Android: Was tun, wenn WhatsApp keine Fotos herunterlädt?

WhatsApp WhatsApp (© 2015 picture alliance / dpa)

Weigert sich Dein Android-Smartphone plötzlich, über WhatsApp Videos oder Fotos herunterzuladen, kann das verschiedene Ursachen haben. Wir stellen Dir die häufigsten Probleme einmal vor und erklären Dir Schritt für Schritt, wie Du diese löst.

Verweigert der beliebte Messenger WhatsApp plötzlich den Austausch von Fotos und Videos, sind dafür drei Ursachen am häufigsten verantwortlich: keine oder eine instabile Internetverbindung, ein falsch eingestelltes Datum sowie zu wenig Speicherplatz auf der SD-Karte.

Ursache für Download-Schwierigkeit ergründen

Um die Ursache für das Download-Problem herauszufinden, prüfst Du zuerst anhand der Balken Deines Smartphones die Signalstärke des Internets. Hat Dein Gerät vollen Zugriff auf das Internet, kontrollierst Du im nächsten Schritt das eingestellte Datum und die Uhrzeit. Ist das Datum falsch, verbindet sich die App nicht mit den WhatsApp-Servern, die den Austausch der Daten unterstützen.

Lässt sich beides als Ursache des Problems ausschließen, könnte auch Dein digitales Speichermedium, die SD-Karte, voll sein. Hier schaffst Du Platz für neue Downloads, indem Du einige Dateien aus dem WhatsApp-Ordner löschst, die du nicht mehr benötigst.

Schreibgeschützte SD-Karte als Ursache des Problems

Die SD-Karte kann aber nicht nur Probleme bereiten, wenn ihr Speicherplatz vollständig belegt ist, sondern auch dann, wenn ihr Schreibschutz aktiviert ist. Ob Deine SD-Karte schreibgeschützt ist, findest Du ganz einfach heraus, indem Du versuchst, Dateien über eine andere App herunterzuladen und auf der Karte zu hinterlegen. Gelingt Dir dies nicht, ist es sehr wahrscheinlich, dass der Schreibschutz aktiv ist. Wie Du den Schutz deaktivierst, kannst Du in der Regel auf der Homepage des Smartphone-Herstellers nachlesen oder in dem mitgelieferten digitalen Handbuch zu Deinem Smartphone.

WhatsApp auf Android-Smartphones deinstallieren

Eine weitere mögliche Ursache für den streikenden WhatsApp Messenger: Er befindet sich nicht auf einem internen, sondern auf einem externen Speicherplatz. In diesem Fall musst Du die App zuerst deinstallieren, danach den internen Gerätespeicher als bevorzugten Ablageort für Downloads einrichten und zum Schluss WhatsApp erneut installieren.

Um den internen Gerätespeicher auszuwählen, gehst Du bei einem Android-Smartphone folgendermaßen vor: Rufe den Menüpunkt "Einstellungen" auf. Nun klickst Du auf "Anwendungen > bevorzugter Installationspfad". Hier wählst Du "Interner Gerätespeicher" aus. Ab nun legt Dein Smartphone neu heruntergeladene Dateien im internen Gerätespeicher ab. Um WhatsApp hier neu zu installieren, lädst Du Dir die App erneut im Play Store herunter.

Zusammenfassung

  1. Ursachen für Schwierigkeiten beim Download von Videos und Bilder über WhatsApp können eine instabile Internetverbindung, ein falsch eingestelltes Datum oder eine volle Speicherkarte sein
  2. Auf der SD-Karte schaffst Du neue Speicherkapazitäten, indem Du alte Dateien aus dem WhatsApp-Ordner löschst
  3. Auch eine schreibgeschützte SD-Karte kann Ursache für die Downloadprobleme sein
  4. Wie Du den Schreibschutz deaktivierst, erfährst Du auf der Homepage Deines Smartphone-Herstellers oder aus dem mitgelieferten digitalen Handbuch des Smartphones
  5. Befindet sich die WhatsApp-Anwendung auf einem externen Speicherplatz, kann das den Download von Videos und Bildern verhindern
  6. Um WhatsApp vom externen auf einen internen Speicherplatz zu verschieben, musst Du die App zuerst deinstallieren
  7. Über den Klickpfad "Einstellungen > Anwendungen > bevorzugter Installationspfad > Interner Gerätespeicher" sorgst Du dafür, dass Dein Smartphone Downloads intern abspeichert
  8. Nun installierst Du WhatsApp erneut