menu

Hey+ 1S: Neuer Xiaomi-Fitness-Tracker zeigt Kante

Der neue Fitness-Tracker Hey+ 1S: Bisher lässt er sich nur in China bestellen.

Neuer Fitness-Tracker von Xiaomi: Mit dem Hey+ 1S ist jetzt in China der Nachfolger des beliebten Modells Hey+ erhältlich. Die Neuauflage will mit mehr Mut zur Kante überzeugen.

Um es vorwegzunehmen: Xiaomi hat den Hey+ 1S ursprünglich über das firmeneigene Crowdfundig-Portal Youpin auf den Weg gebracht, tritt aber nicht als Hersteller in Erscheinung. Es handelt sich bei Hey+ um eine eigene Marke, dahinter steht eine Firma namens Ryeex Technology. Die Unternehmen sind jedoch miteinander verflochten: Der CEO von Ryeex beispielsweise war bis 2017 Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Xiaomi.

Neues Design und bessere Farbdarstellung für Hey+ 1S

Die größten Unterschiede weist der Hey+ 1S bei Display und Design auf. Das Tracker-Element ist deutlich eckiger als beim Vorgänger Hey+, der im vergangen Jahr auf den Markt kam. Das 0,95 Zoll große AMOLED-Touch-Display des neuen Fitness-Trackers punktet mit einer Pixeldichte von bis zu 228 ppi in Kombination mit einer 24 Bit True-Color-Darstellung. Heißt konkret: Die Farben werden besonders leuchtend und klar dargestellt, die Anzeige sollte sich auch bei relativ hellem Licht gut ablesen lassen.

Smart-Home-Steuerung läuft über die Mijia-App

Kommen wir zum Tracking: Der Hey+ 1S bietet dieselben Funktionen wie sein Vorgänger, das Wearable zeichnet unter anderem Schritte, verbrannte Kalorien und den Schlaf auf, überwacht zudem die Herzfrequenz. Darüber hinaus ist der Fitness-Tracker bis zu einer Tiefe von 50 Meter wasserdicht.

Das Tracking erfolgt über die Hey+-App. Ob sich das Gadget auch mit Xiaomis Mifit-App verbinden kann, ist derzeit nicht ganz klar. Möchtest Du Smart-Home-Geräte von Xiaomi vom Handgelenk aus steuern, soll das aber wie gewohnt über die Mijia-App funktionieren.

Dank des NFC-Chips für kontaktlose Nahfeldkommunikation können Nutzer mit dem Fitness-Tracker bargeldlos bezahlen, Bustickets lösen und kompatible Türschlösser entriegeln. Gängige smarte Funktionen wie etwa Anrufbenachrichtungen und Mitteilungen bietet das Wearable ebenfalls. Der verbaute Akku mit einer Kapazität von 120 Milliamperestunden soll bis zu 18 Tage durchhalten.

Der Hey+ 1S lässt sich für umgerechnet rund 23 Euro in China bestellen. Über diverse englischsprachige Onlineshops können auch Interessenten aus anderen Ländern das Wearable ordern. Verkauft sich der Fitness-Tracker gut, findet er vielleicht auch seinen Weg in den hiesigen Handel.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Fitness-Tracker

close
Bitte Suchbegriff eingeben