10 Tipps, um alles aus dem Google Play Store herauszuholen

Mit diesen 10 Tipps wirst Du zum Profi-User im Google Play Store. Mit diesen 10 Tipps wirst Du zum Profi-User im Google Play Store. (© 2015 picture alliance/ Franziska Gabbert)

Vermutlich jeder, der ein Android-Smartphone oder -Tablet besitzt, ist regelmäßig im Google Play Store unterwegs. Was viele aber nicht wissen: Der Online-Store von Google bietet deutlich mehr Möglichkeiten zur Einstellung und Individualisierung als auf den ersten Blick erkennbar. Wir geben Dir 10 nützliche Tipps.

Der Google Play Store ist für Besitzer von Android-Geräten die erste Anlaufstelle, wenn es darum geht, neue Apps und Inhalte für Smartphones oder Tablets zu erwerben. Grundsätzlich ist der Play Store nämlch der zentrale Marktplatz für Anwendungen, die unter Android laufen. Bei der Nutzung bietet der Store allerdings deutlich mehr Möglichkeiten, als auf den ersten Blick ersichtlich sind.

1. Android-Geräte mit dem Play Store verwalten

Ein Smartphone ist oft nicht mehr genug. Wenn Du mehrere Android-Geräte dein Eigen nennt, kannst Du diese über den Google Play Store verwalten. Die Funktion steht allerdings nur dann zur Verfügung, wenn der Play Store über einen Webbrowser wie Chrome oder Firefox aufgerufen wird. Über die Menüschaltfläche Einstellungen kannst Du dort eine Liste mit allen Geräten aufrufen, die mit Deinem Google-Konto verknüpft sind. In dieser hast Du die Möglichkeit, verschiedene Informationen zu den einzelnen Devices abzurufen oder diese mit einem individuellen Namen zu versehen.

Google_Play_Store09
Im Google Play Store kannst Du Deine Android-Geräte verwalten. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)
Google_Play_Store01
In diesem Fall ist nur ein Smartphone mit dem Account verknüpft. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)

2. Jugendschutz einrichten

Da auch Kinder und Jugendliche oft schon ein eigenes Smartphone besitzen, kommt dem Jugendschutz natürlich eine zentrale Bedeutung zu. Google Play bietet Dir die Möglichkeit, verschiedene Jugendschutz-Einstellungen vorzunehmen und so den Zugang zu bestimmten Apps und Inhalten von vornherein zu unterbinden.

Da die Inhalte und Apps im Play Store generell mit einer Altersbeschränkung versehen sind, können Eltern auf diese Weise ausschließen, dass ihre Kinder Inhalte nutzen können, die nicht für ihr Alter geeignet sind. Damit Kinder die getroffenen Einstellungen nicht von selbst wieder verändern können, werden diese mit einem Passwort geschützt.

Google_Play_Store02
Eine Jugenschutz-PIN beschränkt den Zugriff auf Apps und Inhalte. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)
Google_Play_Store03
Dabei wird nach der geeigneten Altersstufe gefiltert. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)

3. Beschränkung für Käufe festlegen

Ebenfalls nützlich, wenn Kinder im Haushalt sind: Über die Einstellungen im Google Play Store kannst Du verhindern, dass diese unkontrolliert mit Deinem Smartphone oder Tablet einkaufen. Nun fragt das Smartphone oder Tablet jedes Mal nach einem Passwort, wenn eine neue App, ein Song oder ein Film gekauft werden soll. Das Ganze funktioniert übrigens auch bei In-App-Käufen. Ein kleiner Nachteil: Auch wenn Du mehrere Android-Geräte mit dem gleichen Google-Konto verknüpft hast, musst Du diese Einstellung auf jedem Device einzeln vornehmen.

Google_Play_Store04
In den Einstellungen kannst Du festlegen, dass für App-Käufe ein Passwort erforderlich ist. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)
Google_Play_Store05
Die Häuffigkeit der Passwortabfrage lässt sich festlegen. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)

4. Geld zurück für gekaufte Apps

Was viele nicht wissen: Google bietet in seinem Play Store eine Option an, mit der gekaufte Apps innerhalb einer bestimmten Frist zurückgegeben werden können. Dabei wird der Kaufpreis in vollem Umfang erstattet. Möchtest Du eine erworbene App zurückgeben, musst Du diese erneut im Play Store aufrufen. Das Programm erkennt dann automatisch, dass diese bereits auf Deinem Gerät vorhanden ist und zeigt den Button "Erstatten" an. Die Rückgabe ist allerdings nur innerhalb der ersten zwei Stunden nach dem Kauf einer App möglich. Besonders praktisch ist die Funktion, wenn Du ein neues Spiel gekauft hast und danach feststellst, dass dieses auf dem Gerät nicht korrekt läuft.

Google_Play_Store06
Für kürzlich gekaufte Apps bietet Google eine Rückerstattung an. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)
Google_Play_Store07
Diese läuft bis zu zwei Stunden nach dem Kauf problemlos ab. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)

5. Überblick über Deine Einkäufe

Ganz gleich ob neue Apps, neue Inhalte oder In-App-Käufe: Dank unzähliger Angebote ist es nicht schwer, im Play Store jede Menge Geld auszugeben. Wenn Du Deine Einkäufe besser unter Kontrolle behalten möchtest und wissen willst, welche Apps Dich am meisten Geld kosten, solltest Du des Öfteren einen Blick auf die Übersicht "Meine Konto" im Einstellungsmenü werfen.

Google_Play_Store08
Diese Übersicht zeigt Dir Deine Einkäufe an. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)

6. Automatische Updates deaktivieren

Die automatischen Updates für Apps sind generell eine praktische Sache. Allerdings kann es auch Gründe geben, diese zu deaktivieren. Wenn Du zum Beispiel den Akku Deines Smartphones oder Tablets schonen möchtest oder das Datenvolumen des Mobilfunkvertrags nicht übermäßig beanspruchen willst. In den Einstellungen des Play Store findet sich der entsprechende Punkt gleich ganz oben.

Google_Play_Store12
Die automatischen Updates kannst Du in den Einstellungen deaktivieren. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)

7. Alle Apps gleichzeitig updaten

Wenn es ein krasses Gegenteil zum Deaktivieren der automatischen Updates gibt, dann ist es wohl die Möglichkeit, alle Apps auf dem Smartphone oder Tablet gleichzeitig zu aktualisieren. Auch diese Möglichkeit bietet der Google Play Store. Um alle installierten Applikationen auf den neuesten Stand zu bringen, musst Du einfach nur in das Menü "Meine Apps" wechseln und dort die entsprechende Schaltfläche rechts oben auf dem Screen wählen.

Google_Play_Store15
"Alle Aktualisieren" - die Aussage des Buttons ist eindeutig. (© 2015 Screenshot Google Play Store / TURN ON)

8. Neue Apps vom Home Screen verbannen

Wenn Du neue Apps aus dem Google Play Store herunterlädst und installierst, dann landen diese automatisch auf dem Home Screen. Anschließend muss die neue App von dort wieder entfernt werden. Das muss aber nicht sein. Wenn Du verhindern möchtest, dass eine Verknüpfung zu neuen Apps auf dem Startbildschirm erscheint, musst Du im Einstellungsmenü von Google Play lediglich den Haken aus der Option "Symbol zu Startbildschirm hinzufügen" entfernen.

Google_Play_Store13
Im Menü kannst Du Apps vom Home Screen verbannen. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)

9. Installation aus dem Browser

Neue Apps lassen sich auf Android-Smartphones nicht nur mit Hilfe der Google Play Store-App installieren, sondern auch über den Webbrowser. Wenn Du beispielsweise über den Browser im Play Store gelandet bist und dort eine spannende App erblickst, kannst Du den Download direkt starten. Du musst also nicht erst in die Play Store-App wechseln, um das Programm auf Smartphone oder Tablet zu installieren.

Google_Play_Store14
Apps lassen sich auch aus dem Browser installieren. (© 2015 Screenshot Google Play Store/TURN ON)
Google_Play_Store10
Die Installation ist dabei praktisch selbsterklärend. (© 2015 Screenshot Google Play Store/TURN ON)

10. Apps aus dem Account entfernen

Auch nachdem Du eine erworbene App deinstalliert hast, bleibt diese im Google Play Store mit Deinem Account verknüpft. Allerdings kannst Du einzelne Apps auch aus dem Account entfernen. Dazu wählst Du im Einstellungsmenü den Punkt "Meine Apps" und gehst anschließend auf den Reiter "Alle". Dort lassen sich Apps mit einem simplen Antippen des X-Symbols entfernen.

Google_Play_Store11
Unter "Meine Apps" kannst Du einzelne Programme aus dem Account löschen. (© 2015 Screenshot Google Play Store/ TURN ON)