Android 6.0 Marshmallow: Auf diese 5 Features freuen wir uns

Android 6.0 Marshmallow wird einige neue Features bieten. Android 6.0 Marshmallow wird einige neue Features bieten. (© 2015 Screenshot Android Marshmallow/ Google)

Im Herbst bringt Google mit Android 6.0 Marshmallow sein neues Betriebssystem an den Start. Als Nutzer kannst Du Dich auf zahlreiche neue Features für Dein Smartphone freuen. Wir zeigen Dir, welche wichtigen Verbesserungen das neue Android mitbringt.

Marshmallow – der Name für die neueste Version von Android steht fest. Erscheinen wird das Betriebssystem vermutlich im Herbst gemeinsam mit den neuen Nexus-Smartphones von Huawei und LG. Doch auch andere Hersteller wollen ihre Flaggschiffe zeitnah auf Android 6.0 updaten. An vorderster Front steht dabei Samsung. Dass es die Südkoreaner mit Android Marshmallow ernst meinen, zeigt ein Blick auf die Samsung-Website. Dort präsentiert der Hersteller einige anschauliche Info-Grafiken zu den neuen Features des Betriebssystems.

1. Detaillierte Rechteverwaltung

App-Verläufe, Fotos, Idenditätsinfos, Kontaktinformationen, Geräte-ID – viele Apps ordern bereits vor der Installation den Zugriff auf zahlreiche Daten und Rechte auf dem Smartphone. Mit Android 6.0 ändert Google die Rechteverwaltung grundlegend. Als Nutzer musst Du nun nicht mehr vor der Installation zustimmen, einer App alle Rechte zu gewähren, sondern kannst dies je nach Anwendungsfall entscheiden. Wie in älteren Android-Versionen kannst Du einer App beispielsweise den Zugriff auf Standortdaten, das Adressbuch oder andere Infos vom Smartphone in einer zentralen Rechteverwaltung explizit untersagen. Das Programm kann dann allerdings auch nur die Aktionen ausführen, die ohne die jeweilige Rechtefreigabe möglich sind.

AndroidM_Samsung01
Apps fragen vor kritischen Aktionen um Erlaubnis. (© 2015 Samsung)

2. Arbeitsspeicher-Verwaltung

Moderne Smartphones bieten häufig 3 GB RAM oder mehr an Arbeitsspeicher. Einige App-Entwickler machen sich deshalb nicht wirklich Gedanken darüber, wie viel RAM ihre Anwendungen gerade fressen – es ist ja genug da. Damit Du als Nutzer zukünftig den Überblick darüber hast, wie viel Arbeitsspeicher einzelne Apps verbrauchen, bietet Android Marshmallow eine sogenannte Track Memory-Funktion. Diese gewährt jederzeit einen Überblick darüber, wann welches Programm den Arbeitsspeicher wie stark belastet. So wird es leichter, Apps zu identifizieren, die den RAM des Smartphones übermäßig belasten.

AndroidM_Samsung02
Die RAM-Belastung lässt sich unter Marshmallow nachvollziehen. (© 2015 Samsung)

3. Fingerabdruck zum Entsperren

Einige Smartphones – ganz egal ob mit Android oder iOS – lassen sich schon seit Längerem per Fingerabdruck entsperren. Unter Android 6.0 wird diese Funktion erstmals fest im Betriebssystem verankert. Auch Bezahlungen im Google Play Store lassen sich dann theoretisch per Fingerabdruck authentifizieren. Die Eingabe eines Passworts ist somit nicht mehr nötig. Voraussetzung ist natürlich, dass das jeweilige Smartphone auch über einen Fingerabdrucksensor verfügt.

AndroidM_Samsung03
Der Fingerabdruck kann für verschiedenste Aktionen verwendet werden. (© 2015 Samsung)

4. Automatische Backups

Wer in der Vergangenheit ein neues Smartphone gekauft hat, musste sich unter Umständen Gedanken darüber machen, wie sich bestimmte Daten vom alten Gerät auf das neue Device übertragen lassen. Unter Android Marshmallow möchte Google den Umzug weiter vereinfachen. Dafür setzt der Entwickler auf seinen eigenen Cloud-Dienst Google Drive. So erstellt Android 6.0 automatisch ein Backup in Deinem persönlichem Google Drive-Konto. Von dort aus kannst Du die Daten beim Umzug auf ein neues Smartphone oder bei einem Datenverlust theoretisch jederzeit wiederherstellen.

AndroidM_Samsung04
Backups werden automatisch in der Cloud gespeichert. (© 2015 Samsung)

5. Verbessertes Energiesparen

Die geringe Akkulaufzeit ist die Achillesferse vieler Smartphones. Dabei liegt ein hoher Akkuverbrauch nicht nur an der Hardware, sondern auch an der Software. Google hatte dies schon bei Android 5.0 erkannt und das System mit umfassenden Maßnahmen zum Energiesparen ausgestattet. Unter Android Marshmallow soll die Effizienz noch weiter gesteigert werden. So soll das Smartphone automatisch bestimmte Arbeitsprozesse deaktivieren, wenn es sich längere Zeit im Stand-by-Modus befindet.

AndroidM_Samsung05
Der Energiesparmodus wird mit Android 6.0 nochmals verbessert. (© 2015 Samsung)