In-App-Käufe unter Android und iOS deaktivieren

App Store App Store (© 2015 picture alliance / HOCH ZWEI)

Unkontrollierte In-App-Käufe können ganz schön ins Geld gehen. Nutzer von Android- oder iOS-Geräten können die Option durch ein paar Einstellungen aber deaktivieren und so den Zugang zu den kostenpflichtigen Inhalten blockieren. Im Gegensatz zum Betriebssystem von Apple gestaltet sich dies unter Android jedoch etwas umständlich.

Computerspiele für Smartphones und Tablets überbrücken nicht nur die langweilige Wartezeit an der Bushaltestelle oder im Wartezimmer des Arztes. Sie ziehen den Spieler auch in der Freizeit in ihren Bann. Doch der Spielspaß kann schnell zur Kostenfalle werden. Denn häufig ist die Basisversion der Spiele kostenlos, Erweiterungen wie Extraleben, Münzen oder Ausrüstungsgegenstände kosten hingegen Geld.

Eine weitere Stolperfalle ist die intransparente Währung: Die Anwendungssoftware rechnet In-App-Käufe häufig über eine spielspezifische Fantasiewährung ab. Wie viel Euro durch die Einkäufe auflaufen, ist dadurch für den Spieler oft schwer ersichtlich. Ein paar Einstellungen in Android oder iOS schützen Dich davor, dass Dir nach dem Spielspaß eine horrende Rechnung ins Haus flattert.

In-App-Käufe unter Android deaktivieren

Bei Geräten, die mit Android laufen, kannst Du In-App-Käufe nicht mit einer einfachen Einstellungsänderung blockieren. Du kannst Dein Spielekonto lediglich mithilfe einer geheimen Zahlenkombination schützen. Sobald Du den PIN eingerichtet hast, musst Du den Code vor jedem In-App-Kauf eingeben – andernfalls lässt das Betriebssystem den Kauf nicht zu. Dieser Schutz verhindert, dass Unbefugte mit Deinem Smartphone, Netbook oder Tablet In-App-Käufe tätigen und für Dich werden die Einkäufe komplizierter.

Um den PIN einzurichten, wählst Du im Google Play Store "Einstellungen" aus. Über die Nutzersteuerung kannst Du nun einen PIN festlegen. Jetzt setzt Du nur noch neben die Option "PIN für Käufe verwenden" ein Häkchen und Dein Spielekonto ist durch eine Zahlenkombination geschützt.

In-App-Käufe unter iOS deaktivieren

Apple macht es seinen Nutzern beim Deaktivieren der In-App-Käufe etwas leichter. Hier sperrt iOS automatisch In-App-Käufe. So kannst Du nicht versehentlich während des Spielens shoppen. Einzige Sicherheitslücke: iTunes. Sobald Du in dem Multimedia-Verwaltungsprogramm von Apple Dein Passwort eingegeben hast, ist die Sperre für 15 Minuten deaktiviert. Dann sind In-App-Käufe möglich.

Möchtest Du kontrollieren, ob bei Deinem iPhone oder dem iPad die Sperre aktiv ist, kannst Du dem Klickpfad "Einstellungen > Allgemein > Einschränkungen > Einschränkungen aktivieren" folgen. Steht hier bei In-App-Käufe der Regler auf grün, ist die Option deaktiviert.

Zusammenfassung

  1. Kostenlose Freemium-Games lassen sich über kostenpflichtige In-App-Käufe erweitern
  2. Die Kosten der In-App-Käufe werden häufig in einer Ingame-Währung angegeben
  3. Die Umrechnung der Ingame-Währung in Euro ist intransparent, so können unbemerkt hohe Kosten auflaufen
  4. Android-Nutzer können die In-App-Käufe nicht deaktivieren, sondern nur durch ein Passwort vor unerlaubten Zugriff schützen
  5. iOS bietet über den Klickpfad "Einstellungen > Allgemein > Einschränkungen > Einschränkungen aktivieren >  In-App-Käufe deaktivieren" die Möglichkeit, sich vor den zusätzlichen Kosten zu schützen
  6. Ist Apple Multimedia-Verwaltungsprogramm iTunes durch die Eingabe des Passwortes entsperrt, kannst Du 15 Minuten lang In-App-Käufe tätigen