aus britischen TV-Filmen und Serien geläufig, doch das internationale Publikum nahm ihn wohl erst durch seine Rolle in  Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" wahr. Darin spielt er die kleine, aber feine Rolle des britischen Lieutenant Archie Hicox, der gemeinsam mit den Basterds die Naziführung auslöschen will. Doch eine Handgeste während eines Undercover-Einsatzes wird ihm zum Verhängnis.

Fun Fact: Fassbender ist genauso wie seine Rolle Hicox des Deutschen mächtig. Er ist in Heidelberg als Sohn eines Deutschen und einer Irin geboren.

3. "Steve Jobs" (2015)

2015 durfte Fassbender in "Steve Jobs" in die Rolle einer Tech-Ikone schlüpfen. In drei Episoden, die jeweils zu einer Produktpräsentation einsetzen, erzählt der Film von den beruflichen und auch ganz persönlichen Herausforderungen des Apple-Mitbegründers. Doch trotz einiger Rückschläge setzt Jobs seinen herrischen Kurs durch. Nur Marketing-Chefin Joanna Hoffman (Kate Winslet) scheint ihm Paroli bieten zu können.

Fun Fact: Ursprünglich wurde Christian Bale als Jobs gecastet. Laut Fassbender die perfekte Wahl, wie er dem Hollywood Reporter gestand. Dennoch wurde Fassbender 2016 für den Oscar als bester Hauptdarsteller nominiert.

4. "Prometheus – Dunkle Zeichen" (2012)

Von einer ganz ungewohnten Seite konnte sich Fassbender in Ridley Scotts "Alien"-Prequel zeigen. Er spielt den Androiden David, der eine Forschergruppe rund um Archäologin Elizabeth Shaw auf einer Weltraummission auf der Suche nach dem Ursprung der Menschheit begleitet. Doch was sie nach zwei Jahren an ihrem Ziel finden, wirft mehr Fragen auf, als beantwortet werden. 2017 folgte die Fortsetzung "Alien: Covenant".

Fun Fact: Zu Vermarktungszwecken des Films wurde ein fiktives Werbevideo gedreht, das die Qualitäten des Androiden Davis anpreist. Du kannst es hier sehen:

5. "Jane Eyre" (2011)

Einige Zeit war Fassbender im Gespräch den Heathcliff in einer Neuauflage von "Sturmhöhe" zu übernehmen. Doch stattdessen spielte er schließlich 2011 den ikonischen Mr. Rochester in "Jane Eyre". Die Verfilmung des Buchklassikers von Charlotte Bronte rankt sich um die einsame Waise Jane (Mia Wasikowska), die als Privatlehrerin seines Mündels auf den Landsitz von Mr. Rochester kommt. Schon bald kommt sie ihrem neuen Herren näher – doch es umgibt ihn ein Geheimnis.

Fun Fact: Fassbenders Mutter und Schwester sind große Fans des Romans. Aus diesem Grund übernahm er laut The Telegraph die Rolle "um zu sehen, was sie von meinem Rochester halten".

6. "12 Years a Slave" (2013)

Die bislang dritte Zusammenarbeit mit Steve McQueen kam mit "12 Years a Slave" zustande. Anders als zuvor übernahm Fassbender jedoch nicht die Hauptrolle, sondern die Rolle des Antagonisten. Er spielt den sadistischen Plantagenbesitzer Edwin Epps, in dessen Fänge der freie Afroamerikaner Solomon Northup (Chiwetel Ejiofor) gelangt, nachdem er von zwei Gaunern in die Sklaverei verkauft wurde. Es beginnt ein langer Leidensweg für den Familienvater.

Fun Fact: Laut IMDb ließ sich Fassbender den Schnurrbart, den er als Epps trug, mit Alkohol einstreichen, damit seine Kollegen auf natürliche Weise vor ihm zurückweichen, wie vor jemandem, der stark trinkt.

7. "X-Men: Erste Entscheidung" (2011)

Eine Art James-Bond-Verschnitt präsentierte Fassbender in "X-Men: Erste Entscheidung", der Vorgeschichte zwischen Professor X (James McAvoy) und Magneto (Fassbender). In dem "X-Men"-Prequel sind die Fronten zwischen den beiden Freunden noch nicht verhärtetet und sie kämpfen in den 1960er-Jahren als X-Men gemeinsam gegen die Bedrohung eines dritten Weltkriegs. Doch ihre Wege sollen sich schon bald trennen.

Auch in "X-Men: Zukunft ist Vergangenheit" (2014), "X-Men: Apocalypse" (2016) und bald "X-Men: Dark Phoenix" (2019) ist Fassbender als Erik Lehnsherr aka Magneto zu sehen.

Fun Fact: James McAvoy und Michael Fassbender spielten schon gemeinsam in der Serie "Band of Brothers".

8. "Macbeth" (2015)

Für einen Schauspieler ist es wie ein Ritterschlag, wenn er die Titelfigur in Shakespeares Tragödie "Macbeth" spielen darf. Diese Ehre wurde Fassbender 2015 zuteil. Ehemals ein treuer Vasall und Heeresführer für König Duncan, wird Macbeth von drei Hexen vorhergesagt, dass er der König von Schottland wird. Von da an dringt seine ehrgeizige Frau Lady Macbeth (Marion Cotillard) in ihn, um diese Prophezeiung wahr werden zu lassen. Doch der Mord an Duncan ist nicht mehr genug.

Fun Fact: Nach "Macbeth" war Fassbender 2016 in "Assassin's Creed" erneut an Marion Cotillards Seite zu sehen.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben