Ist die PS4 abwärtskompatibel – oder nicht?

Grundsätzlich ist die PlayStation 4 nicht abwärtskompatibel. Grundsätzlich ist die PlayStation 4 nicht abwärtskompatibel. (© 2015 picture alliance / dpa Themendienst)

Grundsätzlich ist die PS4 nicht abwärtskompatibel – jedoch gibt es mittlerweile Lösungen, um PS2- und bald auch PS3-Spiele dennoch über Umwege auf die PlayStation 4 zu bringen. 

Vor dem Erscheinen der PlayStation 4 stellten sich viele Spieler die Frage, ob die neue Konsole abwärtskompatibel sein würde. Es folgte die große Ernüchterung: Spiele der Vorgängerkonsole PlayStation 3 können aufgrund der hardwaretechnischen Ausstattung auf der PS4 nicht wiedergegeben werden. Jedoch gibt es Möglichkeiten, Spiele der Vorgängerkonsole auf der PS4 zu spielen. Microsoft hat für die Xbox One inzwischen eine begrenzte Abwärtskompatibilität angekündigt.

PS3-Spiele per Code aufrüsten

Bei einigen ausgewählten Spielen bekommt man die digitale Version für die PS4 zum reduzierten Preis. Dazu muss ein Code, der dem PS3-Spiel beiliegt, im PlayStation Store eingegeben und anschließend die Version für die PlayStation 4 heruntergeladen werden. Um das Spiel zu starten und den Code zu aktivieren, musst Du die PS3-Disc in die PS4 einlegen. Leider können nur wenige Spiele auf diesem Wege für die PlayStation 4 aufgerüstet werden, zum Beispiel "Assassin's Creed IV: Black Flag", "Call of Duty: Ghosts", "Injustice: Götter unter uns – Ultimate Edition" oder "Battlefield 4". Zudem kostet der Download pro Spiel circa zehn Euro.

Spiele streamen via PlayStation Now

Eine andere Meldung lässt die PS4-Community allerdings momentan aufhorchen. So sollen Spiele zukünftig über PlayStation Now gestreamt werden können. Bei dem Angebot handelt es sich um einen Cloud-Dienst, über den Games via Internet auf die Konsole und sogar auf Smart-TVs gebracht werden sollen. Sony arbeitet mit seinem Tochterunternehmen Gaikai an dieser Lösung. Seit 2014 läuft PlayStation Now in den USA. Seit Januar 2016 ist der Dienst in Deutschland in eine Beta-Phase gestartet. Theoretisch können mit PlayStation Now nicht nur Spiele der PS3, sondern auch Titel der PS1 sowie der PS2 gespielt werden. Man darf gespannt sein, ob PlayStation Now einwandfrei funktionieren wird.

Abwärtskompatibilität für PS2-Titel

Angestachelt von der Abwärtskompatibilität der Xbox One hat mittlerweile auch Sony einige ältere Spiele auf der PlayStation 4 lauffähig gemacht. Seit Dezember 2015 ist es möglich, auf der aktuellen Konsole einige ältere PS2-Games zu zocken. Allerdings geht Sony dabei einen anderen Weg als Microsoft.

Während auf der Xbox One einfach die älteren Discs der Xbox 360 laufen, funktionieren die PS2-DVDs leider nicht mit der PS4. Allerdings können mittlerweile einige alte Spiele direkt aus dem PlayStation Store auf die Konsole heruntergeladen und dort gezockt werden. Zu den ersten Titeln gehören dabei "GTA 3", "GTA Vice City" und "GTA San Andres" sowie "Dark Cloud", "Rouge Galaxy", "Mark of Kri" oder "Twisted Metal – Black". Weitere Titel sollen in Kürze folgen.

PS2-Spiele mit besserer Auflösung auf PS4 zocken

Die ursprünglichen PS2-Titel profitieren dabei sogar von den Vorzügen der aktuellen Konsolen-Generation und bieten eine höher Auflösung von 1292 x 896 Pixel. Zum Vergleich: Auf der PS2 liefen die Spiele nur in Auflösungen von 512 x 448 beziehungsweise 640 x 448 Pixeln. Zusätzlich sind Funktionen wie Remote- und Share-Play für die Titel verfügbar.

Der Nachteil der Lösung: Die Games müssen erneut im PlayStation Store gekauft werden, selbst wenn man die eigentliche Disc-Version noch zu Hause rumstehen hat. Im Endeffekt halndelt es sich also weniger um eine echte Abwärtskompatibilität und vielmehr um Umsetzungen alter Games für die PS4. Einen Ähnlichen Vorteil für treue Markenkunden wie die Abwärtskompatibilität der Xbox One, bietet die Sony-Lösung daher nicht.

Zusammenfassung

  1. Die PS4 ist von der Hardware her nicht abwärtskompatibel – das heißt PS3-Spiele können nicht direkt wiedergegeben werden
  2. Einige populäre PS3-Spiele wie "Assassin's Creed IV: Black Flag", "Call of Duty: Ghosts" oder "Battlefield 4" können gegen einen Preis von 9,99 Euro auf die PS4 gebracht werden
  3. Durch den Cloud-Dienst PlayStation Now soll es bald möglich sein, Spiele der älteren Konsolen auf die PS4 zu streamen
  4. Mittlerweile laufen einige ältere PS2-Spiele auf der PS4
  5. Die PlayStation 2-Games profitieren von einer höheren Auflösung, müssen jedoch erneut im PlayStation Store gekauft werden