Achtung, Klischee! 7 typische Merkmale eines Apple-Fans

Apple-Fans stehen für neue Produkte stundenlang in der Schlange. Apple-Fans stehen für neue Produkte stundenlang in der Schlange. (© 2015 picture alliance / dpa)

Wer kennt ihn nicht? Den typischen Apple-Jünger, der einem ständig mit den tollen Features des nächsten iPhones oder den Vorteilen von iOS in den Ohren liegt. Wir haben sieben unverwechselbare Merkmale zusammengestellt, die jeden Apfel-Fanboy sofort entlarven... vielleicht auch Dich?

Achtung: Die folgende Liste ist hochgradig subjektiv, voll mit Klischees und sollte mit etwas Ironie verstanden werden. Zur Entschuldigung – sie wurde von einem erklärten Apple-Fan zusammengestellt.

1. Du stehst stunden- oder tagelang für neue Apple-Produkte Schlange

Apple Store
Schlangestehen ist ein Lieblingshobby von Apple-Fans. (© 2015 CC: Flickr/Paul Robertson)

Apple-Fans stehen anscheinend gerne in Warteschlangen. Während jeder andere Technikinteressierte sein neuestes Gadget brav im Internet bestellt oder ganz normal im Elektronikmarkt um die Ecke kauft, nehmen Anhänger des iPhone-Konzerns teilweise tagelange Wartezeiten in Kauf – nur damit sie das aktuelle Apple-Produkt 24 Stunden vor der breiten Masse ihr Eigen nennen dürfen.

2. Du möchtest am liebsten wie Steve Jobs aussehen

Steve_Jobs_WWDC_2007
Steve Jobs wie man ihn kennt: Schwarzer Pullover und blaue Jeans. (© 2015 CC: Flickr/Ben Stanfield)

Der 2011 verstorbene Apple-Guru Steve Jobs hatte über die Jahre einen Understatement-Look kultiviert – blaue Jeans, Turnschuhe und schwarzer Rollkragenpullover – ohne den man sich den Firmenchef bei Apple-Keynotes kaum noch vorstellen konnte. Natürlich laufen heutzutage nicht alle Apple-Fanboys in diesem Look herum – einen Hang zum Hipstertum kann man den iPhone-Fans allerdings wirklich nicht absprechen.

3. Du verspürst ständig den Drang, Android schlechtzumachen

iPhone 6 und Galaxy Note 4
Android-Bashing betreiben iOS-Nutzer besonders gerne. (© 2014 CC: Flickr/Kārlis Dambrāns)

"Android ist nicht intuitiv, umständlich und fehlerbehaftet" – diesen Satz sagt ein richtiger Apple-Fanboy wohl mindestens einmal am Tag. Besonders gern werden dabei Mitmenschen behelligt, die gerade ihr neues Galaxy S6 oder LG G4 aus der Tasche hervorkramen. Vielen iOS-Nutzern dürfte allerdings gar nicht klar sein, dass ihr Lieblingsunternehmen Apple sich durchaus gerne beim Konkurrenz-Betriebssystem von Google bedient.

4. Der Preis ist völlig egal, Hauptsache das Apfel-Logo ist drauf

iPad Air 2 Rückseite
So ein Apple-Logo kann den Preis schon deutlich steigern. (© 2014 TURN ON)

Dass Handys oder Tablets von Apple schon mal etwas teurer sind als Produkte anderer Technikhersteller, ist eine Binsenweisheit. Nicht umsonst ist der kalifornische Konzern das profitabelste Unternehmen auf dem Smartphone-Markt. Der Clou ist jedoch: Apple hat es inzwischen geschafft, dass seine Fans die hohen Preise sogar verteidigen. Frei nach dem Motto: Allein ein Apfel-Logo steht für Qualität und rechtfertigt jeden Preis.

5. Du möchtest am liebsten alles von Apple haben

iPhones und iPads
Der Traum eines jeden echten Apple-Fanboys. (© 2014 CC: Flickr/Blake Patterson)

Klar, ein richtiger Apple-Fan will jedes neue iPhone oder iPad so schnell wie möglich haben – siehe Punkt 1. Anhänger des iKonzerns haben allerdings auch den – für Außenstehende oftmals nicht nachvollziehbaren – Drang, wirklich alles von Apple besitzen zu wollen. Das iPhone 6 und das iPad Air 2 reichen da nicht, nein, es muss auch ein Apple TV, ein iPod touch, ein Macbook und eine Apple Watch sein. Gerne führen Apple-Fanboys dann die Begründung eines "perfekten Ökosystems" an, in dem alle Geräte perfekt zusammenarbeiten. Wenn Apple noch Kühlschränke oder Staubsauger bauen würde, würden sie diese Produkte wahrscheinlich auch noch kaufen...

6. Du fieberst jeder Keynote entgegen

Tim Cook mit neuem Macbook
Ein Auftritt von Tim Cook gehört zu jeder anständigen Apple-Keynote. (© 2015 apple.com)

Apple-Keynotes sind nicht einfach schnöde Produktvorstellungen – es sind ritualisierte Events, bei denen sich der Konzern selbst feiert, neue Geräte mit regelrechten Tech-Porn-Videos enthüllt werden und Apple stets "one more thing" im Ärmel hat. Ein Glück, dass der Konzern solche Präsentationen inzwischen mehrfach im Jahr abhält – für neue iPhones, neue iPads oder neue iOS-Versionen. Die Keynotes sind inzwischen so ein riesiger Hype geworden, dass Apple beispielsweise für ein Ticket für die WWDC 2015 stolze 1600 Dollar verlangen konnte.

7. Du verbringst jede freie Minute auf Apple-Gerüchte-Webseiten

Das kommende MacBook Air soll noch schlanker ausfallen.
Beim Start des MacBooks sollte sofort eine Apple-Gerüchte-Webseite angezeigt werden. (© 2014 CC: Flickr/Matthew Pearce)

Wenn Apple-Fans nicht gerade den Livestream einer Keynote verfolgen oder einem Android-Nutzer die Vorteile von iOS ans Herz legen, surfen sie meistens auf Gerüchte-Webseiten herum – und davon gibt es im Internet wirklich viele. Ob MacRumors, Cult of Mac oder AppleInsider – im World Wide Web gibt es Tausende Seiten, auf denen sich der richtige Apple-Fanboy ständig über seinen Lieblingskonzern informieren kann. An US-Tankstellen kann man jetzt mit ApplePay bezahlen? Der iPod touch ist nun auch in Electric Blue erhältlich? Nachrichten, die sonst keinen Menschen auf der Welt interessieren, gibt es hier rund um die Uhr. Das Kuriose: Obwohl Apple eigentlich als sehr verschwiegener Konzern gilt, wird die Gerüchteküche natürlich ständig mit "versehentlichen" Leaks befeuert.