Das haben die teuersten Games aller Zeiten gekostet

Welche Spiele haben die größten Entwicklungskosten verschlungen? Welche Spiele haben die größten Entwicklungskosten verschlungen? (© 2015 Activision)

Computerspiele sind teuer – teurer als mancher Hollywood-Blockbuster. Große Studios investieren Millionenbeträge in die Entwicklung ihrer Games. Wir zeigen dir, welche Spiele die höchsten Entwicklungskosten verschlungen haben.

Während das Budget von Filmen häufig bekannt wird, halten sich die Hersteller bei Computerspielen in der Regel bedeckt. Die Höhe des Budgets inklusive der Entwicklungskosten wird nur selten wirklich korrekt bekannt. Keiner will sich in die Karten schauen lassen: Denn wenn man weiß, was ein Spiel gekostet hat, kann man auch einschätzen, ob es Gewinne einspielt.

In unserer Liste mit den teuersten Spielen aller Zeiten tauchen große Online-Titel wie etwa World of Warcraft nicht auf, weil hier erstens wegen des Abo-Modells ständig Einnahmen erzielt  werden, der Unterhalt von Servern aber auch immer Geld kostet. Wie teuer so ein Spiel wirklich ist, lässt sich nur schwer beantworten. Auf der nächsten E3 werden sicher auch wieder Titel vorgestellt, die in diese preislichen Regionen vorstoßen werden.

Platz 12: "Metal Gear Solid 4 –Guns of the Patriots" (2008) – 60 Millionen Dollar

Metal Gear Solid 4
"Metal Gear Solid 4 – Guns of the Patriots" kostete 60 Millionen Dollar. (© 2015 Konami)

Beim Stealth-Shooter"Metal Gear Solid 4 – Guns of the Patriots" kommt's weniger aufs Ballern als auf die Taktik an. Seit dem Release im Jahr 2008 wurden über fünf Millionen Stück verkauft. Einige Zwischensequenzen des allein für die PS3 erschienenen Spiels dauern bis zu 45 Minuten, sind aber in bester Hollywood-Qualität produziert. Kein Wunder, dass der Titel ein extrem hohes Entwicklungsbudget verschlungen hat.

Platz 11: "Too Human" (2008) – 60 Millionen Dollar

Too Human
"Too Human": Hat die Entwicklung zehn Jahre gedauert? (© 2015 Microsoft)

Die Entwicklung dieses Titels soll an die zehn Jahre gedauert haben. Zuerst für die Playstation geplant, wanderte "Too Human" zum Nintendo Gamecube, und schließlich wurde er von Microsoft gekauft und dann auf der Xbox 360 veröffentlicht. Schlecht verkauft hat sich der Titel nicht, aber mit 700.000 Exemplaren weltweit war das Game auch nicht gerade der Blockbuster.

Platz 10: "Shenmue" (1999) – 70 Millionen Dollar

Shenmue
Shenmue ist ein Action-Adventure, das nie auf Deutsch erschienen ist. (© 2015 Sega)

Es ist nicht ganz klar, ob das Action-Adventure "Shenmue" nun 70 oder doch nur 47 Millionen Dollar kostete. In jedem Fall war es bei seinem Erscheinen eines der aufwändigsten und teuersten Game überhaupt. Shenmue erschien exklusiv für die Sega Dreamcast und war zuerst nur auf Japanisch erhältlich., erst später folgte eine englische Version. Eine deutsche Übersetzung wurde niemals erstellt.

Platz 9: "Gran Turismo 5" (2010) – 80 Millionen Dollar

Gran Turismo 5
Gran Turismo 5: Der Rennspiel-Knaller für die Playstation 3 kostete 80 Millionen US-Dollar. (© 2015 Sony)

Mit "Gran Turismo 5" brachte Sony im Jahr 2010 seinen berühmten Renner für die Playstation 3 heraus. Nachdem erste Kritiken verhalten waren, verkaufte sich der Titel aber ordentlich. Die Reihe insgesamt kommt auf über 50 Millionen Exemplare weltweit.

Platz 8: "Grand Theft Auto 4" (2008) – 100 Millionen Dollar

Das erste Game, das die magische 100-Millionen-Dollar-Marke knacken konnte, war das beinahe schon legendäre "Grand Theft Auto 4". Das Game um Niko Bellic spielt in Liberty City, einem ironisch nachgebauten New York. Allein in der ersten Verkaufswoche wurden sechs Millionen Exemplare verkauft, was einem Umsatz von etwa 500 Millionen Dollar entspricht. Insgesamt konnten von dem Titel rund 25 Millionen Stück abgesetzt werden.

