menu

Fliegender Saugroboter überwindet Treppen – kann aber nicht putzen

Bei dem einen oder anderen lag diese Weihnachten sicherlich ein Saugroboter unterm Gabentisch. Doch so praktisch Roomba und seine Kollegen sind, an einer Hürde scheitern die Haushaltsroboter bislang: Sie können keine Treppen überwinden. Zumindest bis jetzt, denn ein pfiffiger YouTuber hat seinen Saugroboter zum Fluggerät umfunktioniert.

Ingenieur Peter Scripol besorgte sich einen billigen Saugroboter, den er mit drei Mantelpropellern ausstattete. Das Ergebnis: Das Gerät kann jetzt fliegen, wie das Video "A Roomba that can fly" beweist. Leider ist diese Fähigkeit beim Staubsaugen nicht so hilfreich, wie erwartet.

Beim Putzen macht der Roboter die Fliege

Zwar kann der aufgepimpte Roboter per Fernsteuerung die Treppe überwinden. Doch der Abwind, der beim Fliegen von den Propellern erzeugt wird, sorgt für ein gehöriges Durcheinander in der Wohnung. Außerdem ist die ursprüngliche Saugkraft des Roboters durch den Umbau flöten gegangen. Er verteilt den Schmutz, statt ihn wegzusaugen.

Zudem war die Aktion nicht ganz billig. Scripol steckte etwa 200 US-Dollar, also gut 180 Euro, in den Haushaltshelfer – mehr als dreimal so viel, wie der Saugroboter gekostet hat.

Saugroboter bald als Deckenreiniger?

Scipols YouTube-Follower kümmert das nicht. Mehr als 725.000 Aufrufe und gut 27.000 Likes kann das gut zehnminütige Video bislang verzeichnen. Und es gibt auch Input in den Kommentaren. So schlägt ein Follower vor, dass Scipol den Saugroboter so umbauen soll, dass er über Kopf die Decke reinigen kann.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Roomba

close
Bitte Suchbegriff eingeben