Die besten Koop-Games für PS4, Xbox One und PC

Zocken im Team: Diese zehn Koop-Spiele machen unverschämt viel Spaß. Zocken im Team: Diese zehn Koop-Spiele machen unverschämt viel Spaß. (© 2015 Bungie)

Games machen einsam? Quatsch – nicht, wenn man sie gemeinsam auf dem bequemen Sofa zocken kann! Nichts macht mehr Spaß als eine ausgelassene Gaming-Session im Duett: Wir ehren zehn der besten Koop-Spiele.

Spaßige Mehrspieler-Modi haben viele Spiele. Wir konzentrieren uns jedoch auf jene, bei denen Zusammenarbeit im Mittelpunkt steht. Aufgaben lösen, Bösewichte verkloppen oder gleich die Welt retten: Im Team statt gegeneinander lautet das Motto. Daher lassen wir heute bei den besten Koop-Games ausnahmsweise freundschaftsgefährdende Prügelspiele wie "Tekken" oder den Fußball-Dauerbrenner "FIFA" außen vor.

Borderlands: The Pre-Sequel!

Dass Egoshooter nicht immer düster und grimmig sein müssen, beweist seit 2009 die "Borderlands"-Reihe. Der letzte Ableger, der zeitlich zwischen Teil zwei und Teil drei angesiedelt ist, bietet ein weiteres Mal süchtig machendes Schieß-und-Sammel-Gameplay in bunter Comic-Optik und skurrile Charaktere. Die Konsolenversionen für Xbox 360 und PS3 unterstützen eine Splitscreen-Funktion für zwei Spieler, online ballern sogar vier Actionfreaks.

Beyond: Two Souls

Der cineastische Thriller "Beyond: Two Souls" für die PS3 spielt erst im Koop-Modus seine vollen Stärken aus. Ein Spieler steuert das übersinnlich begabte Mädchen Jodie, der andere das körperlose Geisterwesen Aiden. Zusammen erleben sie eine emotionale Story, die ganze 15 Jahre umfasst. Lässt man sich auf das recht simple Spielprinzip ein – "Beyond" ist mehr ein interaktiver Film als ein klassisches Videospiel – entwickelt sich eine höchst faszinierende Dynamik zwischen einer jungen Frau auf der Schwelle zum Erwachsensein und einem Schutzgeist, der gleichermaßen selbstlos wie eifersüchtig sein kann.

Gears of War 3

Feingeister müssen jetzt tief durchatmen: Microsofts Baller-Spektakel "Gears of War 3" für die Xbox 360 ist geradezu sensationell doof. Aber: Es macht halt eben auch verteufelt viel Spaß. Gemeinsam mit einem Partner ganze Heerscharen von ekligen Locust-Aliens ins virtuelle Nirvana zu ballern, treibt das Testosteron nach oben (selbst bei Frauen!) und bietet sogar ein paar echte Gänsehautmomente. Nichts fürs gepflegte Kamingespräch – aber als Action-Kracher zum Abreagieren unübertroffen.

Rayman Legends

Farbenfroh, flott und fantasievoll: Das knuddelige Jump 'n Run macht kleinen und großen Geschicklichkeits-Fans legendär viel Spaß. Es ist für alle Heimkonsolen erschienen und unterstützt kooperatives Zocken für vier Spieler. Gelegentlich wird es in den bunten Comic-Levels etwas hektisch, wenn vier lustig animierte Figuren gleichzeitig durch die Gegend hüpfen. Aber das fällt angesichts der liebevollen Aufmachung und der herrlich verschrobenen Musik kaum ins Gewicht.

Left 4 Dead 2

Zombiespiele gibt es mittlerweile ohne Ende. Aber keines macht bis heute so irre viel Spaß wie "Left 4 Dead 2": Vier Überlebende, eine Armee von Untoten und eine hochentwickelte Gegner-KI garantieren in diesem Koop-Game monatelangen Ballerspaß. Ein virtueller "Director" platziert die angreifenden Zombiehorden immer wieder woanders, so dass sich keine Runde gleicht. Und passt sich auch noch dem Spielstil der Zombiejäger an. Jede Menge Modi, sowohl offline als online, ermöglichen alle denkbaren Spielerkombinationen. Unser Tipp: Licht dämmen, Waffen durchladen – und sich bloß vor der verdammten Witch in Acht nehmen!

Portal 2

Zugegeben, die eigentliche Hauptstory des Knobel-Krachers "Portal 2" kann nur ein Spieler genießen. Aber: Der separate Zweispielermodus, in dem zwei freiwillige Testsubjekte in die metallenen Körper von zwei Robotern schlüpfen, macht mindestens genauso viel Spaß. Ohne Zeitdruck und stets von der sarkastischen GLaDOS verspottet, rauchen hier die Köpfe. Das Beste: Wenn man eines der wirklich kniffligen Portalrätsel endlich geknackt hat, fühlt man sich ganz schön clever! Bis zum nächsten, noch fieseren Rätsel natürlich.

Diablo III

Es kommt ja nicht oft vor, dass die Konsolenversion eines Spiels dem großen PC-Bruder überlegen sind. Im Fall von "Diablo III" ist es aber so. Grund ist der Vierspielermodus, der dem Hack and Slay mit Suchtpotenzial erst die Krone aufsetzt. Mit mehreren gleichgesinnten Fantasyfans durch das düstere Sanktuario ziehen, Heerscharen von Dämonen verdreschen und immer bessere Ausrüstung finden: Dieses Koop-Spiel ist wohl einer der größten Zeitfresser der letzten paar Jahre.

Rock Band 3

Sollen die Nachbarn doch die ganze Nacht mit dem Besen an die Decke klopfen: Der Partyknaller "Rock Band 3" für die letzte Konsolengeneration macht aus jeder gesitteten Runde im Nu einen grölenden Mob. Bass, Schlagzeug, Gitarre, Gesang und erstmals in der Seriengeschichte das Keyboard – mehr braucht es nicht, um sich wie ein waschechter Rockstar zu fühlen. Übrigens: Nach längerer Pause wegen sinkender Absatzzahlen wird die Musikspielreihe noch 2015 mit einem vierten Teil wiederbelebt werden.

Halo Reach

Die "Halo"-Reihe ist eines der ganz großen Zugpferde der Xbox-Konsolen. Welcher Teil einem da am besten gefällt, ist natürlich Geschmackssache, aber "Reach" für die Xbox 360 punktet vor allem mit brandneuen Weltraumschlachten und einer tragischen Story – der Kampf um den Planeten Reach ist nicht zu gewinnen, das steht von Anfang an fest. Die mitreißende Kampagne können zwei Spieler lokal an einer Konsole zocken, online helfen sich sogar bis zu vier Spartaner. Bis zum bitteren Ende.

Lego Star Wars: The Complete Saga

Mit der knuddeligen Lego-Portierung der Sternenkrieg-Saga lässt sich super die Wartezeit auf den nächsten "Star Wars"-Film überbrücken. Zwei Nachwuchs-Jedis spielen gemeinsam die Höhepunkte aller sechs Episoden nach – stilecht in Klötzchen-Optik. Das ist spielerisch nicht übermäßig anspruchsvoll, begeistert aber mit viel Liebe zum Detail und augenzwinkerndem Humor. Im Mini-Format wird selbst Jar Jar Binks beinahe erträglich.