Amazfit Verge: Neue Xiaomi-Smartwatch überwacht Deine Herzgesundheit

Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Xiaomi sichert sich mit Submarke Huami zunehmend mehr Grund auf dem Wearable-Markt. Mit der Amazfit Verge hat das Unternehmen im Zuge dessen seine neueste Smartwatch vorgestellt und die glänzt mit einigen beeindruckenden Features.

Besonders sticht dabei der laut Unternehmen deutlich verbesserte Herzfrequenzmesser hervor. Der soll dauerhaft den Herzschlag seiner Träger überwachen und damit nicht nur wichtige Werte in Sachen Sport und Training liefern, sondern auch ein Auge auf Deine Herzgesundheit haben.

Amazfit Verge setzt auf Sport und Herzgesundheit

"Wird eine unregelmäßige Herzfrequenz festgestellt, schickt die Amazfit Verge automatisch einen Warnhinweis an ihre Nutzer", heißt es dazu in der offiziellen Pressemitteilung von Huami.

Abgesehen davon unterstützt die Amazfit Verge 11 unterschiedliche Sport-Modi, darunter Laufen, Tennis, Radfahren und Fußball. Eingebautes GPS und Glonass sorgen dafür, dass Du immer weißt, wo Du Dich gerade befindest. WiFi und Bluetooth 4.0 sichern eine gute Verbindung zu Smartphone – und Smart-Home.

Smartwatch steuert Dein Zuhause

Dank eines eigenen integrierten Sprachassistenten (und eigenem Wear OS) können Nutzer mit der neuen Amazfit Verge von Huami nämlich auch alle kompatiblen Smart-Home-Geräte von Xiaomi steuern. Warnhinweise Deines intelligenten Zuhauses landen ebenfalls ohne Umwege auf der Smartwatch.

Auch was die sonstigen "harten technischen Fakten" angeht, kann sich die Amazfit Verge sehen lassen. Die Smartwatch verfügt über einen Durchmesser von 43 Millimetern und kommt mit einem 1,3-Zoll AMOLED-Farbdisplay aus Gorilla Glas 3 daher. Im Inneren sorgt ein 1,2 GHz Dual-Core-Prozessor in Kombination mit 512 MB RAM und einem 4 GB-Speicher für Power.

Auch kontaktloses Zahlen möglich

Dank integriertem NFC-Chip kannst Du mit der Smartwatch kontaktlos bezahlen. Hast Du Dein Smartphone via Bluetooth gekoppelt, können mit der Verge zudem Anrufe direkt getätigt und empfangen werden. Natürlich funktionieren auch die üblichen Mitteilungen und Hinweise auf dem neuen Huami-Wearable. Das alles bei einer Akkulaufzeit von bis zu fünf Tagen.

Die Huami Amazfit Verge soll zunächst ab sofort in Heimatland China vorbestellt werden können und sich umgerechnet rund 100 Euro kosten lassen. Der internationale Verkaufsstart dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben