iPhone schneller machen: So bekommt iOS 8 mehr Speed

Auf dem iPhone 6 und dem iPhone 6 Plus läuft iOS 8 meistens sehr schnell. Ältere Apple-Smartphones können von der neuen Version des mobilen Betriebssystems aber ganz schön ausgebremst werden. Wir verraten, wie Du Dein iPhone unter iOS 8 schneller machen kannst.

1. Aktuelle iOS-Version installieren

iOS sollte für eine gute Performance stets auf dem neuesten Stand sein.
iOS sollte für eine gute Performance stets auf dem neuesten Stand sein. (© 2014 TURN ON)

Wie bei allen technischen Geräten gilt auch bei Apple-Produkten, dass mit der neuen Software-Version oftmals noch ein paar Performance-Prozentpunkte aus dem iPhone oder iPad herausgekitzelt werden können. So veröffentlichte Apple beispielsweise im November ein iOS 8-Update, das die Geschwindigkeit von älteren Geräten verbesserte. Welche iOS-Version auf Deinem Gerät installiert ist, erfährst Du im Menü "Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung". Sobald ein Update verfügbar ist, erscheint dort auch die Option zum Download.

2. Transparenz-Effekte und Parallax-Effekte deaktivieren

Kontrast erhöhen
Transparenz-Effekte können iOS langsamer machen. (© 2015 TURN ON)
Parallax-Effekte abschalten
Auch die Parallax-Effekte zehren an der Geschwindigkeit des iPhone. (© 2015 TURN ON)

Die Effekte in Apples mobilem Betriebssystem iOS wurden bereits mit der Version 7 eingeführt, finden sich allerdings auch noch in iOS 8. Der Haken: Der Transparenz-Effekt, der beispielsweise das Kontrollzentrum wie teilweise durchsichtiges Milchglas aussehen lässt, wird vom Smartphone in Echtzeit berechnet. Wenn Du Dein iPhone schneller machen und zugleich Akku sparen willst, solltest Du den Effekt also abschalten. Die entsprechende Option findet sich im Menü "Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Kontrast erhöhen". Wenn der Schieberegler bei "Transparenz reduzieren" aktiviert ist, sind die Milchglas-Effekte verschwunden.

Die Parallax-Effekte, also das scheinbare Schweben der Icons auf dem Homescreen, kam ebenfalls mit iOS 7. Das Ergebnis ist zwar hübsch, kann bei älteren iPhones ohne Motion-Co-Prozessor die Geschwindigkeit aber deutlich senken. Die Parallax-Effekte können im Menü "Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen > Bewegung reduzieren" deaktiviert werden.

3. Spotlight-Suche konfigurieren

Die Spotlight-Suche sollte an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden.
Die Spotlight-Suche sollte an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. (© 2015 TURN ON)

Spotlight zeigt unter iOS 8 jetzt auch Suchergebnisse aus verschiedensten Quellen an. So wird nicht mehr nur das iPhone selbst durchsucht, sondern auch Inhalte aus Apps und dem Internet angezeigt. Das Problem bei Spotlight ist jedoch, dass die Suche ständig im Hintergrund das Smartphone analysiert und sich Infos aus dem Internet besorgt. Wenn Du Dein iPhone schneller machen willst, solltest Du das iOS 8-Feature also zumindest teilweise abschalten. Die entsprechende Option findet sich im Menü "Einstellungen > Allgemein > Spotlight-Suche". Dort können je nach Wunsch einzelne Suchergebnisse deaktiviert werden.

4. Hintergrundaktualisierung und automatische Downloads abschalten

App-Übersicht
Hintergrundaktualisierungen fressen sehr viel iOS-Performance. (© 2015 TURN ON)
Automatische Updates
Automatische Downloads können bedenkenlos abgeschaltet werden. (© 2015 TURN ON)

Hintergrundaktualisierungen und automatische Downloads gehören zu den größten iOS-8-Bremsen und zehren zudem auch noch am Akku des iPhone 6. Hintergrundaktualisierung bedeutet, dass sich Apps quasi unbemerkt mit neuen Daten aus dem Internet versorgen, um beim Start stets auf dem neuesten Stand zu sein. Wenn allerdings zu vielen Anwendungen die Hintergrundaktualisierung erlaubt wird, kann der Datenverkehr iOS 8 ausbremsen. Deaktiviert wird das Ganze unter iOS 8 im Menü "Einstellungen > Allgemein > Hintergrundaktualisierung". Dort kann die Funktion komplett oder nur für bestimmte Apps abgeschaltet werden.

Automatische Downloads hingegen beziehen sich auf das Synchronisieren von App Store-Einkäufen und die generelle Aktualisierung von Anwendungen. Im Menü "Einstellungen" kann unter der Überschrift "iTunes & App Store" festgelegt werden, ob Musik, Anwendungen und Bücher, die auf anderen iOS-Geräten gekauft wurden, automatisch mit dem iPhone 6 synchronisiert werden sollen. Ein deaktivierter Schieberegler bei "Updates" bedeutet hingegen, dass Apps von iOS 8 nicht mehr selbstständig bei einer neuen Version aktualisiert werden. Das bringt in Sachen Performance zumindest eine kleine Verbesserung.

5. Browser-Cache leeren und Cookies löschen

Der Cache von Safari sollte regelmäßig geleert werden.
Der Cache von Safari sollte regelmäßig geleert werden. (© 2015 TURN ON)

Ähnlich wie bei Android kann auch bei iOS 8 ein übervoller Zwischenspeicher den Browser beim Surfen deutlich ausbremsen. Mit einem simplen Befehl kann der Cache von Safari jedoch komplett geleert werden. Gehe dafür einfach ins Menü "Einstellungen > Safari" und tippe dort auf die Option "Verlauf und Websitedaten löschen". Nach einer Bestätigung werden der Verlauf und sämtliche Cookies auf dem iPhone 6 gelöscht. Safari sollte anschließend wieder deutlich flotter laufen. Alternativ kann der Verlauf auch direkt im Apple-Browser geleert werden.

6. Kaum benutzte Apps loswerden

Eine Übersicht über alle Apps findet sich in den Speicher-Einstellungen von iOS 8.
Eine Übersicht über alle Apps findet sich in den Speicher-Einstellungen von iOS 8. (© 2015 TURN ON)

Es klingt fast zu simpel, aber Apps, die kaum verwendet werden, sollten besser gelöscht werden. Der Grund: Jede Anwendung nimmt unabhängig von ihrer Benutzung Systemfunktionen des iPhone 6 in Anspruch – ganz abgesehen von den bereits erwähnten automatischen Updates und dem Auftauchen in Spotlight. Welche Apps auf Deinem Smartphone installiert sind, siehst Du in den Systemeinstellungen. Einen Überblick gibt es im Menü "Einstellungen > Allgemein > Benutzung > Speicher verwalten". Dort werden alle auf dem iPhone 6 installierten Apps geordnet nach ihrer Größe aufgelistet. Mit einem Tipp auf die jeweilige Anwendung kann sie über den Button "App löschen" direkt entfernt werden. Alternativ können Apps auch direkt vom Homescreen entfernt werden, indem Du einfach länger auf das Icon drückst und das Programm dann mit dem X-Symbol löschst. Leider gibt es, anders als bei Android, unter iOS 8 keine Möglichkeit, auch den Cache einer Anwendung zu leeren.

7. Automatische WLAN-Suche abschalten

Die automatische Suche nach WLAN-Verbindungen sollte deaktiviert werden.
Die automatische Suche nach WLAN-Verbindungen sollte deaktiviert werden. (© TURN ON)

Eine iOS-8-Funktion, deren Einsparpotenzial in Sachen Performance oftmals unterschätzt wird, ist die automatische Suche nach WLAN-Verbindungen. Ist das Feature aktiviert, sucht das iPhone 6 ständig nach möglichen Verbindungen, auch wenn diese unterwegs vielleicht gar nicht benötigt werden. Um das zu verhindern, musst Du im Menü "Einstellungen > WLAN" die Option "Auf Netze hinweisen" abschalten. Gleiches gilt übrigens für Bluetooth-Verbindungen, die im Menü "Einstellungen > Bluetooth" abgeschaltet werden können.

8. iPhone 6 auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Vor dem Zurücksetzen des iPhone sollte ein Backup durchgeführt werden.
Vor dem Zurücksetzen des iPhone sollte ein Backup durchgeführt werden. (© 2015 TURN ON)

Das Zurücksetzen des iPhone 6 ist ein besonders radikaler Schritt, um iOS wieder schneller zu machen. Durch den Reset auf die Werkseinstellungen werden sämtliche Inhalte vom Smartphone gelöscht. Ein vorheriges Backup ist daher Pflicht. Sind alle wichtigen Fotos und Telefonnummern gesichert, kann das iPhone 6 über das Menü "Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Inhalte & Einstellungen löschen" auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Bei allen anderen angebotenen Optionen bleiben Daten oder Inhalte zumindest teilweise auf dem iPhone 6 zurück. Nach dem Reset sollte das Apple-Smartphone wieder schneller laufen.

Zusammenfassung

  1. Für ein schnelles Betriebssystem sollte stets die aktuelle iOS-Version installiert sein
  2. Effekte wie Transparenz und Parallax zehren an der Geschwindigkeit und können abgeschaltet werden
  3. Die Spotlight-Suche sollte für ein schnelles iPhone 6 konfiguriert oder komplett abgeschaltet werden
  4. Hintergrundaktualisierungen und automatische Downloads machen iOS 8 nur unnötig langsam
  5. Der Zwischenspeicher des Browsers Safari sollte regelmäßig geleert werden
  6. Auch kaum benutzte Apps machen iOS 8 langsam und sollten daher entfernt werden
  7. Die automatische Suche nach WLAN- und Bluetooth-Verbindungen bremst das iPhone 6 unnötig aus
  8. Als letztes Mittel kann das iPhone 6 auf die Werkseinstellungen zurückgesetzt werden – danach ist es wieder so schnell wie kurz nach dem Kauf