Zehn smarte Features des Samsung Galaxy Note 4

Nach dem Note 3 kommt auch das Galaxy Note 4 mit vielen smarten Funktionen daher. Nach dem Note 3 kommt auch das Galaxy Note 4 mit vielen smarten Funktionen daher. (© 2014 TURN ON)

Du hältst endlich das Galaxy Note 4 in den Händen und willst gleich loslegen? Dank intuitiver Android-Oberfläche ist das kein Problem. Doch nicht alle neuen Funktionen des 5,7-Zoll-Phablets sind auf den ersten Blick ersichtlich. Die folgenden zehn Features machen Dir den Alltag mit dem Samsung-Flaggschiff leichter.

1. Zu groß für eine Hand? Aktiviere den einhändigen Betrieb

Einhändiger Betrieb
Der Einhand-Modus erleichtert die Bedienung des 5,7-Zoll-Phablets. (© 2014 TURN ON)

Wer sich für das Samsung Galaxy Note 4 entscheidet, tut dies in der Regel auch aufgrund seiner Größe. Mit einer Bildschirmdiagonale von 5,7 Zoll wirken Spiele, Fotos und Videos viel eindrucksvoller als auf kleineren Smartphones. Allerdings stellt die Bedienung des Phablets Menschen mit kleinen Händen vor eine Herausforderung. Entweder müssen sie beide Hände nutzen – oder aber den Einhand-Modus aktivieren. Das ist unter "Einstellungen > Anzeige und Hintergrund > Einhändiger Betrieb > Bildschirm verkleinern" möglich. Ist die Funktion aktiviert, kann die Anzeige per Wisch vom rechten Bildschirmrand zur Mitte und wieder zurück verkleinert werden. Die Bedienung mit einer Hand ist dann einfacher.

2. Schneller durchs Einstellungsmenü mit der Favoriten-Option

Favoriten-Einstellungen
Bis zu neun Einstellungsmenüs können als Favorit markiert werden. (© 2014 TURN ON)

Insbesondere bei einem neuen Smartphone musst Du Dich vermutlich häufig durch die Einstellungen wühlen. Damit dies beim Galaxy Note 4 schneller gelingt, kannst du die am häufigsten genutzten Einstellungsmenüs als Favorit markieren. Rufst Du die Einstellungen auf, erscheinen die Favoriten ganz oben. Bis zu neun Menüs können hier für den Schnellzugriff abgelegt werden.

3. Termine im S Planner handschriftlich eintragen

Direkte Stifteingabe
Eine Alternative zur Bildschirmtastatur: die Handschrifteingabe per S Pen. (© 2014 TURN ON)
S Planner 1
Die direkte Stifteingabe ist zum Beispiel im S Planner nutzbar. (© 2014 TURN ON)
S Planner 2
Das Galaxy Note 4 erkennt die Handschrift des Nutzers. (© 2014 TURN ON)
S Planner 3
Der eingegebene Termin wird angezeigt wie andere auch. (© 2014 TURN ON)

Für alle, die gerne handschriftliche Notizen anfertigen, ist der S Pen ein nützliches Gadget. Der in der rechten Gehäuseseite untergebrachte Stift kann alternativ zur Tastatur verwendet werden. Aktiviert wird die Funktion unter "Einstellungen > S Pen > Direkte Stifteingabe". Der Stift kann dann zum Beispiel im S Planner genutzt werden.  Nimmst Du den S Pen aus dem Gehäuse, öffnet sich automatisch ein Feld für die Eingabe. Dort kannst Du Termine handschriftlich eintragen und abspeichern.

4. Vorschau für empfangene Links mit dem S Pen nutzen

Samsung Galaxy Note 4 S Pen
Du willst nicht jeden empfangenen Link gleich öffnen? Nutze Air View. (© 2014 TURN ON)
Air View
Mit dem S Pen kannst Du Dir eine Link-Vorschau ansehen. (© 2014 TURN ON)

Klar, nicht jeder Link ist vertrauenswürdig. Empfiehlt Dir ein Freund eine URL, musst Du Sie nicht gleich anklicken, um einen Eindruck vom Inhalt der Seite zu bekommen. Mit aktivierter Air View-Funktion ist eine Vorschau des Links per S Pen möglich. Halte den Stift dafür einfach über den Link, aber berühre das Display nicht. In einem kleinen Pop-up-Fenster öffnet sich dann eine Voransicht der Seite. Diese Funktion lässt sich über "Einstellungen > S Pen > Air View > Link-Vorschau" anschalten.

5. Das Galaxy Note 4 kann Text aus Fotonotizen herausziehen

Fotonotiz 1
Das Galaxy Note 4 hilft beim Anfertigen der Fotonotiz. (© 2014 TURN ON)
Fotonotiz 2
Erkennt das Phablet einen Inhalt, wird er blau eingerahmt. (© 2014 TURN ON)
Fotonotiz 3
Nach dem Auslösen zeigt das Note 4 den Inhalt auf weißem Hintergrund an. (© 2014 TURN ON)
Fotonotiz 4
Nach dem Bearbeiten kann das Bild als Memo gespeichert werden. (© 2014 TURN ON)
Fotonotiz 5
Auch Handschriftliches lässt sich als Fotonotiz abspeichern. (© 2014 TURN ON)

Neu beim Samsung Galaxy Note 4 ist die Möglichkeit, Fotonotizen direkt über die App S Note anzufertigen. Die Anwendung erkennt sowohl gedruckten als auch handgeschriebenen Text und speichert diesen als Notiz. Öffne dafür S Note und tippe in der Auswahlleiste am oberen Rand auf das Fotosymbol. Nun startet die Kamera des Phablets und hilft Dir mit eingeblendeten Tipps beim Anfertigen der Fotonotiz. Hat die Rückkamera Text erkannt, wird dieser blau eingerahmt und Du kannst den Auslöser betätigen. Im Anschluss wird der Text zur Bearbeitung in S Note angezeigt und kann als Memo gespeichert werden.

6. Fokus und Belichtung per Fingertipp optimieren

Fokus und Belichtung 2
Standardmäßig fokussiert die Kamera auf die Bildmitte. (© 2014 TURN ON)
Fokus und Belichtung
Per langem Fingertipp lassen sich Fokus und Belichtung für einen anderen Bildbereich optimieren. (© 2014 TURN ON)

Handyfotos sind heute meist nicht mehr so schlecht wie ihr Ruf. Die Bildqualität profitiert aber nicht nur von höher auflösenden Sensoren und besseren Stabilisatoren, sondern auch von praktischen Software-Funktionen. Wer die Kamera des Galaxy Note 4 startet, stellt fest, dass sie automatisch die Bildmitte scharf stellt. Soll jedoch ein anderer Bereich fokussiert und optimal ausgeleuchtet werden, ist das ganz einfach möglich: Tippe dafür auf den entsprechenden Bildbereich und halte den Punkt kurz gedrückt. Dann erscheint ein blauer Kreis um den Bereich, der fokussiert wird.

7. Selfies mit Druck auf den Pulssensor auslösen

Selfie
Um Selfies nicht zu verwackeln, nutze den Pulssensor zum Auslösen. (© 2014 TURN ON)

Dieses Problem werden viele Besitzer eines Smartphones von Samsung kennen: Du willst ein Selfie machen, kommst mit dem Daumen aber nicht mehr an das Auslösesymbol auf dem Display? Dafür hält das Galaxy Note 4 eine Lösung parat. Hier können Selfies einfach per Tipp auf den Pulssensor geknipst werden. Da dieser auf der Gehäuserückseite liegt, ist er viel leichter zu erreichen, als das Symbol auf der Front.

8. Quick Connect verbindet das Phablet mit anderen Geräten

Quick Connect 1
Quick Connect findest Du im Dropdown-Menü. (© 2014 TURN ON)
Quick Connect 2
Das Feature erlaubt das Verbinden mit anderen Geräten. (© 2014 TURN ON)
Quick Connect 3
Auch andere Geräte können auf das Galaxy Note 4 zugreifen. (© 2014 TURN ON)
Quick Connect 4
Verfügbare Geräte im selben Netzwerk werden aufgelistet und können ausgewählt werden. (© 2014 TURN ON)

Willst Du das geschossene Selfie auf einem größeren Bildschirm ansehen oder drucken? Dann kannst Du das Phablet per Quick Connect-Funktion schnell und einfach mit anderen Geräten verbinden. Voraussetzung ist, dass sich diese im selben WLAN befinden. Den Quick Connect-Button findest Du an prominenter Stelle im Dropdown-Menü, das sich per Wisch vom oberen Bildschirmrand nach unten öffnet. Per Tipp auf das Feature werden verfügbare Geräte gesucht und aufgelistet.

9. Diktiergerät kann verschiedene Tonquellen unterscheiden

Diktiergerät 1
Im Besprechungsmodus unterscheidet das Not 4 bis zu 8 unterschiedliche Tonquellen. (© 2014 TURN ON)
Diktiergerät 3
Das ist praktisch für die weitere Bearbeitung der Aufnahmen. (© 2014 TURN ON)

Äußerst smart präsentiert sich auch das Diktiergerät des Samsung Galaxy Note 4. Das Feature stellt vier verschiedene Modi bereit: Normal, Interview, Sprachmemo und Besprechung. Praktisch im Berufsalltag ist der Besprechungsmodus. Damit lassen sich Meetings nicht nur aufzeichnen. Das Android-Gerät kann auch bis zu acht verschiedene Tonquellen unterscheiden. Damit kannst Du das Gesagte später leichter bestimmten Personen zuordnen und Dir nur ihre Beiträge noch einmal anhören.

10. Alarmfunktion für Türklingel oder Babygeschrei

Tonerkennung 1
Das Galaxy Note 4 lässt sich auch als Babyfon nutzen. (© 2014 TURN ON)
Tonerkennung 2
Natürlich werden nur Geräusche erkannt, die zuvor aufgenommen wurden. (© 2014 TURN ON)
Tonerkennung 3
Das kann zum Beispiel auch die Türklingel sein. (© 2014 TURN ON)

Das letzte smarte Feature, das wir Dir ans Herz legen wollen, ist eigentlich für Hörgeschädigte gedacht. Die Geräuscherkennung kann aber auch dann praktisch sein, wenn Du mit Kopfhörern Musik hörst oder Zuhause staubsaugst. So kann Dich das Samsung-Phablet warnen, wenn ein Baby schreit oder die Haustür klingelt. Dafür müssen die Geräusche zuvor natürlich aufgenommen werden. Das ist unter "Einstellungen > Eingabehilfe > Hörbehinderung > Tonerkennung" möglich. Nimmt das Galaxy Note 4 das gespeicherte Geräusch wahr, warnt es Dich direkt oder sendet die Info an Deine Smartwatch weiter.

Zusammenfassung

  1. Für kleine Hände empfehlen wir die Aktivierung des einhändigen Betriebs
  2. Häufig genutzte Einstellungsmenüs solltest Du in den Favoriten hinterlegen
  3. Aktiviere die direkte Stifteingabe für handschriftliche Eingaben in verschiedenen Anwendungen
  4. Empfangene URLs musst du nicht gleich öffnen – Air View ermöglicht eine Voransicht
  5. Text kannst Du abfotografieren und als Fotonotiz speichern
  6. Fokus und Belichtung optimierst Du per langem Fingertipp auf das Motiv
  7. Selfies lassen sich einfach per Druck auf den Pulssensor auslösen
  8. Nutze Quick Connect zum Verbinden des Galaxy Note 4 mit anderen Geräten
  9. Das Diktiergerät kann bis zu acht verschiedene Tonquellen unterscheiden
  10. Lasse Dich vom Smartphone warnen, wenn ein Baby schreit oder jemand an der Tür klingelt

 

Wie das Galaxy Note 4 bei uns abgeschnitten hat, erfährst Du im Test.