Platz 7: "Red Dead Redemption" (2010) – 100 Millionen Dollar

Insgesamt 12,5 Millionen Mal verkaufte sich das GTA im Wilden Westen: "Red Dead Redemption". Von Rockstar San Diego entwickelt, heimste das Action-Open-World-Game jede Menge gute Kritiken ein. Dabei ist das Spiel bis heute exklusiv für PS3 und Xbox 360 erhältlich. Eine PC-Umsetzung wurde trotz des hohen Budgets niemals erstellt.

Platz 6: "Disney Infinity" (2013) – 100 Millionen Dollar

Ebenfalls 100 Millionen kostete "Disney Infinity". das über keine feste Handlung verfügt. Der Spieler hat diverse Figuren aus bekannten Disney-Filmen, mit denen er Abenteuer erleben kann. Man kann aber Figuren aus Kunststoff kaufen, die dann per NFC-Technik und einem speziellen Bord im Spiel auftauchen. Für Disney war der Titel ein Erfolg, sodass es auch in diesem Jahr eine neue Version geben wird.

Platz 5: "Call of Duty: Modern Warfare 2"(2009)– 200 Millionen Dollar

Das vom Studio Infinity Ward im Hollywood-Stil wie ein Film gestaltete "Call of Duty: Modern Warfare 2" spielt beispielsweise in den Slums von Rio und in Afghanistan. Aufsehen erregte das Game wegen vor allem wegen einer Szene, in der Terroristen ein Blutbad auf einem Flughafen anrichten. Allein am ersten Tag wurden in Nordamerika und Großbritannien 4,7 Millionen Stück verkauft.

Platz 4: "Star Wars: The Old Republic" (2011) – 200 Millionen Dollar

Das Spiel "Star Wars: The Old Republic" ist ein typisches Online-Rollenspiel, bei dem tausende von Spielern um das Schicksal der Galaxis ringen. Neben dem älteren "Star Wars Galaxies" ist es bereits das zweite derartige Game im Star-Wars-Universum. Nach anfänglich guten Verkaufszahlen brach der Absatz des Titels ziemlich deutlich ein. 2013 gab es noch etwa 1,7 Millionen Spieler weltweit.

Platz 3: "Final Fantasy 7" (1997) – 207 Millionen Dollar

Final Fantasy 7
Final Fantasy 7: Der populäre Titel aus Japan hat den Rollenspielen zum Durchbruch verholfen. (© 2015 Square Enix)

"Final Fantasy 7" war zwar teuer aber auch ungemein populär. Experten gehen heute davon aus, dass der Erfolg dieses Spiels dem Rollenspiel-Genre insgesamt einen starken Auftrieb gegeben hat. Der Titel war das erste Spiel der Reihe, das für die PlayStation und ebenfalls für Windows erschien. Auch der kommerzielle Erfolg war gigantisch: Bis zum Mai 2006 gingen weltweit 9,8 Millionen Stück über die Ladentische.

Platz 2: "Grand Theft Auto 5" (2013) – 265 Millionen Dollar

Schon mit "Grand Theft Auto 4" hatte Rockstar ein nahezu perfektes Spiel abgeliefert, und  es war nicht klar, ob man Qualität und Erfolg des Titels würde toppen können. Heute wissen wir: Das hat geklappt. "Grand  Theft Auto 5" erzielte schon drei Tage nach dem Erscheinen einen Umsatz von mehr als einer Milliarde US-Dollar und ist damit nicht nur das zweitteuerste sondern auch das kommerziell erfolgreichste Spiel bisher.

Platz 1:  "Destiny" (2014) – 500 Millionen Dollar

"Destiny" ist erst im Herbst 2014 erschienen und soll bereits am ersten Tag seine Entwicklungskosten von 500 Millionen US-Dollar wieder eingespielt haben. "Destiny" ist ein von Bungie entwickelter Multiplayer-Online-Shooter, in dem die Menschheit gegen finstere Außerirdische antreten muss. Am Soundtrack komponierte unter anderem Beatles-Bassist Paul McCartney mit.