Fortsetzung folgt: Diese Film-Gadgets wollen wir haben!

Wenn jemand coole Gadgets hat, dann ja wohl Batman. Wenn jemand coole Gadgets hat, dann ja wohl Batman. (© 2015 Facebook/The Dark Knight)

Geheimagenten, Superhelden und Leute aus der Zukunft – sie alle sind in Film und Fernsehen mit den coolsten Spielereien ausgestattet. Einige Film-Gadgets, die wir uns auch im realen Leben wünschen würden, haben wir in dieser Topliste gesammelt!

Es ist wieder Zeit für Film-Gadgets! Nachdem wir Schuhtelefone, smarte Brillen und schlaue Supercomputer bereits in der letzten Topliste genauer angesehen haben, geht es diesmal um Fingertelefone, smarte Kontaktlinsen und sexy Supercomputer.

Touchscreen to go: Das Hand-Telefon ("Total Recall")

Smartwatches mit denen man telefonieren kann? Kinkerlitzchen! In der Neuauflage von "Total Recall" liegt das Smartphone nicht gut in der Hand, es befindet sich vielmehr UNTER der Haut. Einmal auf die Glasscheibe gehalten, kann direkt losgequatscht werden. Die Videotelefonie ist übrigens inklusive. So verliert vermutlich niemand mehr sein Handy – vermutlich. Und auch das Schuhtelefon aus unserer letzten Topliste sieht dagegen echt alt aus.

Elegant, schnell und gefährlich: Die Autos von James Bond

James Bond hat alles, was man(n) sich wünschen kann: Einen aufregenden Beruf, etwa drei wunderschöne Frauen pro Abenteuer, elegante Anzüge und natürlich die besten Gadgets. Nachdem seine zahlreichen Uhren bereits auf unserer letzten Liste landeten, widmen wir uns diesmal seinen Autos. Denn die verstecken unter ihrer hübschen Haube nicht nur jede Menge PS, sondern auch nützliche Features. Ob der Lotus Esprit S1, der auch Unterwasser eine gute Figur macht oder der BMW Z8 mit Fernsteuerung und Raketen – der Gentleman-Spion kann sich stets auf seinen fahrbaren Untersatz verlassen. Da wirkt Daniel Craigs Aston Martin DBS V12 aus "Casino Royale" und "Ein Quantum Trost" mit seinem Defibrilliator und einem Pistolenfach nahezu langweilig. Als nächstes steigt Mr. Bond übrigens in einen Aston Martin DB10.

Halb Mensch, halb Maschine: Exoskelett ("Iron Man", "Aliens")

Egal ob "Aliens", "Matrix" oder "Avatar" – immer wieder schlüpft der Held, oder manchmal auch sein Gegner, für den großen Showdown in einen imposanten Kampfanzug. Voll gestopft mit Waffen und Technologie kann man sich sicher sein, dass es so richtig zur Sache geht, wenn jemand in das Roboskelett schlüpft. Ob die High-Tech-Variante von Tony Stark als "Iron Man" oder als tragbares Waffenarsenal, wie in "Edge of Tomorrow" – ein gutes Exoskelett macht immer eine gute Figur. Jüngst setzte Neil Blomkamp, Neuregisseur von Alien 5, das Metallskelett in "District 9" und "Elysium" eindrucksvoll in Szene.

Ein Gadget für die Frau: Die Make-Up-Gun ("Das Fünfte Element", "Die Simpsons")

Wer schön sein will, muss leiden. Für das perfekte Styling können besonders Frauen, aber auch Männer, Stunden im Bad verbringen. Wäre dieses Gadget real, müsste das nicht so sein. Mit der Make-Up-Kanone von Chanel aus "Das Fünfte Element" wäre das Aufhübschen in sekundenschnelle erledigt. Etwas alberner geht es bei den Simpsons zur Sache.

Die Zeit mit der Universalfernbedienung zurückdrehen ("Klick")

Eine peinliche Situation vermeiden, einen Fehler rückgängig machen – hätte, könnte, wenn und aber. Mit der – im wahrsten Sinne des Wortes – Universalfernbedienung aus "Klick" wäre das kein Problem. Darüber hinaus lassen sich nervige Situationen überspringen oder die Schwiegermutter stumm stellen. Oder einfach mal auf Pause drücken und dem Chef eine reinhauen. Und sogar der Fernseher lässt sich damit ein- und ausschalten.

Sexy Smartphone: Das charmante Betriebssystem ("Her")

Siri kann zwar super hilfreich sein, doch sie erinnert dann doch eher an die professionelle Assistentin. Smalltalk ist selten und Flirts werden konsequent unterbunden. Für Joaquin Phoenix gab es in "Her" eine bessere Alternative: Samantha. Anfangs kühl und distanziert entwickelt sie sich zur charmanten Weggefährtin mit romantischen Tendenzen und im englischen Original mit der sexy Stimme von Scarlett Johansson. Wir finden: Wenn man ScarJo schon nicht in real haben kann, dann sollte zumindest die virtuelle Variante verfügbar sein!

Kugelsichere Fledermaus: Batman-Tech ("Batman Begins", "The Dark Knight")

Batman ist ein Phänomen. Kein Außerirdischer mit Superkräften, sondern ein Millionär mit wahnsinnig coolen Gadgets. Ob sein kugelsicherer und stichfester Anzug, das Cape aus Memory-Material oder seine imposanten Fahrzeuge – so eine vollausgestattete Bathöhle würde sich wohl jeder gern wünschen. Alle Erfindungen könnten wir hier gar nicht nennen. Wer also Zeit und Lust hat, kann sich in einer 40-minütige Dokumentation des History Channel zu allen Gadgets aus den ersten beiden Christopher Nolan-Filmen informieren.

Still und heimlich: Der Tarnumhang ("Harry Potter")

Einfach mal Mäuschen spielen und nicht erkannt werden – mit dem Tarnumhang von Harry Potter wäre das kein Problem. Gefertigt aus den Haaren des Demiguise macht er den Träger unsichtbar. Während pubertäre Jungs damit wohl in die Mädchenumkleide schleichen und schwere Jungs Banktresore ausräumen würden, würden wir uns damit wohl ein Nickerchen auf dem Dach gönnen.

Spaciges Essen ("2001: Odyssee im Weltraum")

Immer das essen, worauf man gerade Lust hat – und das sogar im Flugzeug oder Spaceshuttle. Diese Hoffnung hat uns Stanley Kubricks Klassiker "2001: Odyssee im Weltraum" gemacht. Die flüssigen Zero-G Mahlzeiten sind handlich in einer Mappe verstaut. Auch praktisch: Kauen gehört ebenfalls der Vergangenheit an. Stattdessen kann man stets den Geschmack schlürfen, auf den man gerade Appetit hat. Ob das nun besonders kalorienarm ist, ist nicht bekannt. Übrigens hat der Film auch schon Tablets vorhergesagt.

Abgehoben: Fliegende und schwebende Autos ("Blade Runner", "I, Robot" und mehr)

Schon seit Jahrzehnten träumt der Mensch von fliegenden Autos. "Das Fünfte Element", "Blade Runner" oder jüngst "Star Trek Into Darkness" – Filmemacher greifen immer wieder auf die Vision zurück. Manchmal futuristisch, wie in "Total Recall "und "I, Robot", manchmal Retro, wie bei "Harry Potter und die Kammer des Schreckens", der Cartoon-Familie "Die Jetsons", "Zurück in die Zukunft" oder "Flubber". Dem Stau einfach davonfliegen – das klingt gut!

Kugelsicherer Kanonen-Regenschirm und mehr ("Kingsman: The Secret Service")

Aktuellster Zugang in unserer Gadget Top-Ten: Das Waffenarsenal von Colin Firth und Co. aus "Kingsman: The Secret Service". Besonders beeindruckt hat uns der Regenschirm des charmanten britischen Agenten. Er ist nicht nur kugelsicher, sondern auch halb-durchsichtig und selbst eine Kanone! Und mal ganz ehrlich: Auch wir wären in der Waffenkammer ähnlich neugierig wie Protagonist Eggsy (Taron Egerton).

Google Glass war gestern: Die smarte Kontaktlinse ("I Spy")

Zugegeben, der Film "I Spy" mit Eddie Murphy und Owen Wilson war keine Sternstunde des zeitgenössischen Kinos. Doch die dort gezeigten Gadgets hatten es in sich! Das explodierende Papier ist vielleicht nicht besonders universal, aber ziemlich cool. Highlight is allerdings die smarte Kontaktlinse mit integrierter Videokamera. Immerhin konnten die beiden mit der Linse und etwas "Sexual Healing" Famke Janssen ins Bett bekommen.