Mit diesen 8 Tipps wird das Sony Xperia Z5 zum Akku-Monster

Mit ein paar Tipps holst Du das Maximum aus Xperia Z5 und Co. heraus. Mit ein paar Tipps holst Du das Maximum aus Xperia Z5 und Co. heraus. (© 2015 TURN ON)

Das Sony Xperia Z5 und seine Brüder Z5 Compact sowie Z5 Premium sind wahre Akku-Künstler. Mit einigen Tipps sollte es Dir gelingen, richtig viel Laufzeit aus dem Batterie-Speicher zu kitzeln. Wir zeigen Dir, welche Möglichkeiten zum Akku-Sparen es gibt.

1. Den Stromverbrauch im Auge behalten

Um möglichst effektiv Akku zu sparen, solltest Du Dir zunächst natürlich erst einmal einen Überblick über die größten Stromfresser-Funktionen auf dem Handy verschaffen. Da das Xperia Z5 mit Android 5.1 läuft, geht dies ganz einfach, da das Google-Betriebssystem ein entsprechendes Übersichtsmenü von Haus aus unterstützt. Finden kannst Du diese Übersicht im Einstellungsmenü unter "Energieoptionen > Akkuverbrauch".

Dort siehst Du ein Diagramm, das den Gesamtverbrauch des Akkus in den letzten Stunden anzeigt. Außerdem bekommst Du angezeigt, wie lange das Smartphone bereits mit der aktuellen Ladung läuft und wie lange der Akku schätzungsweise noch durchhält. Unter dem Diagramm bekommst Du eine Auflistung darüber, wie stark die einzelnen Apps den Akku des Xperia Z5 belasten. Auf diese Weise kannst Du auch erkennen, wenn eine App besonders viel Strom frisst und diese unter Umständen löschen oder gegen eine stromsparendere Alternative austauschen.

XperiaZ5_Akku12
Im Menü "Akkuverbrauch" behältst Du die Akkuleistung des Smartphones im Blick. (© 2015 Screenshot TURN ON)

2. Den Task-Manager verwenden

Einiges an Akkuleistung wird beim Xperia Z5 durch Apps gefressen, die im Hintergrund weiterlaufen. Solange der Arbeitsspeicher des Smartphones nicht ausgelastet ist, werden Apps beim Verlassen nicht automatisch geschlossen, sondern laufen im Hintergrund weiter. Diese kannst Du allerdings jederzeit manuell beenden. Um zu sehen, welche Apps das Smartphone im Hintergrund weiter ausführt, wechselst Du einfach in den Task-Manager, der sich mit einem Tipp auf das Fenster-Symbol in der Bedienleiste öffnet. In der Task-Ansicht kannst Du einzelne Anwendungen mit einer einfachen Wischgeste beenden oder auch gleich alle laufenden Prozesse auf einmal mit dem Tippen auf den grünen Kreis abschalten.

XperiaZ5_Akku13
Mit dem grünen Button im Task-Manager kannst Du Anwendungen jederzeit beenden. (© 2015 Screenshot TURN ON)

3. Automatisches beenden von Apps einstellen

Auf Dauer kann das natürlich nervig sein. Falls Du sicherstellen möchtest, dass alle Apps beim Verlassen automatisch beendet werden, so lässt sich dies in den Entwickleroptionen des Smartphones einstellen. Diese schaltest Du unter "Einstellungen > Über das Telefon" frei, indem Du dort mehrfach kurz hintereinander auf die Schaltfläche der Build-Nummer tippst. Anschließend erscheint unter "Einstellungen" der neue Menüpunkt "Entwickleroptionen". Dort muss der Schalter bei "Aktionen nicht speichern" auf "Ein" gestellt werden. Zusätzlich bietet Dir Android unter dem Punkt "Hintergrundprozesslimit" die Möglichkeit, ein Limit für die Apps festzulegen, die maximal im Hintergrund aktiv bleiben dürfen.

XperiaZ5_Akku09
In den Entwickleroptionen... (© 2015 Screenshot TURN ON)
XperiaZ5_Akku10
...kannst du dem Smartphone befehlen, Apps automatisch zu beenden. (© 2015 Screenshot TURN ON)

4. Stromverbrauch des Displays senken

Der größte Stromfresser ist beim Xperia Z5 wie auch bei jedem anderen Smartphone das Display. Doch zum Glück bietet Dir das Gerät einige Möglichkeiten, den Stromverbrauch des Screens einzuschränken. Diese finden sich allesamt im Einstellungsmenü unter "Display". Dort kannst Du beispielsweise die Schaltfläche "Adaptive Helligkeit" des Displays einschalten. Mit dieser passt das Smartphone die Helligkeit automatisch an die Lichtverhältnisse an. Gerade in Innenräumen oder nachts ist es oft wenig sinnvoll, das Display auf 100 Prozent Leistung laufen zu lassen. In der Regel sollten hier Werte von 40 oder 50 Prozent ausreichen, um ein gutes Bild zu liefern.

XperiaZ5_Akku06
Mit der Einstellung "Adaptive Helligkeit" passt sich das Display an das Umgebungslicht an. (© 2015 TURN ON)

5. Smartphone in den Ruhezustand schicken

Eine weitere Möglichkeit, den Akkuverbrauch zu senken, bietet Dir die Anpassung des Ruhezustands. Damit kannst Du einstellen, nach wie vielen Sekunden oder Minuten das Smartphone bei Nichtbenutzung automatisch in den Standby-Modus wechselt und das Display ausschaltet. Je kürzer das Zeitintervall, desto besser ist das für den Akku.

XperiaZ5_Akku15
15 Sekunden oder 30 Minuten: Die Einstellungen entscheiden über den Akkuverbrauch. (© 2015 Screenshot TURN ON)

6. Senden von Hintergrunddaten beschränken

Fast alle Apps auf einem Smartphone senden und empfangen im Hintergrund auch dann Daten, wenn der User sie gar nicht benutzt. Das saugt natürlich auf Dauer ebenfalls den Akku leer. Beim Xperia Z5 lässt sich dieses Verhalten der Apps auf Wunsch mit der Option "Hintergrunddaten in Warteschlange" etwas zügeln. Die Apps dürfen Daten dann nur noch in festen Intervallen senden und empfangen.

XperiaZ5_Akku08
Der Datenaustausch von Apps im Hintergrund lässt sich beschränken. (© 2015 Screenshot TURN ON)

7. Den STAMINA-Modus verwenden

Für echte Akku-Sparfüchse hat Sony dem Xperia Z5 und dem Xperia Z5 Compact den sogenannten STAMINA-Modus spendiert. Dabei handelt es sich um einen sehr effizienten Akkuschonmodus, der jedoch die wichtigsten Funktionen des Smartphones weiterhin in Betrieb lässt. Der STAMINA-Modus sorgt dafür, dass alle Hintergrundprozesse des Handys deaktiviert werden, sobald das Display in den Standby wechselt. Selbst Apps wie Facebook laden dann im Hintergrund keine Aktualisierungen mehr aus dem Netz.

Unter dem Menüpunkt "Im Standby-Modus aktive Apps" kannst Du allerdings einzelne Apps festlegen, die auch bei ausgeschaltetem Display weiterhin aktualisiert werden sollen. Das bietet sich zum Beispiel für Messenger wie WhatsApp an, damit diese weiterhin neue Nachrichten erhalten. Lässt Du WhatsApp inaktiv, werden neue Nachrichten erst dann geladen, wenn Du das Display wieder aktivierst.

Der STAMINA-Modus bietet noch zwei weitere Optionen. Mit dem Schieberegler "Erweiterte Nutzung" lässt sich die Akkulaufzeit noch weiter verlängern, indem die Leistung des Smartphones gedrosselt wird. Mit der STAMINA-Uhr spart das Gerät zusätzlich Energie, wenn es zum Anzeigen der Uhrzeit verwendet wird.

XperiaZ5_Akku02
Der STAMINA-Modus beschneidet die App-Aktivitäten im Standby. (© 2015 Screenshot TURN ON)
XperiaZ5_Akku03
Auf Wunsch lassen sich aber Ausnahmen definieren. (© 2015 Screenshot TURN ON)

8. Der Ultra STAMINA-Modus

Wenn Dir das Alles noch nicht reicht, hat Sony noch den Ultra STAMINA-Modus in petto. Dieser legt noch einmal eine Schippe nach und schaltet alle Features bis auf die grundlegende Telefonfunktion ab. Das Smartphone wird damit allerdings zu einem ganz normalen Handy degradiert, was natürlich bei einem High-End-Gerät wie dem Sony Xperia Z5 nicht Sinn der Sache ist. Der Modus sollte deshalb nur dann eingeschaltet werden, wenn man für mehrere Tage nicht die Möglichkeit hat, das Smartphone aufzuladen.

XperiaZ5_Akku14
Der Ultra STAMINA-Modus verspricht atemberaubende Akkulaufzeiten. (© 2015 Screenshot TURN ON)