Die acht nervigsten Probleme mit der Apple Watch

Die Apple Watch ist noch nicht ganz fehlerfrei. Die Apple Watch ist noch nicht ganz fehlerfrei. (© 2015 picture alliance / AP Images)

Nichts funktioniert gleich beim ersten Versuch perfekt – nicht einmal bei Apple. Bugs und Co. sorgen auch bei der Apple Watch für Frust. Wir haben die acht nervigsten Probleme einmal gesammelt.

1. Platzmangel und komplizierte Nutzung

Apple_Watch_white
Da soll mal jemand durchblicken: Die Menüführung ist gewöhnungsbedürftig. (© 2015 Apple)

Klar, möglichst viele Features und Bedienelemente in eine Uhr einzubauen, ist eine Herausforderung. Zwar hat Apple sich dazu viele und auch gute Gedanken gemacht und der Smartwatch ein solides OS verpasst, doch so ganz optimal ist auch das nicht. Die digitale Krone und das Force Touch-Display bieten einerseits viele Möglichkeiten, sind andererseits aber nicht sehr intuitiv – ganz im Gegensatz zum sonst so verständlichen iOS. Die Navigation zu bestimmten Diensten und Funktionen dauert deutlich länger und ist wesentlich komplizierter als von vielen Kunden gewünscht.

Weiteres konzeptionelles Problem bei der Bedienung: Du brauchst beide Hände. Eigentlich ganz logisch, denn schließlich prangt die Uhr an einem Arm, während die andere Hand zur Navigation genutzt wird. Viele Nutzer klagen jedoch, dass sie alles stehen und liegen lassen müssen, um ihre Apple Watch zu bedienen.

2. Absturz: Kontaktiere doch jemand anderen

apple watch anruf
Je nach aufgerufenem Kontakt kann die Apple Watch komplett abstürzen. (© 2015 YouTube/Apple)

Ein merkwürdiger Bug, von dem erste Apple Watch-Besitzer da berichten: Nicht alle Kontakte können ohne Weiteres aufgerufen werden. Während sich die Mehrzahl der Adressbuch-Einträge ohne Schwierigkeiten öffnen lässt, führen einige zum kompletten Absturz der Apple Watch. Warum die Funktion Probleme macht, ist unbekannt. Ebenso wie der Grund für die Tatsache, dass der SMS-Versand der Smartwatch gelegentlich Probleme bereitet und nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann. Aber vielleicht solltest Du Deinen Ex-Partner auch gar nicht kontaktieren. Oder Du nutzt es als Ausrede dafür, dass Du Deine Mutter so selten anrufst.

3. Benachrichtigungen gone wild: Zu viele oder gar keine

Apple_Watch_variation
"Schenk mir Aufmerksamkeit": Die Apple Watch nervt Dich entweder ständig – oder gar nicht. (© 2015 Apple)

Das wichtigste Feature der Apple Watch sollte sein, dass Benachrichtigungen direkt am Handgelenk landen. Doch leider funktioniert das nicht immer ganz ohne Probleme. Zum einen kann jede App Push-Nachrichten an die Uhr verschicken, wodurch schnell ein Blink- und Vibrationskonzert entsteht. Einige Nutzer klagen allerdings über einen ganz anderen Bug: Die Hinweise auf Anrufe und SMS bleiben bei ihren Modellen ganz aus. Außerdem kritisieren manche das automatische Einschalten der Uhr. Das soll eigentlich geschehen, wenn das Handgelenk gehoben wird – funktioniert teilweise jedoch nicht.

4. Ich sehe was, was du nicht siehst

apple watch cal
Hier funktioniert die Anzeige von Terminen noch problemlos. (© 2015 YouTube/24me)

Da schreibst Du gerade einen Tweet auf dem iPhone, musst aber schnell los. Eigentlich kein Problem, denn mit der Handoff-Funktion solltest Du die Aufgabe schnell und einfach an die Apple Watch übergeben können. Viele Nutzer klagen jedoch, dass das eher schlecht als recht funktioniert – insbesondere bei der Ansicht hapert es wohl. Weiterer Bug: Solltest Du mehrere Kalender auf einmal führen, verschwinden bei der Apple Watch-Darstellung einige Termine.

5. Alles eine Frage des Armbands

Apple Watch
Mit dem Sportarmband trackt die Apple Watch zuverlässig. (© 2015 YouTube/Apple)

Apple stellte bereits früh die Fitness- und Gesundheits-Features ins Zentrum der Apple Watch-Entwicklung. Das Sportarmband wurde sogar extra dafür optimiert und erfasst alle Daten zuverlässig. Um so ärgerlicher, dass die teureren Modelle mit Loop- und Leder-Armbändern da hin und wieder versagen.

6. Siris Zuhause ist renovierungsbedürftig

Apple Watch Sport
Gerade bei ortsbasierten Diensten macht die Apple Watch Überstunden. (© 2015 CC: Flickr/Kansir)

Probleme macht auch die Apple Watch-Variante von Siri. Diese ist deutlich abgespeckt und erkennt Eingaben nicht sehr zuverlässig – ganz im Gegensatz zur iPhone-Version. Die Apple Watch-Siri ist also eher eine Siri in Ausbildung. Und auch an der Hardware wird Kritik geübt. So arbeitet die Apple Watch langsamer als erwartet. Insbesondere standortbasierte Dienste brauchen eine gefühlte Ewigkeit. Auch die verbauten Telefonie-Komponenten sind nicht optimal. So klagen Nutzer, dass sie zum Telefonieren mit der Apple Watch diese viel zu nah an Mund und Ohr halten müssen. Das ist nicht nur unkomfortabel, sondern kann mitunter auch bescheuert aussehen.

7. Hungriger Akkufresser

apple watch akku
Spitzenreiter: Die Apple Watch ist gieriger als viele Apps zusammen. (© 2015 Twitter/Ryan Block)

Über die vergleichsweise geringe Akkulaufzeit der Apple Watch wurde schon viel diskutiert. Die ersten Nutzer empfinden das tägliche Aufladen als extrem nervig. Außerdem wurden wohl einige Exemplare mit defektem Ladekabel ausgeliefert. Zwar wird angezeigt, dass die Batterie geladen wird, doch der Akkustand nimmt weiter ab statt zu. Als wäre die Apple Watch nicht energiehungrig genug, knabbert sie auch an der Ladung des iPhones. Obwohl wir durch die Smartwatch das Handy ja eigentlich weniger nutzen sollen, frisst die permanente Bluetooth-Verbindung, die übrigens nicht immer sehr stabil ist, Strom – und das bei einigen Nutzern rasanter als erwartet. Bis zu 30 Prozent der iPhone-Ladung beansprucht die Apple Watch für sich.

8. Krone für den Nerve-König

Apple Watch
Das Krönchen wird vom Hoffnungsträger zum Problemfall. (© 2015 YouTube/Apple)

Sie setzt der Apple Watch-Problematik die Krone auf: die digitale Krone. Eigentlich soll sie als Bedienelement die Navigation optimieren, doch auch bei ihr läuft nicht alles rund. Erste Apple Watch-Besitzer klagen, dass sie schon nach wenigen Tagen den Geist aufgibt. So lässt sie sich nur noch schwer drehen, die Doppeltipp-Funktion arbeitet nicht zuverlässig und der Knopf fängt an zu wackeln. Außerdem ist das Krönchen äußerst anfällig für Schmutz und Staub.

Fazit: Nicht alles, was glänzt, ist Apple

Ohne Frage ist die Apple Watch ein smartes und gutes Gadget und in unserer Topliste derzeit die beste Smartwatch. Dennoch gibt es hier und da noch einige Problemchen. Solltest Du Pech haben und ein echtes Montagsgerät erwischen, wirst Du eher Frust als Spaß damit haben. Bleibt nun also abzuwarten, welche Bugs Apple softwareseitig beheben kann und was bei einer möglichen Apple Watch 2 (oder 1s?) verbessert wird.