Werde zum Grillmeister: Die 5 besten Apps zum Grillen

Grill-Apps Grill-Apps (© 2015 thinkstock/Rasulovs)

"Es kann angegrillt werden!" – wenn man diesen Satz hört, ist endgültig der Sommer eingeläutet. Zum Glück gibt es jede Menge Apps, die aus Deinem Grillfest einen Erfolg machen. Wir stellen die Nützlichsten vor.

Die Deutschen lieben es, im Sommer ihr saftiges Steak – oder knackiges Gemüse – auf den Grill zu schmeißen. Doch echten Grillprofis reicht das nicht, sie wollen stets ein perfektes Grillfest organisieren. Und das ist auch gar nicht so schwierig – wenn man weiß, wie's geht. Wir stellen fünf Apps vor, mit denen auch Deine Grillparty im wahrsten Sinne des Wortes heiß wird.

1. Gute Vorbereitung ist das halbe Fest: Der Party-Planer

partyplaner
Den Überblick bewahren mit dem Partyplaner. (© 2015 iTunes/Julia Eysoldt)

Wie viele Gäste kommen? Was werden sie trinken? Und vor allem: wie viel davon? Ach herrje, und was wird das alles kosten? Das sagt einem jetzt der Party- und Eventplaner Lite. Die Gratis-App für iOS organisiert das Fest so kleinteilig wie gewünscht. Um den Überblick zu bewahren, können Gäste in verschiedene Kategorien eingeteilt werden, ein Kostenrechner wacht über die Finanzen. Anhand der eingegebenen Länge der Party und dem veranschlagten Trinkverhalten berechnet die App außerdem, welche Mengen an Getränken benötigt werden.

2. Erst shoppen, dann brutzeln: MyGrill

mygrill
Mit MyGrill läuft einem schon beim Einkaufen das Wasser im Mund zusammen. (© 2015 iTunes/Apollo Medien GmbH)

Die Gästeliste steht, jetzt kann geshoppt werden. MyGrill für iOS kostet zwar 2,99 Euro, dafür wird die App aber schnell zum unverzichtbaren Helfer. Mehr als 100 Rezepte in sechs Kategorien geben leckere Grill-Anregungen und die bequeme Einkaufsliste zum Abhaken stellt dabei sicher, dass Du keine wichtige Zutat im Supermarkt vergisst. Du kannst Dir die gewünschte Anzahl an Portionen ausrechnen lassen und siehst jedes eingetragene Gericht auf professionellen Großbildern. Da macht das Stöbern in Rezepten fast so viel Spaß wie das eigentliche Grillen.

3. Damit das Grillen nicht ins Wasser fällt: RegenRadar

regenradar
Der RegenRadar zeigt an, wann der Wolkenbruch droht. (© 2015 Google Play Store/Wetter Online GmbH)

Die ersten Gäste sind da, der Grill ist heiß und die Getränke schön kalt – das Fest kann beginnen! Und dann das: Eine dicke Regenwolke lässt das Grillen sprichwörtlich ins Wasser fallen. Der kostenlose RegenRadar kann zwar keine Wolkenbrüche verhindern, aber Niederschläge für rund 90 Minuten prognostizieren und anzeigen, wann es nach dem Guss wieder trocken wird. Und das für ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz. Denn mal ehrlich: Grillen im Regenmantel ist doch ganz schön unentspannt.

4. Ein starkes Stück Fleisch: Steak Timer

steak timer
"Endlich fertig?" – Der Steak Timer informiert über die perfekte Grill-Länge. (© 2015 Google Play Store/Kansas City Steaks)

Jetzt können endlich die ersten Fleischstücke auf den Grill! Doch gerade beim sensiblen Thema Steaks können Anfänger viel falsch machen: Ist das Grillgut auch nur eine Minute zu lang auf dem Rost, verliert das Fleisch viel von seinem Geschmack. Steak Timer ist kostenlos und schafft Abhilfe. Er errechnet anhand der angegebenen Dicke der Stücke ganz genau, wie lange jedes davon braten muss. Außerdem versorgt es Fleisch-Fans mit vielen weiteren Rezepten, ganz abgestimmt auf die bevorzugte Sorte des Grillguts.

5. Für den sicheren Nachhauseweg: AlcDroid Promillerechner

alcdroid
Nach einem feuchten Abend sagt AlcDroid, ob man lieber den Bus nehmen sollte. (© 2015 Google Play Store/FLX Apps)

Das Grillfest war ein voller Erfolg und Deine Gäste wollen nun langsam nach Hause. Aber wer kann noch fahren und wer sollte lieber den Bus nehmen? Der AlcDroid Promillerechner bestimmt schnell und bequem die Blutalkoholkonzentration. Dazu nutzt er Angaben wie Größe, Alter, Geschlecht oder Trinkverhalten. Achtung: Natürlich kann die App keinen medizinischen Alkoholtest ersetzen! Sie dient vielmehr der Orientierung und besseren Einschätzung seines Pegels. Im Zweifel gilt sowieso immer: Wer trinkt, lässt das Auto besser stehen.