Humon Hex: Wearable misst Sauerstoffsättigung im Muskel

Humon Hex
Humon Hex (©Facebook/Humon 2018)
Meliha Dikmen Gruselt sich auch bei FSK-12-Filmen.

Nachdem ein Prototyp des Humon Hex erfolgreich getestet wurde, kommt das smarte Wearable für Sportler nun auch für den Rest der Welt auf den Markt. Es misst jedoch weder Schritte noch Kalorienverbrauch. Vielmehr hilft es Dir, das meiste aus Deinem Training zu holen.

Humon Hex, das am Oberschenkel befestigt wird, misst, wie gut der Muskel mit Sauerstoff versorgt wird. Es wurde bewusst dieser Bereich für das Wearable gewählt, da die Muskulatur im Oberschenkel typischerweise beim Ausdauertraining am meisten beansprucht wird, wie Gadgets & Wearables berichtet. Doch was bringt das?

Muskelsauerstoffsättigung immer im Blick

Während des Trainings müssen Muskeln ständig mit Energie versorgt werden, heißt es auf der Website des Herstellers Humon. Diese wird aus Zucker und Sauerstoff bezogen. Und hier kommt Hex ins Spiel. Das Wearable misst dank Lichteinstrahlung in den Muskel und der Messung des zurückgegebenen Lichts die Muskelsauerstoffsättigung (SmO2). Die Werte werden an die zugehörige App weitergeleitet, können aber auch mit einer Vielzahl von Laufuhren von Herstellern wie Garmin synchronisiert werden.

Humon Hex schlägt bei Sauerstoffdefizit Alarm

In der App wird Dir farblich angezeigt, in welcher Trainingszone Du Dich gerade befindest. Grün zeigt an, dass die Muskelsauerstoffsättigung im normalen Bereich liegt. Bei Orange beginnt der Muskel mehr Sauerstoff zu verbrauchen, als er bekommt. Du erreichst also langsam Dein Limit. Wird die rote Zone angezeigt, bist Du im sogenannten anaeroben Bereich.

Du verbrauchst also wesentlich mehr Sauerstoff, als Dir zugeführt wird. Blau schließlich wird die Anzeige, wenn sich Deine Muskeln langsam wieder erholen. Diese Zusatzinfos lassen Dich gezielter trainieren und sagen Dir konkret und in Echtzeit, wann ein Sauerstoffdefizit im Muskel vorherrscht oder wieder ausgeglichen ist.

Diese Technik hat jedoch ihren Preis. Humon Hex soll für 275 US-Dollar (ca. 225 Euro) auf den Markt kommen. Ab dem 28. Februar können Vorbesteller mit ihrer Lieferung rechnen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Smart Living

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben