Übersicht

Zurückgeblickt: Was machen die "Dawson's Creek"-Darsteller heute?

Vor 15 Jahren lief die finale "Dawson's Creek"-Folge im Fernsehen. Was macht die damalige Besetzung heute?
Vor 15 Jahren lief die finale "Dawson's Creek"-Folge im Fernsehen. Was macht die damalige Besetzung heute? (©Sony Pictures Home Entertainment 2018)

Sechs Staffeln, 128 Episoden und die ewige Frage: Team Pacey oder Team Dawson? Von 1997 bis 2003 liebten und litten die Fans von "Dawson's Creek" mit den Jugendlichen aus Capeside mit und erleben so einige Höhen und Tiefen im Leben der Clique. Doch was wurde eigentlich aus der Besetzung der 90er-Jahre-Hitserie?

1. James Van Der Beek als Dawson Leery

Filmfan, sensibler Optimist und der große Romantiker der Show – Hauptfigur Dawson Leery verfolgte in der Serie zielgerichtet seinen Traum: Er wollte, wie sein Idol Steven Spielberg, als Regisseur arbeiten. Trotz privater Dramen, beruflicher Flops und romantischer Verwirrungen gelang ihm am Ende tatsächlich der Durchbruch mit einem eigenen autobiografischen Serienformat.

Im wahren Leben ging es für James Van Der Beek dagegen karrieretechnisch nicht ganz so steil aufwärts: Nach dem Serienfinale von "Dawson's Creek" war er in Gastrollen bei "One Tree Hill" und "How I Met Your Mother" zu sehen. Außerdem spielte er sich selbst in der Serie "Apartment 23". 2015 ging es mit der Serie "CSI: Cyber" für Van Der Beek weiter. 2017 stand er für die Comedy-Serie "What Would Diplo Do?" vor der Kamera.

2. Katie Holmes als Joey Potter

Die intelligente Außenseiterin Joey Potter war nicht nur die "Seelenverwandte" von Dawson, sondern auch seine ewige On/Off-Beziehung. Dabei hatte die Halbwaise währenddessen mit ziemlich ernsten Problemen zu kämpfen – nach dem Tod ihrer Mutter, landete der Vater im Gefängnis und Joey musste gemeinsam mit ihrer großen Schwester das Familienrestaurant betreiben. Daneben bemühte sie sich eifrig um ein Uni-Stipendium.

Bemüht hatte sich auch Schauspielerin Katie Holmes um den ganz großen Durchbruch, doch der blieb zunächst eher aus. Nach vielversprechenden Rollen in "The Gift – die dunkle Gabe", "Pieces of April – Ein Tag mit April Burns" und "Thank You for Smoking" spielte sie 2011 in "Die Kennedys" die Frau des US-Präsidenten.

Von November 2012 bis Januar 2013 agierte sie am Broadway in dem Stück "Dead Accounts", das jedoch rasch wieder abgesetzt wurde. Anschließend machte sie vor allem durch ihre Scheidung mit Tom Cruise von sich reden. 2016 feierte sie mit dem Film "All We Had" beim Tribeca Film Festival ihr Regiedebüt und war 2017 in der Räuberkomödie "Logan Lucky" dabei.

3. Joshua Jackson als Pacey Witter

Mit Dawson ging Pacey in "Dawson's Creek" durch dick und dünn – bis beide ihr Interesse an Joey Potter entdeckten. Die Freundschaft der beiden Jungs bekam einen Knacks und das TV-Publikum eine der bekanntesten Dreiecksgeschichten der Serienlandschaft. Nebenbei mauserte sich Capesides "Bad Boy" im Laufe der Show aber noch zu einem erfolgreichen Gastronomen.

Joshua Jackson gehörte in sechs Staffeln zur Besetzung von "Dawson's Creek" und konnte auch nach dem Serienaus einige Erfolge für sich verbuchen:  Von 2008 bis 2013 spielte er in beispielsweise in der Mysterie-Serie "Fringe – Grenzfälle des FBI" die Rolle des Peter Bishop, Berater des FBI. 2014 stellte sich Joshua Jackson mit "The Affair" einer neuen Herausforderung: Die Serie gewann vier Golden Globes.

4. Michelle Williams als Jen Lindley

Die wilde Jen aus New York stieß in der ersten Staffel zur Capeside-Clique und verdrehte so einigen ansässigen Herren den Kopf. Das Mädchen aus reichem Hause wurde von seinen Eltern zur streng religiösen Oma in die Kleinstadt geschickt, nachdem es in der Großstadt ein ausschweifendes Partyleben geführt hatte. Ganz brav wurde Jen aber dennoch nicht.

Unter ihren "Dawson's Creek"-Kollegen gilt Michelle Williams ohne Frage als die erfolgreichste. Inzwischen brilliert die Mutter einer Tochter hauptsächlich in Independent-Filmen, ist aber gelegentlich auch in größeren Produktionen zu sehen. Bislang wurde sie viermal für den Oscar nominiert und den gewann den Golden Globe 2012 für ihre Rolle in "My Week With Marilyn".

5. Kerr Smith als Jack McPhee

Als Jack McPhee mit seiner Schwester Andie in der zweiten Staffel in Capeside ankam, sorgten beide für Wirbel: Jack fing als Kellner im Restaurant der Potter-Schwester an und begann sogar eine Beziehung mit Joey. Doch bald machten Gerüchte die Runde, er sei schwul. Das führte zu einem Zerwürfnis mit seinem Vater, aber schließlich fand Jack bei Jen und ihrer Großmutter eine Zweitfamilie.

Kerr Smiths Darstellung des homosexuellen Teenagers wurde von den Kritikern hochgelobt – außerdem schrieb er mit dem ersten homosexuellen Kuss im US-TV Fernsehgeschichte. Danach ging es für ihn mit Rollen in Shows wie "Charmed – Zauberhafte Hexen", "CSI: NY", "The Fosters" und "Life Unexpected – Plötzlich Familie" weiter.

6. Busy Philipps als Audrey Liddell

Als es für die Clique aufs College ging, stieß in Form von Joeys College-Mitbewohnerin ein neues Gesicht dazu: Audrey Liddell. Die lebensfrohe Blondine wurde bald ein fester Bestandteil der Gruppe und ging sogar eine Beziehung mit Pacey ein.

Von 2009 bis 2015 konnte Busy Philipps mit "Cougar Town" an ihre Erfolge mit "Dawson's Creek" anknüpfen. Außerdem war sie seit 2016 in der Comedy-Show "Vice Principals" zu sehen. 2018 soll der Film "I Feel Pretty" in die Kinos kommen, wo Phillips an der Seite von "Dawsons's Creek "-Kollegin und besten Freundin Michelle Williams spielen wird.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen