menu

Fitbit Charge 4: Neuer Tracker endlich mit integriertem GPS

Optisch sollen sich der neue Fitbit Charge 4 nicht von seinem Vorgänger Charge 3 (Foto) unterscheiden.
Optisch sollen sich der neue Fitbit Charge 4 nicht von seinem Vorgänger Charge 3 (Foto) unterscheiden. Bild: © TURN ON 2018

Fitbit hat auf die Nutzer gehört und seinem Fitness-Tracker Fitbit Charge 4 offenbar ein GPS-Modul spendiert. Das lässt ein geleaktes Promo-Video vermuten, das im Netz kursiert.

Ein neues Design erhält der Fitbit Charge 4 nicht, dafür aber ein lang ersehntes Upgrade. Dank des integrierten GPS-Features ist mit dem Wearable endlich Tracking in Echtzeit möglich.

Genaues Tracking in Echtzeit

Das Video hat Roland Quandt vom Tech-Portal WinFuture auf seinem Twitter-Kanal geteilt. Es handelt sich um einen niederländischen Clip, in dem das Feature vorgestellt wird.

Durch den GPS-Sensor können Besitzer eines Fitbit Charge 4 beim Joggen oder Radfahren ihr Smartphone zu Hause lassen. Der Tracker zeichnet die zurückgelegte Strecke eigenständig auf und bereitet die Daten später in der Fitbit-App auf.

Bewährte Features bleiben beim Fitbit Charge 4 erhalten

Wie WinFuture berichtet, soll der Akku der Fitbit Charge 4 bei konstanter GPS-Nutzung bis zu fünf Stunden durchhalten. Bleibt das Feature ausgeschaltet, beträgt die Laufzeit demnach bis zu sieben Tage.

Unverändert bleibt das OLED-Display, das die Informationen wie beim Fitbit Charge 3 in Schwarz-Weiß ausspielt. Das neue Wearable ist zudem wie sein Vorgänger bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht, Fitbit Pay soll ebenfalls integriert sein – und zwar in allen Modellen. Das Feature zum bargeldlosen Bezahlen bleibt nicht mehr nur der Special Edition vorbehalten. Wann der Fitbit Charge 4 in den Handel kommt, ist noch offen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fitbit Charge 4

close
Bitte Suchbegriff eingeben