Fürs iPhone und iPad: Die 10 beliebtesten Apps aller Zeiten

Ein Ranking enthüllt die 10 beliebtesten Apps für das iPhone und das iPad. Ein Ranking enthüllt die 10 beliebtesten Apps für das iPhone und das iPad. (© 2015 CC: Flickr/Karlis Dambrans)

Rechtzeitig zur Apple-Keynote für das iPhone 6s haben die Analysten von App Annie ein Ranking mit den weltweit zehn beliebtesten Apps für das iPhone und das iPad erstellt. Wer sich in dem Ranking platzieren konnte und wer die App-Charts dominiert, haben wir.

Apples App Store ist eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Monat für Monat werden Apps für das iPhone und das iPad millionenfach heruntergeladen. Mit dem iPhone 6s-Release steht in Kürze ein neues Smartphone an. Anlass genug für das US-amerikanische App-Marktforschungsunternehmen App Annie, ein Ranking zu erstellen. Dieses enthält die Top 10 der beliebtesten iOS-Downloads für das iPhone und das iPad. Die Daten basieren auf dem Zeitraum von Juli 2010 bis Juli 2015.

1. Facebook – Release: Juli 2008

Facebook
Facebook kann im Ranking den 1. Platz erobern. (© 2015 CC: Flickr/mkhmarketing)

Die Nummer 1 im Ranking von App Annie dürfte kaum ernsthaft überraschen, schließlich ist Facebook das mit Abstand beliebteste soziale Netzwerk weltweit. Überhaupt ist das von Mark Zuckerberg gegründete Unternehmen am stärksten in den Top 10 vertreten – und zwar mit insgesamt vier Apps. Da können selbst Apple und Google nicht mithalten.

2. Facebook Messenger – Release: August 2011

Facebook Messenger Zuckerberg
Gleich dahinter rangiert der Facebook Messenger. (© 2015 CC: Flickr/Maurizio Pesce)

Auch Platz 2 konnte sich Facebook sichern – und zwar mit seinem hauseigenen Messenger. Ein Grund für den Erfolg dürfte nicht zuletzt der Zwang sein, die Messenger-App installieren zu müssen, um Facebook-Nachrichten verschicken zu können. Früher war alles in einer einzigen App vereint.

3. YouTube – Release: September 2012

YouTube
Für YouTube reicht es immerhin noch für Platz 3. (© 2015 CC: Flickr/Esther Vargas)

Der weltweit populärste Videoportal YouTube konnte sich im Ranking die dritte Position sichern. Erst kürzlich bekam YouTube ein Design-Update spendiert. Zudem geht zukünftig der Dienst YouTube Gaming an den Start. Ursprünglich war YouTube standardmäßig in iOS integriert.

4. Instagram – Release: Oktober 2010

Instagram
Mit Instagram hat Facebook einen weiteren sehr erfolgreichen Dienst im Angebot. (© 2015 Instagram)

Platz 4 geht an den populären Bilder- und Video-Dienst Instagram, der ebenfalls zum Facebook-Konzern gehört. Instagram erfreut sich mit mittlerweile mehr als 300 Millionen Usern großer Beliebtheit. Neuerdings erlaubt die Foto-App nicht nur eine höhere Auflösung, sondern auch andere Formate – bislang waren lediglich quadratische Schnappschüsse möglich.

5. Skype – Release: März 2009

Per Videotelefonie gehen viele Erklärungen einfacher.
Skype ist ebenfalls immer noch sehr präsent in den Charts. (© 2014 Microsoft)

Der kostenlose Chat-Dienst Skype darf sich in den Download-Charts über den fünften Rang freuen. Zugleich ist es die einzige App von Microsoft, die es in die Top 10 geschafft hat.

6. WhatsApp Messenger – Release: Mai 2009

WhatsApp
Und ein weiterer Facebook-Dienst WhatsApp wird wohl bald die 1-Milliarden-Grenze knacken. (© 2014 CC: Flickr/Sam Azgor)

Der überaus populäre Messenger WhatsApp hat erst vor Kurzem die Marke von 900 Millionen aktiven Nutzern überschritten – und nimmt Kurs auf die magische Grenze von einer Milliarde User. Klar, dass der von Facebook übernommene Chat-Dienst WhatsApp auch in den Download-Charts ganz oben mitspielt.

7. Mein iPhone suchen – Release: Juni 2010

Mein-iPhone-suchen
"Mein iPhone suchen" ist eine Must-Have-App für Apple-User. (© 2015 Apple)

Die erste im Ranking vertretene App von Apple sorgt dafür, dass das iPhone bei Verlust leichter wiedergefunden werden kann. Die App ermöglicht die Ortung und den Fernzugriff bis hin zur vollständigen Löschung aller Inhalte und Einstellungen. Für jeden iPhone-Besitzer sicher eine Must-Have-App.

8. Google Maps – Release: Dezember 2012

Google-Maps-App
Früher in iOS integriert, heute Standalone: Google Maps. (© 2015 Google)

Auch wenn Apple seit einigen Jahren bereits eine eigene Karten-App anbietet, greifen viele User offenbar gerne zur Alternative von Google. Ursprünglich war die App – genau wie YouTube – bereits auf iOS-Geräten vorinstalliert, was das späte Veröffentlichungsdatum begründet. Wäre die App von Anfang an zum Download verfügbar gewesen, wäre wohl durchaus eine bessere Platzierung drin gewesen.

9. Twitter – Release: Oktober 2009

Twitter-Logo
Der Kurznachrichten-Dienst ist ebenfalls äußerst beliebt. (© 2015 Twitter)

Der populäre Kurznachrichten-Dienst Twitter kann mittlerweile mehr als 300 Millionen aktive Nutzer für sich verzeichnen. Die Nachrichten sind auf 140 Zeichen beschränkt, was mittlerweile aber geringfügig gelockert wurde.

10. iTunes U – Release: Januar 2012

iTunes-U
Etwas überraschend: iTunes U konnte sich Rang 10 sichern. (© 2015 Apple)

Die App iTunes U verspricht den kompletten Unterricht auf nur einem einzigen Gerät. Ob Hausaufgabenabgabe oder integrierter Notenspiegel – die App sorgt für eine nahtlose Organisation des Unterrichts.