menu

Arlo Ultra: Sicherheitskamera versteht sich jetzt mit Apples HomeKit

Arlo Ultra IP-Kamera
Die Arlo Ultra lässt sich ab sofort via HomeKit steuern.

"Siri, zeig mir die Kamera im Wohnzimmer": Die Sicherheitskamera Arlo Ultra lässt sich jetzt auch per Sprachbefehl steuern, ist seit dem neuesten Firmware-Update mit Apples HomeKit kompatibel.

Nach den Modellen Pro und Pro 2 unterstützen auch die Ultra-Kameras von Arlo Apples HomeKit. Das erleichtert iOS-Nutzern die Bedienung, sie ist nun per Sprache möglich. Dafür ist allerdings neben einem entsprechendem Kameramodell auch die Basisstation Arlo SmartHub (VMB5000) Voraussetzung, so der Hersteller. Außerdem müssen die Firmware auf den neuesten Stand gebracht werden und ein iOS-Gerät mit HomeKit vorhanden sein. Apple hat die Smart-Home-Steuerung 2014 als Teil von iOS 8 eingeführt. Wenn Du Dein iPhone, iPad, iPod touch, HomePod oder Apple TV später gekauft hast, sollte das Gerät also kompatibel sein.

So gelingt das Update

Um die Kamera auf den neuesten Stand zu bringen, startest Du die Arlo-App oder meldest Dich bei my.arlo.com an. In den Einstellungen findest Du den Menüpunkt "Meine Geräte", wähle hier die Kamera aus. Im nächsten Fenster hast Du die Option, "Geräteinformationen" auszuwählen. Hier findest Du den Punkt "Firmware" und kannst die Software aktualisieren. Besitzt Du mehrere Kameras, musst Du das Update auf jede Kamera separat aufspielen.

Ist die Software aktualisiert, öffnest Du die HomeKit-App von Apple und suchst unter "Zubehör hinzufügen" die Kameras im heimischen WLAN. Nachdem Du sie hinzugefügt hast, kannst Du die Videoübertragungen direkt über die HomeKit-App aufrufen. Außerdem lassen sich Funktionen der Arlo Ultra mit anderen Geräten im HomeKit verbinden. Dann geht zum Beispiel automatisch die Beleuchtung an, wenn die Kamera Bewegung registriert.

Arlo Ultra bei SATURN kaufen

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema IP-Kameras

close
Bitte Suchbegriff eingeben