Sechs Tipps für mehr Akkulaufzeit unter Android 5.0

Schnell sollen Tablets sein, zuverlässig arbeiten und lange durchhalten. Somit sollten die Geräte deutlich von der neuen Betriebssystemversion Android 5.0 Lollipop profitieren. Im Zuge unseres Tests des Nexus 9 haben wir zusammengestellt, wo sich in den neuen Menüs die grundlegenden Einstellungen zum Verbessern der Akkulaufzeit befinden. Denn Android 5.0 Lollipop bringt einige Änderungen mit sich.

1. Einen Überblick im Akku-Menü verschaffen

Nexus 9 Akku
Das Akku-Menü gibt einen Überblick über Stromfresser. (© 2014 TURN ON)
Nexus 9 Details zum Verbrauch 1
Bei Klick auf einzelne Punkte öffnet sich eine Detailansicht. (© 2014 TURN ON)
Nexus 9 Details zum Verbrauch 2
Einzelne Apps können über das Akku-Menü gestoppt werden. (© 2014 TURN ON)
Nexus 9 Details zum Verbrauch 3
Auch über den Stromverbrauch des Systems informiert das Menü. (© 2014 TURN ON)

Um einen Überblick über die Akkulaufzeit und die größten Stromfresser zu bekommen, wähle in den Einstellungen den Menüpunkt "Akku" aus. Dort wird der Energiespeicherstatus in einem übersichtlichen Diagramm dargestellt. Du erhältst einen Eindruck, wie lange das Gerät mit Android 5.0 Lollipop noch durchhalten wird – oder wann es wieder voll geladen ist, sofern es sich an einer Stromquelle befindet.

Unter dem Diagramm ist eine Auflistung der stromziehenden Anwendungen zu sehen. So erkennst Du auf einen Blick, welche Apps oder Systembestandteile am meisten Energie fressen. Per Tipp auf die Anwendung öffnet sich ein Menü mit Details zum Verbrauch, in dem Du die App auch gleich beenden kannst. Das geht auf anderem Wege allerdings noch einfacher.

2. Nicht benötigte Anwendungen beenden

Nexus 9 Task Manager
Der Task Manager öffnet sich per Fingertipp auf das Quadrat unten rechts. (© 2014 TURN ON)

Wenn Apps im Hintergrund weiterlaufen, belastet das natürlich den Akku. Bist Du im Browser und betätigst den Home-Button (unter Android 5.0 Lollipop ist dieser nun ein Kreis), wird die Anwendung aber nicht automatisch beendet. Um Apps und Co. richtig zu schließen, tippe auf das Quadrat neben dem Home-Button. Dieser öffnet einen Task Manager, der alle aktiven Anwendungen in einer Art Karteikartenregister darstellt. Durch dieses kannst Du hindurchwischen und nicht benötigte Karteikarten per Wisch nach rechts oder links entfernen. Die App wird somit beendet.

3. Display-Einstellungen anpassen

Nexus 9 Display-Menü
Je heller das Display, desto mehr Strom verbraucht es. (© 2014 TURN ON)
Nexus 9 Display-Timeout
Die Zeit bis zum Display-Timeout sollte möglichst kurz gewählt werden. (© 2014 TURN ON)

Beim Blick auf die Übersicht im Akku-Menü wird schnell klar: Das Display ist Stromfresser Nummer eins bei Tablets. Wer Energie sparen will, sollte dementsprechend die Display-Helligkeit so gering wie möglich und die Zeit bis zum Display-Timeout so kurz wie möglich wählen. Eine Alternative zur manuellen Regelung der Helligkeit ist die adaptive Bildschirmhelligkeit, die neuer Bestandteil von Android 5.0 Lollipop ist. Diese passt die Display-Helligkeit dem Umgebungslicht an – ausgehend von einer selbst gewählten Helligkeitsstufe. Die gewünschte Auswahl lässt sich unter "Einstellungen > Display" treffen.

4. Töne und Benachrichtigungen ausstellen

Nexus 9 Ton und Benachrichtungen
Wer alle Benachrichtigungen ausstellt, schont den Akku. (© 2014 TURN ON)

Zwar dürfte es sich in der Praxis weniger stark bemerkbar machen als die richtige Display-Einstellung. Theoretisch lässt sich aber auch durch das Leiserstellen der Töne und Benachrichtigungen Strom sparen. Wer sie nicht benötigt, sollte die Benachrichtigungen dann am besten ganz ausstellen.

5. Drahtlos-Verbindungen trennen

Nexus 9 Drop-Down-Menü
Per Wisch nach unten öffnet sich die Übersicht über aktivierte Verbindungen. (© 2014 TURN ON)
Nexus 9 WLAN
Die ständige Suche nach WLAN-Netzwerken belastet den Akku. (© 2014 TURN ON)
Nexus 9 Bluetooth
Bluetooth sollte immer ausgeschaltet werden, wenn es nicht benötigt wird. (© 2014 TURN ON)
Nexus 9 Standort
Auch die Standortsuche per GPS zieht natürlich Strom. (© 2014 TURN ON)

Klar, für die meisten Aufgaben mit dem Tablet benötigst Du WLAN. Spielst Du aber beispielsweise ein heruntergeladenes Spiel ohne Online-Anbindung oder willst den Akku über Nacht schonen, dann schalte die WLAN-Funktion des Tablets aus. Das geht ganz einfach per Wisch von oben nach unten auf dem Startbildschirm. Dann öffnet sich eine Übersicht über alle aktiven Verbindungen. Schalte alles aus, was Du nicht gerade benötigst, also beispielsweise auch Bluetooth oder die Standortsuche per GPS. Das verlängert die Akkulaufzeit.

6. Energiesparmodus aktivieren

Nexus 9 Energiesparmodus 1
Im Akku-Menü versteckt sich oben rechts der Energiesparmodus. (© 2014 TURN ON)
Nexus 9 Energiesparmodus 2
Dieser deaktiviert sich automatisch, wenn das Tablet am Strom hängt. (© 2014 TURN ON)

Eine weitere Möglichkeit, unter Android 5.0 Lollipop Energie zu sparen, bietet der ins System integrierte Energiesparmodus. Dieser kann die Akkulaufzeit des Tablets erheblich verlängern, schränkt aber auch die Funktionen des Tablets ein. Apps mit hohen Anforderungen an die Rechenpower und die Synchronisierung mit E-Mail-Konten laufen dann nur noch eingeschränkt.

Wie Du den Akku eine Android-Tablets am besten schonen kannst, haben wir Dir noch einmal ausführlich in diesem Ratgebervideo zusammengefasst.

Zusammenfassung

  1. Verschaffe Dir einen Überblick über die verbrauchsintensivsten Apps
  2. Schließe nicht benötigte Anwendungen über den Task Manager
  3. Regle die Display-Helligkeit herunter und verkürze die Timeout-Zeit
  4. Stelle nicht benötigte Töne und Benachrichtigungen aus
  5. Deaktiviere nicht benötigte Drahtlos-Verbindungen
  6. Aktiviere den Energiesparmodus von Android 5.0 Lollipop