menu

Bestätigt: Die Garmin Vivoactive 3 Music hat LTE [UPDATE]

Die Garmin Vivoactive 3 Music könnte bald ein LTE-Upgrade erhalten.
Die Garmin Vivoactive 3 Music könnte bald ein LTE-Upgrade erhalten.
Christin Ehlers Würde ein "König der Löwen"-Remake mit Benedict Cumberbatch notfalls aus eigener Tasche zahlen.

Es verdichten sich die Gerüchte, dass auf der CES 2019 die Garmin Vivoactive 3 Music mit einem neuen Feature präsentiert wird. Die neue Fitness-Smartwatch scheint nämlich künftig mit LTE ausgestattet zu sein.

Update vom 07.01.: Eine Pressemitteilung von Garmin macht es offiziell. Mit der Vivoactive 3 Music bringt der Wearables-Hersteller seine erste GPS-Smartwatch mit 4-LTE-Konnektivität auf den Markt. Sie hat unter anderem Sicherheitsfeatures, Musikdownloads und Textnachrichten an Bord.

Das zumindest wollen die Spürnasen von GPS Rumours erfahren haben, wie sie in einem Post mitteilen. Sie haben die Bedienungsanleitung der Garmin Vivoactive 3 Music im Netz gefunden und darin gibt es einen deutlichen Hinweis auf LTE.

Verizon-Nennung macht stutzig

Direkt auf der Seite der Einführung steht geschrieben: "Sie können das Verizon-Verbindungssignal oder den Bluetooth-Verbindungsstatus prüfen." Bei Verizon handelt es sich um den größten US-amerikanischen Mobilfunknetzbetreiber. Das legt somit nahe, dass die Smartwatch von Garmin zumindest in den USA mit LTE ausgestattet sein dürfte.

Das Smartphone kann zu Hause bleiben

Wie Gadgets and Wearables schreibt, dürfte die LTE-Funktion mithilfe der Garmin Connect App aktiviert werden. Anschließend können bei Bedarf bis zu 20 Kontakte vom Smartphone auf die Smartwatch geladen werden. Das Versenden von Kurznachrichten von bis zu 320 Zeichen ist dann genauso möglich, wie das Live-Tracking.

Einer der Vorteile von LTE auf einer Smartwatch? Bei sportlichen Aktivitäten kann das Smartphone getrost zu Hause gelassen werden.

Garmin Vivoactive 3 Music auch mit NFC?

An den übrigen Features der Garmin Vivoactive 3 Music dürfte sich nicht viel ändern. So gibt es weiterhin einen Herzfrequenzmesser sowie Bluetooth. Wie bei den Vorgängern auch, dürfte das neue Modell ebenfalls mit GPS, einem Kompass und einem Musikspeicher ausgestattet sein. Dank NFC-Chip wird außerdem das bargeldlose Zahlen ermöglicht.

Ob GPS Rumours richtig liegt, wird sich ab dem 8. Januar zeigen, wenn die CES 2019 ihre Tore öffnet.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben