Die 8 besten Anti-Diebstahl-Apps für Android

Eine Sekunde nicht hingeschaut und schon ist das Smartphone geklaut. Eine Sekunde nicht hingeschaut und schon ist das Smartphone geklaut. (© 2015 thinkstock.com/Manuel-F-O)

Smartphones werden immer beliebter – leider auch bei Langfingern. Doch keine Sorge, mit diesen Anti-Diebstahl-Apps haben diebische Elstern keine Chance!

Wenn auch für Dich Dein Android-Gerät der wichtigste Begleiter im Alltag ist, solltest Du es schützen. Schließlich finden sich hier neben wichtigen – und vielleicht sensiblen – Daten auch Erinnerungen, Fotos, Kontakte, Termine und vieles mehr. Bei einem Diebstahl ist es nicht nur ärgerlich, sich all diese Dinge neu besorgen zu müssen, es kann auch prekär werden, wenn diese Daten in die falschen Hände geraten. Mit diesen Apps schützt Du Dein bestes Stück!

1. Suchen, finden, sperren und löschen mit dem Android Geräte-Manager

android device manager
Mit dem Android Geräte-Manager hast Du alle Deine Android-Devices im Blick. (© 2015 Google Play/Google)

Um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein und den Schaden zu begrenzen, stellt Google höchstpersönlich den Android Geräte-Manager bereit. Mit der App kannst Du Dein Gerät jederzeit sperren, es per GPS lokalisieren oder einen Notruf absetzen. Darüber hinaus kannst Du Dein Android-Smartphone im Notfall auch löschen und somit für den Dieb unbrauchbar machen. Praktisch: Auch mehrere Android-Geräte, wie Smartphones und Tablets, lassen sich hier in einem Dienst verwalten.

2. Auf der Lauer Ausschau halten: Lookout

König unter den Drittanbietern ist wohl Lookout. Die App informiert Dich, sobald die Sicherheit Deines Smartphones gefährdet sein könnte, erstellt Backups und hilft dabei das verlorene Smartphone wiederzufinden. Dein Android-Gerät kannst Du so orten oder auch sperren. Praktisch ist auch das "Signal Flare", das den letzten Standort speichert, wenn der Akku zuneige geht. Mit einem Premium-Upgrade erhältst Du zudem umfassenden Diebstahlschutz: Wenn der Entsperrcode falsch eingegeben, die SIM entfernt oder das Handy ausgeschaltet wird, knipst die Kamera automatisch ein Bild des Langfingers und schickt es Dir samt Standort per E-Mail. Außerdem kannst Du Dein Smartphone auch aus der Ferne löschen. Ganz umsonst ist das natürlich nicht: 2,49 Euro im Monat oder 24,99 Euro im Jahr werden fällig.

3. AVAST: Rundum- oder Diebstahlschutz?

avast 1
AVAST bietet eine ganzheitliche Sicherheits-App... (© 2015 Google Play/AVAST Software )
avast 2
...und eine speziell gegen Diebstahl. (© 2015 Google Play/AVAST Software )

Die Sicherheits-App von AVAST wartet mit nützlichen Features auf. Der Virenscanner beispielsweise prüft Anwendungen und SD-Karte auf Schadsoftware. Mit der Anwendungssperre können einzelne Apps vor unbefugtem Zugriff geschützt werden. Auch eine integrierte Firewall ist an Bord. Gegen Diebstahl soll die Anti-Theft-Funktion helfen. Damit kannst Du Dein Gerät jederzeit ausfindig machen und im Ernstfall Dein Android-Smartphone sperren oder löschen. Sehr praktisch: Über die AVAST-Webseite oder per SMS kannst Du Dein Android-Gerät fernsteuern. Sollte Datensicherheit für Dich eher irrelevant sein und Du Dich speziell gegen Diebstahl schützen wollen, so lohnt sich ein Blick auf die Anti-Theft-App.

4. Cerberus: Der Höllenhund fürs Android-Smartphone

In der griechischen Mythologie schützt Cerberus der Höllenhund die Unterwelt vor Eindringlingen. Als Android-App schützt er Dein Gerät vor langen Fingern! Mit der Anwendung kannst Du den aktuellen und zuletzt bekannten Standort Deines Gerätes ausfindig machen, Daten sichern und diese auch aus der Ferne löschen. Zudem kannst Du einen Alarm auslösen. Wird dieser vom Dieb gestoppt, knipst die Frontkamera ein Foto und übermittelt es Dir samt Standort. Auch bei Falscheingabe des PINs wird ein Bild gemacht. Übermittelt wird der Alarm übrigens nicht nur per E-Mail, sondern auf Wunsch auch per SMS oder per Push-Benachrichtigung an gekoppelte Android Wear-Geräte.

5. Prey: Von wegen fette Beute!

Prey bietet ähnliche Funktionen wie die bereits genannten Anti-Diebstahl-Apps für Android. Doch dazu kommen noch einige nützliche Features: Das Fahndungsfoto kann auch mit der Hauptkamera geschossen werden. Ist das GPS deaktiviert, wird das Netzwerk genutzt um den Standort Deines geklauten Android-Gerätes festzustellen – fast wie bei CSI! Alarm gibt es auch, wenn der Dieb versucht die App zu deinstallieren. Mit einem Pro Account erhältst Du zudem SSL-Verschlüsselung, Echtzeit-Kontrolle und kannst mehrere Geräte in einem Konto verwalten. Fällig werden dafür 5 US-Dollar im Monat.

6. Anti Theft Alarm für Cobra 11?

anti therft
Einmal aktiviert kann der Alarm nur mit PIN oder Entsperrmuster abgeschaltet werden. (© 2015 Google Play/mmapps mobile)

Diese Anti-Diebstahl-App tanzt aus der Reihe: Anti Theft Alarm setzt nicht auf Fernsteuerung und Co., sondern nimmt sich Diebstahlversuchen anders an. Und das funktioniert so: Wird Dein Handy bewegt, ertönt ein lauter Alarm. Alternativ kann es auch Klingeln, wenn Dein Android-Gerät vom Ladegerät gelöst wird. So erwischst Du den Dieb in flagranti und kannst ihn direkt dingfest machen. Nachteil: Du musst die App jedes Mal aktivieren oder stets rechtzeitig den Entsperrcode eingeben. Sonst wird das Tuten schnell nervig.

7. Smartwatch sei dank: Wear Aware

Solltest eine Smartwatch mit Android Wear an Deinem Handgelenk prangen, dann solltest Du schleunigst Wear Aware installieren. Die App alarmiert Dich sofort, wenn Dein Handy die Seite der Smartwatch verlässt. Außerdem kannst Du Dein Smartphone auch von dem Tool lokalisieren lassen. Nicht nur praktisch gegen Langfinger, sondern auch für notorische Handy-Verleger.

8. Das geht auch poppiger – mit Find My Phone (Android Wear)

Find My Phone (Android Wear) funktioniert eigentlich ganz ähnlich wie Wear Aware, bietet allerdings eine Pro-Version mit nützlichen Zusatzfeatures. So kannst Du die Alarm-Lautstärke und -Ton selbst konfigurieren. Außerdem kannst Du das Blitzlicht und den Bildschirm Deines Smartphones zusätzlich aufhellen lassen – so findest Du Dein Android-Handy auch im Dunkeln schnell wieder. Darüber hinaus kommt die App in poppigeren Farben daher – eine stilistische Randnotiz.