menu

Für schnelle Rettung: GPS-Tracker Dial soll Wassersportler schützen

Dial soll Wassersportlern in Not als Rettungsanker dienen.
Daniela Li Träumt von der "Walker Stalker Cruise" – oder einem Urlaub in Hauros wandelndem Schloss.

Wer auf offener See in Not gerät, ist meist auf schnelle Hilfe angewiesen. Damit Küstenwache und Co. diese noch besser leisten können, wurde jetzt Dial entwickelt. Das smarte GPS-Armband aus der Schmiede des französischen Star-Designers Philippe Starck könnte aber auch zu Lande zum potenziellen Retter avancieren.

Die Idee und Technik hinter dem neuen Wearable stammt dabei ursprünglich von der Société Nationale de Sauvetage en Mer (SNSM), der französischen freiwilligen Küstenwache. Sie beauftragten Starck, das Design für ihr potenziell lebensrettendes neues Gadget zu entwerfen.

Dial funktioniert in 36 europäischen Ländern

Konkret steht der Name Dial für Individual Alert and Localization Device. Das Wearable besteht aus einem ergonomischen wasserfesten Silikonarmband, in das ein ebenfalls wasserfester GPS-Chip und eine SIM-Karte integriert wurden. Letztere ist laut Wareable mit diversen Mobilfunkanbietern kompatibel, sodass Dial in insgesamt 36 europäischen Ländern genutzt werden kann.

Ein Display suchen Nutzer bei Dial allerdings vergeblich. Stattdessen funktioniert das Wearable wie ein Panikknopf am Handgelenk. Drückst Du die viereckige Oberfläche des Trackers, wird ein Hilferuf an die zugehörige App auf Deinem Smartphone abgesetzt. Diese leitet den Alarm dann in Form einer E-Mail an die Notrufzentrale weiter. Darin enthalten ist ein Link, mit dessen Hilfe die Retter die genaue Position des Hilfesuchenden in Echtzeit auf einer Karte einsehen können.

GPS-Wearable soll auch an Land für Sicherheit sorgen

Auch an Land soll das GPS-Wearable übrigens helfend zur Seite stehen können. Etwa wenn ein Kind am Strand verloren geht. "Dial wurde für eine sehr große Zielgruppe entwickelt", zitiert Dezeen Designer Philippe Starck. "Das umfasst die Millionen von Menschen, die Wassersportarten und den Segelsport betreiben, aber auch die Sicherheit von Kindern am Strand und sogar Unternehmen, die Wassersportzubehör vermieten." Über die Homepage der SNSM können sich Interessierte Dial inklusive einem 80-Stunden-Datenplan für 119 Euro sichern.

Wie Dial genau funktioniert, kannst Du Dir auch im folgenden Video noch mal ansehen. Aber Vorsicht: Französischkenntnisse wären von Vorteil ...

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben