menu

Für die Gesundheit: Garmin vívoactive 3 vernetzt sich mit Deinem Auto

Smartwatches könnten für Autofahrer zukünftig von unerwartetem Nutzen sein.
Smartwatches könnten für Autofahrer zukünftig von unerwartetem Nutzen sein.
Meliha Dikmen Gruselt sich auch bei FSK-12-Filmen.

Wer eine Smartwatch oder einen Fitness-Tracker besitzt, hat schon einen ersten Schritt für seine Gesundheit getan. Garmin meint jedoch, dass sich der Nutzen gerade für Autofahrer noch deutlich steigern lässt – und stellt im Rahmen der CES 2019 vor, wie sich die Garmin vívoactive 3 mit Fahrzeugen von Mercedes-Benz verbindet.

Das bedeutet im Klartext, dass die GPS-Multisport-Smartwatch ihre gesammelten Gesundheitsdaten an die Mercedes me-App überträgt und so das Wohlbefinden des Fahrers direkt positiv beeinflussen kann, wie Garmin in einer Pressemitteilung ausführt.

Gesundheitsdatenüberwachung des Fahrers

Wenn die vívoactive 3 also Daten zur Herzfrequenz oder dem Stresslevel des Fahrers sammelt, werden diese Daten zum Gesundheitszustand an die me-App von Mercedes gesendet. Diese leitet aus diesen Werten individuelle Empfehlungen ab, um das Fahrvergnügen zu steigern. Stress kann etwa dadurch gemindert werden, dass beruhigende Musik gespielt wird oder Massageelemente im Sitz in Gang gesetzt werden.

Gegen Müdigkeit können etwa die Klimatisierung angepasst und auch die Umgebungsbeleuchtung verstärkt werden. Zusätzlich dazu gibt es die Möglichkeit, im Navigationssystem eine weniger anstrengende Route zu wählen. Mit diesen Maßnahmen möchten Garmin und Mercedes-Benz nicht nur das Wohlbefinden des Fahrers steigern, sondern auch gezielt die Verkehrssicherheit fördern.

vívoactive 3 kommt als Sonderedition für Mercedes-Kunden

Als zusätzliches Goodie für Mercedes-Benz-Kunden soll die Garmin vívoactive 3 ab März in einer Sonderedition mit den bekannten Funktionen wie Garmin Pay, vorinstallierten Sport-Apps und Smart Notifications erscheinen. Derweil präsentiert Garmin auf der CES 2019 gemeinsam mit Tapkey eine weitere Neuerung: ein Bluetooth-basiertes, digitales Schlüsselsystem. Es soll ermöglichen, dass das Auto per Wearable auf- bzw. abgeschlossen werden kann.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben