WhatsApp: So sicherst Du in 8 Schritten ganze Chats

Wer seinen WhatsApp-Chat komplett sichern will, muss einige Dinge beachten. Wer seinen WhatsApp-Chat komplett sichern will, muss einige Dinge beachten. (© 2015 TURN ON)

Das Chatprogramm WhatsApp ist extrem beliebt und in manchen Ländern fast schon ein Muss, wenn man mit Freunden und Bekannten kommunizieren will. Wer aber unter Android komplette Chats aus WhatsApp sichern will, etwa um diese per Mail zu verschicken, stößt auf Probleme. Wir zeigen, wie man diese umgehen kann.

Chats aus WhatsApp per Mail verschicken? Das ist doch eigentlich kein Problem, denn die Funktion ist ja im Programm direkt eingebaut. Aber: Damit lassen sich keine Chats mit Bildern an der richtigen Stelle im Text verschicken und außerdem sind die Plaudereien nicht komplett. Wenn man die Bilder mitsendet, sind laut WhatsApp maximal 10.000 Nachrichten möglich, ohne Bilder sollen es bis zu 40.000 sein. In der Realität sieht es jedoch so aus, dass die Zahl der Nachrichten deutlich unter diesen Werten liegt. Und Smileys oder Emojis sind auch nicht enthalten.

Wenn Du also einen Chat möglichst originalgetreu komplett mit allen lustigen Bildern, den witzigen Sprüchen und den kleinen Symbolen an der richtigen Stelle sichern willst, musst Du externe Hilfsmittel benutzen. Du erhältst als Resultat beispielsweise einen Ordner mit einem Web-Dokument, das per Browser aufgerufen werden kann. Davon lassen sich auch etwa PDF-Dateien erstellen, um den Chat völlig eigenständig zur Verfügung zu haben.

1. ADB-Treiber installieren

WhatsApp Export
Damit Du per PC auf Dein Smartphone Zugriff bekommst, musst Du den ADB-Treiber installieren. (© 2015 TURN ON)

Damit Du auf Dein Smartphone vom PC aus richtig zugreifen kannst, musst Du zuerst einen sogenannten ADB-Treiber installieren. Mit dieser "Android Debug Bridge" kann man vom PC aus auf Funktionen auf dem Android-Gerät zugreifen, die normalerweise Programmierern vorbehalten sind. Es gibt einen praktischen Installer, mit dem dieser Treiber von jedermann eingerichtet und verwendet werden kann. Du findest diesen ADB-Treiber im XDA-Forum, wo diverse Download-Adressen aufgeführt sind. Der Treiber muss per Rechtsklick als Administrator ausgeführt werden, alle Fragen bei der Installation beantwortet man mit einem "y" für "Ja". Um nach Abschluss der Installation diese zu testen, verbindest Du Dein Android-Smartphone im Debugging-Modus per USB-Kabel mit dem Computer. Wie das Debugging eingeschaltet wird, ist von Gerät zu Gerät verschieden und findet sich in der Bedienungsanleitung. Wenn alles geklappt hat, sollte Windows das angeschlossene Smartphone beispielsweise als "ADB-Gerät" im Gerätemanager aufführen. Jetzt lassen sich alle Programme, die einen ADB-Treiber verlangen problemlos nutzen.

2. Programm des Smartphone-Herstellers installieren

WhatsApp Export
Samsung bietet mit Kies eine Zugriffsssoftware für seine Smartphones an. (© 2015 TURN ON)

Zur Sicherheit kann es nicht schaden, auch den Treiber und das Verwaltungsprogramm des Smartphone-Herstellers zu installieren, um auf die Funktionen des Android-Gerätes per PC zugreifen zu können. Diesen Treiber kannst du Dir normalerweise herunterladen, eine entsprechende Adresse findest Du meistens in den Unterlagen, die Du beim Kauf Deines Smartphones bekommen hast.

3. App installieren: "Backup Text for Whats"

WhatsApp Export
Diese App musst du Dir aus Google Play herunterladen. (© 2015 TURN ON)

Um die Nachrichten aus der Datenbank von WhatsApp speichern zu können, musst Du die App mit dem etwas seltsamen Namen Backup Text for Whats aus Google Play herunterladen und installieren. Dass der Name so abgekürzt ist, dürfte lizenzrechtliche Gründe haben, es geht aber natürlich um WhatsApp. Nach der Installation kannst Du das Programm aber noch nicht nutzen, da die Nachrichten in der WhatsApp-Datenbank verschlüsselt sind.

4. Programm für geheimen Schlüssel herunterladen

Um die verschlüsselten Chatlogs in der Datenbank lesen zu können, muss zunächst der entsprechende geheime Schlüssel aus der Datenbank extrahiert werden. Dazu musst Du Dir das Programm WhatsAppKeyExtract auf Deinen PC laden, was sich am Ende der englischen Nachricht im verlinkten Forum befindet. Am besten entpackst Du das Programm auf Deinem Desktop, installiert werden muss es nicht.

5. Smartphone richtig anschließen und aufs Kabel achten

Vorher muss aber noch das Smartphone richtig angeschlossen werden. Nicht jedes Kabel, etwa ein USB-Ladekabel, ist dazu geeignet. Achte unbedingt darauf, dass Du das mitgelieferte Kabel verwendest und nicht etwa ein billiges Ladekabel eines anderen Geräts.

6. WhatsApp Key extrahieren und übertragen

WhatsApp Export
Hinter WhatsAppKeyExtract.bat versteckt sich der geheime WhatsApp-Schlüssel. (© 2015 TURN ON)

Wenn Du alles richtig gemacht hast, kannst Du jetzt den geheimen Schlüssel extrahieren, den man braucht, um die Datenbank von WhatsApp verwenden zu können. Dazu gehst Du in den auf Deinem Desktop entpackten Ordner "WhatsAppKeyExtract" und startest die darin enthaltene Datei "WhatsAppKeyExtract.bat". Jetzt sollte der extrahierte Schlüssel zusammen mit der Nachrichten-Datenbank automatisch in den Unterordner "extracted" kopiert werden. Dort befinden sich jetzt drei Dateien: msgstore.db, wa.db und whatsapp.key. Diese Dateien musst Du nun auf Dein Smartphone kopieren, am besten direkt in den Ordner "BackupTextForWhatsApp". Das Kopieren geschieht ganz einfach in Windows, wo Du die Verzeichnisstruktur Deines angeschlossenen Smartphones sehen kannst.

7. Chat auswählen, extrahieren und sichern

WhatsApp Export
In der App kannst du dann verschiedene Export-Einstellungen vornehmen, (© 2015 TURN ON)

Jetzt hast Du den geheimen Schlüssel und Deine Nachrichten auf Deinem Smartphone. In den Einstellungen der App Backup Text for Whats musst Du nun den Pfad zu Schlüsseldatei angeben. Dann lässt sich der jeweilige Chat in der App auswählen und im gewünschten Format extrahieren. Dabei kannst Du zwischen verschiedenen Möglichkeiten wählen. Zur Verfügung stehen etwa das reine Textformat, eine Excel-Datei oder das Internet-Format HTML. Mit dem HTML-Format ist es dann auch möglich, komplette Gespräche inklusive Bildern und Symbolen an den passenden Stellen zu sichern. Dazu tippst Du unten einfach auf die "Exportieren als"-Schaltfläche. Der Vorgang dauert je nach Größe des Nachrichten-Logs ein paar Sekunden.

8. Chat ansehen

WhatsApp Export
Der Chat kann im ursprünglichen Format gesichert werden ... (© 2015 TURN ON)
WhatsApp Export
... oder auch als übersichtliche Web-Tabelle. (© 2015 TURN ON)

Die extrahierten Dateien findest Du auf Deinem Smartphone im schon bekannten Verzeichnis Backup Text for Whats, das auch auf der SD-Karte liegen kann, je nachdem wohin Du die App gespeichert hast. Am besten ist es, per PC auf die Ordnerstruktur des mobilen Geräts zuzugreifen und die Dateien auf dem Rechner zu bearbeiten und zu sichern. Und dort können die Dateien natürlich auch weiter bearbeitet werden.