Aura Band liefert Echtzeit-Körperanalyse und belohnt seine Nutzer

Jutta Peters Wartet noch immer auf ihren Brief aus Hogwarts. Erwägt alternativ eine Laufbahn bei den Avengers.

Hast Du nach dem Training auch schon mal auf der Waage gestanden und Dich geärgert, dass Dein Gewicht noch weiter gestiegen ist, statt zu sinken? Dann könnte das Aura Band Deine Laune künftig heben, denn der Fitness-Tracker liefert statt dem bloßen Gewicht Daten zum Körperfett- und Wasseranteil sowie zur Muskelmasse seines Nutzers.

Wie andere Fitness-Tracker auch hat das Aura Band einen integrierten Schrittzähler, trackt Aktivitäten wie Joggen und Fahrradfahren und misst stetig die Herzfrequenz. Der Clou des neuen Gadgets verbirgt sich allerdings hinter der Funktion "Bioelektrische Impedanzanalyse". Der Tracker bestimmt die Körperzusammensetzung seines Nutzers in Echtzeit, sodass nach jedem Training oder Diättag erkennbar ist, welche Auswirkungen die jeweiligen Aktionen auf den Körperfettanteil und die Muskelmasse haben. Wie genau der Tracker diese Werte jedoch ermittelt, verrät der Hersteller auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter nicht.

Aura Band gibt Tipps und belohnt gesunde Entwicklungen

Bei der Erhebung der Daten zur Körperzusammensetzung bleibt es jedoch nicht: Zusammen mit den Werten Herzfrequenz und Blutsauerstoffspiegel ermittelt die zugehörige App, die für iOS und Android erhältlich ist, ein Gesamtbild zum Gesundheitszustand ihres Nutzers. Basierend auf diesen Daten gibt die Anwendung Ratschläge, um zuvor ausgewählte Gesundheitsziele zu erreichen. So kann das Aura Band beispielsweise empfehlen, das Workout abzuändern, um mehr Fett zu verbrennen. Wer genug Maßnahmen ergreift, um seinen Lebensstil gesünder zu gestalten, wird von der App sogar mit Aura Coins belohnt, die bei Kooperationspartnern des Herstellers gegen Preisnachlässe auf echte Produkte eingetauscht werden können.

Eine Frage des Preises

Sparen können auch alle Unterstützer, die schon jetzt auf Kickstarter zuschlagen. Ab 99 US-Dollar (etwa 81 Euro) gibt es ein Aura Band samt Lederarmband (Größe S oder M), dessen Farbe ebenfalls ausgesucht werden darf. Geliefert werden soll der Tracker zur Rundum-Körperanalyse ab August 2018.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben