menu

Das smarte Halsband Moggie lässt Dich Deine Katze besser verstehen

Meliha Dikmen Gruselt sich auch bei FSK-12-Filmen.

GPS- und Fitness-Tracker für Katzen gibt es inzwischen schon einige auf dem Markt. Doch Moggie geht einen Schritt weiter: Das smarte Halsband soll die Kommunikation zwischen Tierhalter und dem Stubentiger verbessern und so fast einen Dialog stattfinden lassen.

Denn Moggie übersetzt die Bewegungen der Katze in "menschliche" Nachrichten. Und diese sollen Aufschluss darüber geben, wie es Deiner Katze geht. So können Krankheiten frühzeitig erkannt und dementsprechend behandelt werden.

Moggie übersetzt die Bewegung der Katze

Laut Moggie-CEO Ali Ganjavian sind 80 Prozent aller Katzenkrankheiten durch Bewegung auszumachen. Und da kommt das leichtgewichtige, smarte Halsband ins Spiel. Moggie trackt die Bewegungen der Katze dank eines Algorithmus', der anschließend Hinweise gibt, wie es um den Gesundheitszustand des Vierbeiners bestellt ist, wie Ganjavan im Interview mit TechCrunch erklärt.

Dieser wiederum wird via App vereinfacht als Nachricht an das Herrchen oder Frauchen ausgespielt. Die Benachrichtigung kann laut dem Moggie-Entwickler folgendermaßen lauten: "Wann bist du zu Hause? Ich hatte heute mein Fressen, aber ich fühle mich nicht allzu gut."

Halsband erkennt Anzeichen für Harninfekte und Co.

Dadurch, dass Moggie beispielsweise aufzeichnet, wie oft die Katze getrunken hat und auf dem Katzenklo war, lassen sich Harninfekte diagnostizieren. Wenn die Katze anders springt als zuvor, kann das wiederum ein Anzeichen für einsetzende Arthritis sein. Ebenfalls auf dem Schirm hat Moggie, wie lange sein Träger gespielt und geschlafen hat und vergleicht das mit den Durchschnittswerten. Auch lassen sich Routinen wie Entwurmen, Bürsten und Krallenschneiden in der App festlegen und als erledigt markieren.

Im Handel ist Moggie noch nicht erhältlich. Doch die Entwickler rund um CEO Ali Ganjavian sind auf Investorensuche, um das smarte Halsband in Produktion zu schicken. Auf der offiziellen Website kann man sich über die Entwicklung auf dem Laufenden halten. Die Moggie-App ist jedoch bereits jetzt für iOS verfügbar.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben