Apple Watch bei Verkaufszahlen erstmals vor Fitbit

Bye Bye Fitbit: Was die Verkaufszahlen von Wearbles angeht hatte Apple erstmals die Nase vorn.
Bye Bye Fitbit: Was die Verkaufszahlen von Wearbles angeht hatte Apple erstmals die Nase vorn. (©Apple 2016)
Christin Ehlers Würde ein "König der Löwen"-Remake mit Benedict Cumberbatch notfalls aus eigener Tasche zahlen.

Seit Jahren schon liefern sich Apple und Fitbit ein erbittertes Duell, wer mehr Wearables an den Mann und die Frau bringt. Hatte bisher Fitbit immer die Nase vorne, scheint sich nun erstmals das Blatt gewendet zu haben.

Das Unternehmen aus Cupertino hatte es bis dato schwer, mit seiner Apple Watch gegen das breite Fitness-Tracker-Repertoire von Fitbit anzukommen. Das gehört nun aber der Vergangenheit an: Eine Analyse von Creative Strategies (via iDB) hat nun ergeben, dass die Abschlusszahlen von 2017 ganz klar Apple als Platzhirsch sehen.

Apple setzt sich von der Konkurrenz ab

Ganz so einfach erwies sich die Analyse jedoch nicht, da Apple bekanntermaßen seine Verkaufszahlen der Apple Watch nicht preisgibt. Meist fallen diese Daten bei öffentlichen Quartalszahlen unter die Kategorie "Andere Produkte".

Anhand bisheriger Quartalsergebnisse und zusätzlichen Analysen konnte das Marktforschungsunternehmen dann allerdings doch Rückschlüsse ziehen. Und die ergaben, dass 2017 Apple am Ende die Nase vor Fitbit hatte. Etwas, dass dem Konzern bisher nie gelungen ist.

Fitbit muss sich erstmals geschlagen geben

IDC-Analyst Francisco Jeronimo twitterte erst Anfang Februar, dass Apple mehr Smartwatches verkauft habe als die mechanischen Uhren von Swiss. Insgesamt soll der Konzern aus Cupertino allein im vierten Quartal 2017 ganze acht Millionen Apple Watches verkauft haben. Auf das Jahr gerechnet sollen es sogar 18 Millionen Wearables gewesen sein. Ob sie den Erfolg in diesem Jahr wiederholen können?

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben