menu

Amazfit: Smartwatches fit für Google Fit

Amazfit GTS-Huami-Xiaomi-Wearable-Weibo-Huami
Die Amazfit-Smartwatches (im Foto: Amazfit GTS) verstehen sich jetzt bestens mit Googles Fitness-App.

Update für die App: Die Amazfit-Smartwatches von Hersteller Huami können sich nun direkt mit Google Fit verbinden und alle ermittelten Daten an Googles Fitness-App senden. Zuvor war die Verknüpfung nur über Umwege möglich.

Von Matthias Lotzin

Hersteller Huami hat vor wenigen Tagen das Update 4.2.0 für die Amazfit-App veröffentlicht, meldet Gadgets & Wearables. Nutzer können jetzt in der App ihren Google-Fit-Account hinzufügen. Nach erfolgter Anmeldung soll sich die Anwendung automatisch mit Google Fit verbinden und gemessene Werte übertragen, zum Beispiel Aktivitäten, zurückgelegte Schritte, Herzrate und Schlafverhalten. Laut Gadgets & Wearables steht das Google-Fit-Feature bislang nur in der Android-Version der Amazfit-App zur Verfügung.

Geplant: Smartwatch Amazfit X mit gebogenem Display

Der chinesische Hersteller Huami ist auf Smartwatches wie die Amazfit GTS, Fitnessarmbänder und Sportkopfhörer spezialisiert. Für Aufsehen sorgte jüngst der Plan, die neue Smartwatch Amazfit X per Crowdfunding-Kampagne über die Plattform Indiegogo zu finanzieren. Der Clou der Amazfit X ist ihr gekrümmtes Display. Das soll sich besonders gut ablesen lassen und für hohen Tragekomfort sorgen.

Google Fit seit April im neuen Look

Mit dem Update für die Android-Version der Amazfit-App zieht nun Google Fit in die Wearables des Herstellers ein. Googles Fitness-App hatte selbst Anfang April ein Update erhalten. Seither präsentiert sich die Anwendung farbenfroher und zeigt auf ihrer Startseite die zurückgelegten Schritte in einem Aktivitäten-Ring an.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fitness-Tracker

close
Bitte Suchbegriff eingeben