Dieser kleine Roboter killt die Bakterien unter Deiner Bettdecke

Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Hast Du Dir auf Reisen auch schon mal Gedanken darüber gemacht, wie gründlich das Bett in Deinem Hotelzimmer wirklich gereinigt wurde? Mit dem Cleansebot gehören solche Sorgen künftig der Vergangenheit an, denn der kleine Roboter geht für Dich auf die Jagd nach Staubmilben und Co.

Zugegeben, der Anblick der kleinen Lichtstreifen, die sich wie von Zauberhand unter der Bettdecke hin und herbewegen, hat schon ein bisschen was von Horrorfilm. Doch die Mission des Cleansebot ist alles andere als gruselig. Dank künstlicher Intelligenz und mehreren UV-Lampen soll der kleine Roboter dafür sorgen, dass sich zwischen den Laken nichts tummelt, das Du dort nicht auch haben möchtest.

Cleansebot schafft 99,99 Prozent der Bakterien

Ganze 99,99 Prozent der Bakterien auf so ziemlich jeder Oberfläche soll Cleansebot entfernen können, versprechen die Entwickler in der zugehörigen Kickstarterkampagne. Alles, was Du dafür tun musst, ist, den kleinen Roboter anzuschalten und unter der Bettdecke von Hotelbett und Co. auf die Reise zu schicken. Dank eigener Mapping-Funktion und ausgeklügelter KI sucht sich Cleansebot alleine den optimalen Weg über die gesamte Fläche, fällt aber nicht vom Bett. Die insgesamt vier UV-C-Lampen desinfizieren Matratzenbezug und Bettdecke dabei zur selben Zeit.

Roboter ist nicht nur gut im Bett

Das Beste: Cleansebot ist nicht nur fürs Bett geeignet. Vielmehr kannst Du mit dem handlichen Roboter vom Lichtschalter bis zum Kuscheltier so ziemlich alles desinfizieren, was Dir vor die Leuchte kommt. Insgesamt schafft Cleansebot drei Stunden im Dauereinsatz, bevor er für rund vier Stunden an die Steckdose muss.

Nutzt Du den kleinen Bakterienfeind gerade nicht zum Säuberungseinsatz, fungiert Cleansebot zusätzlich als 3.700 mAh-Powerbank und liefert Strom für Smartphone und Co.

Finanzierung längst sauber geglückt

Wer sich Cleansebot sichern möchte, hat dafür aktuell noch auf Finanzierungsplattform Kickstarter die Gelegenheit. Dort ist der kleine Roboter derzeit für einen Preis ab umgerechnet rund 88 Euro zu haben. Der Versand ist für April 2019 geplant, und da das Finanzierungsziel längst um ein Vielfaches überschritten wurde, sollte dem auch nichts im Wege stehen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben