iOS 8.3: Das sind die wichtigsten Neuerungen

Mit iOS 8.3 bekommt das iPhone zahlreiche neuen Features. Mit iOS 8.3 bekommt das iPhone zahlreiche neuen Features. (© 2014 CC. Flickr/Kārlis Dambrāns)

Mit iOS 8.3 präsentiert Apple neben zahlreichen Bugfixes auch wieder einige Neuerungen, welche die Arbeit mit iPhone, iPad und Co. noch bequemer machen sollen. Da einige der Features nicht auf den ersten Blick erkennbar sind, haben wir die wichtigsten Neuerungen in iOS 8.3 noch einmal für Dich zusammengefasst.

iOS 8.3 liefert gleich eine ganze Palette von neuen Features für iPhone und iPad. Während die neuen Emojis den meisten Nutzern schon aufgefallen sind, hat Apple jedoch einige der anderen Neuerungen ziemlich gut versteckt. Trotzdem lohnt sich ein Blick auf die erweiterten Funktionen von iOS 8.3, denn diese können im Alltag zum Teil deutliche Vorteile mit sich bringen. Die wichtigsten Neuerungen findest Du im Folgenden.

1. Viele neue Emojis

Die wohl auffälligste Neuerung von iOS 8.3 sind die zahlreichen neuen Emojis, mit denen Nutzer ihre aktuellen Stimmungen, Meinungen und Tätigkeiten noch besser zum Ausdruck bringen können als zuvor. Insgesamt sind rund 300 neue Smileys, Icons und Symbole verfügbar. Auch kulturelle Gegebenheiten werden dank unterschiedlicher Hautfarben für die Smiley-Symbole mit iOS 8.3 berücksichtigt.

2. Siri spricht nun Türkisch, Russisch oder Thai

Endlich kann man Siri auch auf Türkisch Ansprechen und eine qualifizierte Antwort erhalten. Mit dem Update auf iOS 8.3 hat Apple die Sprachauswahl für seine Assistenz-Software deutlich erweitert. Niederländisch, Schwedisch, Dänisch, Russisch und Thai versteht Siri dank der neuen Firmware ebenfalls. Besonders praktisch ist dies für iPhone-Nutzer, die neben Deutsch noch eine andere Sprache sprechen. Oder natürlich für Leute, die Lust haben, eine Fremdsprache zu üben, dafür aber gerade keinen passenden Partner haben.

3. Einfachere Vernetzung mit dem Auto

Bislang brauchten Nutzer ein Kabel mit Lightning-Anschluss, um den Dienst CarPlay mit ihrem iPhone zu nutzen und das Smartphone mit dem Display im Auto zu verbinden. Mit iOS 8.3 macht Apple das nun deutlich leichter und erlaubt auch die drahtlose Verbindung via Bluetooth. Lästiger Kabelsalat im Auto dürfte damit entfallen.

4. Kostenlose Downloads ohne Passwort-Abfrage

App Store-Icon
Kostenlose Downloads im App Store sind nun ohne Passwort möglich. (© 2015 CC: Flickr/PhotoAtelier)

Besonders nervig war im App Store bislang die Tatsache, dass auch für kostenlose Downloads eine Passwort-Abfrage beantwortet werden musste. Nach dem Update auf iOS 8.3 kann diese nun deaktiviert werden. Unter "Einstellungen" lässt sich die Abfrage im Menüpunkt "iTunes & App Store" und "Passwort Einstellungen" ausschalten. Kostenlose Apps können damit auch ohne Angabe des Passworts heruntergeladen werden. Eine Einschränkung gibt es weiterhin: Wenn Touch ID aktiviert ist, muss auch weiterhin ein Passwort eingegeben werden.

5. Neuer Spam-Filter für iMessage

Wer den Apple-Dienst iMessage nutzt, kann unter dem neuen Betriebssystem auf einen Spam-Filter zugreifen. Nachrichten, die von unbekannten Absendern stammen, lassen sich im Menüpunkt "Einstellungen" mit dem Button "Konversationsfilter" herausfiltern. Diese werden anschließend in einem gesonderten Posteingang mit dem Titel "Gefiltert" aufgelistet und können bei Bedarf als Spam gemeldet werden.

Zusammenfassung

  1. iOS 8.3 bringt rund 300 neue Emojis, um Stimmungen und Meinungen bildlich auszudrücken
  2. Dank des Updates versteht der Sprachassistent Siri nun auch Türkisch, Russisch, Thai und viele andere Sprachen
  3. iPhone und iPad lassen sich unter iOS 8.3 bequem über Bluetooth mit dem Auto verbinden
  4. Kostenlose Downloads im App-Store können dank der neuen Software ohne Passwort-Abfrage durchgeführt werden
  5. Der Apple-Dienst iMessage erhält einen wirkungsvollen Spam-Schutz, der ungewollte Nachrichten direkt herausfiltert