Auf den Rasen! Golfication X verbessert die Leistung auf dem Golfplatz

Meliha Dikmen Gruselt sich auch bei FSK-12-Filmen.

Die ersten warmen Tage des Jahres treiben Golf-Fans raus auf das Grün, um ihren über den Winter eingerosteten Schwung zu üben. Glücklich ist da, wer als Gefährten das smarte Wearable Golfication X auf den Golfplatz mitbringt, das dank Künstlicher Intelligenz (KI) und Augmented Reality das Beste aus dem Spiel machen soll.

Das von den Herstellern als "Super-Wearable" bezeichnete Gadget vereint eine ganze Tracking-Erfahrung, indem es Schwunganalyse, Schuss-Tracking  und einen GPS-Entfernungsmesser unter einen Hut bringt.

Wearable wird am Golfhandschuh getragen

In Kombination sollen einem die so gewonnen Daten einen ganzheitlichen Einblick in das persönliche Golfspiel geben. Im Gegensatz zu bislang auf den Markt befindlichen Gerätschaften, die oftmals nur einen Aspekt des Spiels unter die Lupe nehmen, wie Wareable anmerkt.

Dank integrierter KI werden diese Daten nicht nur sinnvoll in Beziehung gesetzt, sondern sie hilft laut Hersteller dabei, bessere Entscheidungen beim Spiel zu treffen. Das Wearable selbst hat etwa die Größe eines MP3-Players und wird am Klettverschluss des Golfhandschuhs befestigt. Doch für eine vollständige Analyse reicht das Wearable allein nicht aus.

Sensoren am Schläger machen das Paket komplett

Mit im Paket enthalten sind 14 Sensoren, die am Griff jedes Golfschlägers befestigt werden. Dank ihnen kann die Schwungbewegung und die Schussdistanz getrackt werden. Auf der zugehörigen Golfication-App hat der Träger Einsicht in die gesammelten Daten: unter anderem den Schlagwert unter Berücksichtigung der Lage des Balls, der Distanz und Genauigkeit. Das angekündigte Augmented-Reality-Feature soll allerdings erst bei einer Pro-Mitgliedschaft freigeschaltet werden.

Bislang ist das Wearable noch nicht im Handel erhältlich, doch das Start-up aus Indien bemüht sich derzeit um die Finanzierung auf Indiegogo. Dort ist Golfication X zum Vorzugspreis von 119 US-Dollar (ca. 96 Euro) verfügbar. Im August sollen die smarten Gadgets – erfolgreiche Finanzierung vorausgesetzt – verschickt werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben