menu

Gieß mich! Smarter Sensor Fyta Beam lässt Deine Pflanzen sprechen

Nicht jeder ist mit einem grünen Daumen gesegnet – und gefühlt von einem Tag auf den anderen ist die prächtige Zimmerpflanze auch schon eingegangen. Wäre es nicht praktisch, wenn Ficus, Palme, Sukkulente und Co. ihre Bedürfnisse einfach mitteilen würden? Der smarte Sensor Fyta Beam soll Deine Pflanzen verstehen.

Fyta Beam wird direkt in den Blumentopf gesetzt und misst dann verschiedene Werte wie Feuchtigkeit und Nährstoffgehalt der Blumenerde sowie Lichtstärke und Lufttemperatur – und lässt Dich anhand der gesammelten Daten via Smartphone wissen, was Deine Pflanze benötigt.

Das Sprachrohr Deiner Pflanzen

Fyta Beam kommt direkt neben der Pflanze in den Blumentopf, sodass die Sonden tief in der Erde sitzen. Anschließend lädst Du die zugehörige App herunter und erstellst ein Profil für Deine Pflanze. Falls Du nicht weißt, um was für ein Gewächs es sich handelst, hilft Dir die App bei der Identifizierung. Sobald der Sensor via Bluetooth mit Deinem Smartphone verbunden ist, sammelt die Anwendung die genannten Daten.

Die App vergleicht die Daten mit pflanzenspezifischen Messwerten aus einer Pflanzendatenbank und leitet daraus ab, wann Deine Pflanze Wasser oder Dünger benötigt oder ob sie an einem anderen Standort aufgestellt werden sollte. Du bekommst dann eine entsprechende Nachricht. Wie oft Du benachrichtigt wirst, kannst Du in der App festlegen: entweder, sobald Handlungsbedarf besteht, oder in einer bestimmten Taktung. In der App findest Du zudem Tutorials zur Pflege Deiner Pflanzen.

Bis zu vier Pflanzen gleichzeitig im Blick

Du kannst bis zu vier Sensoren via Bluetooth mit der App verbinden und so mehrere Pflanzen im Blick haben. Dann lohnt sich womöglich die Anschaffung der Fyta Base, die alle Sensoren mit Deinem WLAN-Netzwerk verbindet und die Reichweite erhöht. Bist Du verreist, kannst Du das Wohlbefinden Deiner Pflanzen aus der Ferne überwachen und Anweisungen aus der App mit Freunden oder Nachbarn teilen.

Fyta Beam ist derzeit ohne die Base ab 30 Euro auf Kickstarter erhältlich. Gelingt die Finanzierung, sollen die Pflanzensensoren im Dezember verschickt werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Garten-Gadgets

close
Bitte Suchbegriff eingeben